Marokko Information und Diskussion

Normale Version: Corona-Virus in Marokko
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
(28.05.2021, 20:36)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]@Alena,



Zitat:Möge Allah uns beschützen und uns inshallah stets die richtige Entscheidung treffen lassen. Amin




Wenn der darauf Einfluss hätte und den Menschen was Guten wollte, hätte er es erst gar nicht so weit kommen lassen!

Denke nur an all die Toten!




Kann alles sein, da kann ich aber auch gerne ausschweifen, warum werden etliche Kinder sexuell missbraucht und misshandelt?,

hat der Schöpffer darauf etwa auch Einfluss?,

oder dass der Welt die Ressourcen von den Menschen immer mehr gestohlen werden?

oder dass die Meere immer mehr verdreckt werden?

oder dass in allein in Europa alle 10 Minuten ein Partner seine Partnerin umbringt?

oder dass alle 4 Minuten ein Mensch wegen des Rauchens verstirbt?

ich könnte die ganzen Seiten hier füllen, für die ich keine Antworten von wem auch immer, erhalten würde.

Wir allein, die Menschen zerstören diese Welt und es ist nun an der Zeit, dass die Natur sich wehrt.


Also erst nachdenken, dann schreiben. Danke
(29.05.2021, 07:04)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]Hallo Gero,

ja, das stimmt was Du schreibst.

Es ist aber, wie fast immer, einseitig.


Die andere Seite ist, dass alleine in Deutschland (durch das Paul Ehrlich Institut) mehr als 500 Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen gemeldet wurden!  ...

Lieber Thomas,
dann werde doch bitte Deinen eigenen Ansprüchen gerecht und werfe hier nicht nur eine Nebelkerze, indem Du undifferenziert und unkommentiert den obigen Satz von mehr als 500 Toten raushaust, denn das ist dann wieder nichts weiter als reine Verunsicherung der Leser und Stimmungsmache für Deine eigenen Ansichten.

Ich werde hier mal ein paar zusätzliche Infos zu dieser Meldung ergänzen....

"Der Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) von Anfang Mai beschreibt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Corona-Impfungen. Bis Ende April seien 524 Todesfälle "in unterschiedlichem zeitlichen Abstand zur Impfung" gemeldet worden, heißt es darin. 58 dieser Fälle beschrieben allerdings keine mögliche Impfnebenwirkung, sondern meldeten einen tödliche Verlauf einer Covid-19-Erkrankung nach der Impfung. Die Patienten sind also nicht wegen, sondern trotz der Impfung verstorben.

So gesehen bleiben also 466 tödliche Verdachtsfälle nach einer Corona-Impfung übrig. Grundsätzlich besteht bei diesen der Verdacht, dass die Corona-Impfung die Todesursache gewesen sein könnte. Im Einzelfall lässt sich das aber nicht immer klären.......
Das PEI schreibt, die Verstorbenen seien zwischen 24 und 102 Jahren alt gewesen. Das klingt, als seien Erwachsene aller Altersgruppen betroffen gewesen. Das durchschnittliche Alter lag dem Bericht nach aber bei 82 Jahren – also in einem Altersbereich, in dem viele Menschen versterben.

Weiter schreibt das Institut:

"Bei der überwiegenden Mehrzahl der verstorbenen Personen bestanden multiple Vorerkrankungen, wie z. B. Karzinome, Niereninsuffizienz, Herzerkrankungen und arteriosklerotische Veränderungen, die vermutlich todesursächlich waren. Ein jüngerer Patient verstarb nach Impfung mit Comirnaty (Impfstoff von Biontech/Pfizer) vermutlich an den Folgen seines Drogenkonsums."


Das Paul-Ehrlich-Institut geht also davon aus, dass die meisten der gemeldeten Todesfälle gar nicht ursächlich auf die Corona-Impfung zurückzuführen sind.

Welche Todesfälle hat die Covid-19-Impfung wirklich verursacht?

Anders sieht das bei Menschen aus, die nach einer Impfung wegen spezieller Thrombosen verstorben sind. Ein neues Krankheitsbild, das durch Thrombosen und einen Mangel an Blutplättchen charakterisiert ist (TTS), beschreibt das PEI inzwischen tatsächlich als eine sehr seltene, aber schwerwiegende Nebenwirkung des Astrazeneca-Impfstoffs Vaxzevria

Vierzehn Patientinnen und Patienten verstarben nach einer Astrazeneca-Impfung in Folge eines TTS. Vier weitere Patientinnen starben an einer Hirnblutung bei gleichzeitigem Mangel an Blutplättchen – ebenfalls nachdem sie mit dem Mittel von Astrazeneca geimpft worden waren.

Ein besonderes Risiko für solche Nebenwirkungen tragen offenbar insbesondere jüngere Frauen unter 60 Jahren. Die Ständige Impfkommission empfiehlt den Impfstoff deshalb nur noch für ältere Menschen, wobei das Mittel an vielen Orten auch an Jüngere gegeben wird.


Direkter Vergleich zwischen Impfstoffen schwierig

Laut dem Sicherheitsbericht des PEI betrafen 405 gemeldete Todesfälle Personen, die mit Comirnaty – also dem Mittel von Biontech/Pfizer – geimpft worden waren. Bei 61 Fällen wurde offenbar nicht angegeben, mit welchem Impfstoff geimpft worden war. In zehn Fällen verstarben Menschen nach einer Impfung mit dem Vakzin von Moderna und in 48 Fällen sind Personen nach Impfung mit dem Astrazeneca-Mittel gestorben. [/font][/color]Es scheint also zunächst so, als ob der Biontech-Impfstoff besonders riskant sei. Tatsächlich wurde dieses Mittel aber auch mit Abstand am häufigsten verimpft. Und gerade zu Beginn der Impfkampagne wurden vor allem viele ältere Menschen über 80 Jahren damit geimpft. Ein direkter Vergleich der Zahlen ist hier also nicht angebracht."


Was also bleibt? Dazu kann sich dann jeder seine Meinung bilden. Ob er sie dann auch noch voller Sendungsbewusstsein in diesem Forum kundtun muss, sei mal dahingestellt....


Viele Grüße an alle, bleibt gesund,

das Fossil[
(29.05.2021, 07:04)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]Hallo Gero,

... 
 
Wer selbst ein Interesse daran hat möglichst objektiv zu sein, der sollte die Argumente beider Seiten aufnehmen, in seinem Kopf verarbeiten und dann seine eigenen Schlüsse daraus ziehen.
Derjenige wird auch merken, dass keine Seite nur die Wahrheit, bzw. nur Falsches verbreitet.
Wieviel von jeder Seite er glaubt bleibt ihm überlassen.

Wer für sich beanspruchen will objektiv zu berichten, der sollte auch glaubhafte Argumente von verschiedenen Standpunkten berichten und nicht nur einseitig "dafür" oder "dagegen".
Wer einseitig berichtet ist nicht neutral und im Extremfall sogar gefährlich.

Aber genau das will niemand dieser beiden Seiten sein, obwohl es so ist!

Besonnene Menschen sind in der Lage sich ein Bild aus vielerlei verschiedenen Informationen zu bilden und finden sich dann wahrscheinlich irgend wo in der Mitte wieder.
Erkennbar ist das dadurch, dass sich in ihren Handlungen und Äußerungen Argumente von beiden Seiten wiederfinden.


Hallo Thomas, 

wirklich schön geschrieben und viele gute Vorschläge, wie man sich richtig verhalten sollte.

Aber: 
Warum soll das nur für  andere gelten und nicht für Dich?
Warum handelst Du nicht danach? 


Du lieferst ja gleichzeitig ein Beispiel mit, dass Du nur Deine einseitige Meinung publizieren willst: 

(29.05.2021, 07:04)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]...
Die andere Seite ist, dass alleine in Deutschland (durch das Paul Ehrlich Institut) mehr als 500 Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen gemeldet wurden!

Die Polarisierung zweier Menschengruppen ist derzeit ein Problem.
Zum einen gibt es die, die alles nahezu blind glauben was über die großen Medien verbreitet wird und auf der anderen Seite sind die, die nahezu alles nicht glauben was über diegleichen verbreitet wird. ...


Im Internet verbreiten sich Gerüchte/Meldungen von über 500 Tote durch Corona-Impfungen und Du verbreitest diese Horror-Meldung jetzt hier unqualifiziert weiter ohne sie auch nur ansatzweise zu relativieren.

Wo bleiben Deine guten Vorsätze, die Du von anderen abverlangst?
Wo bleibt Dein Anspruch, wer objektiv berichten will, der sollte auch glaubhafte Argumente von verschiedenen Standpunkten berichten?

Wo bleibt die andere Seite, die man sich ansehen und bewerten sollte?
Hier ist die andere Seite dazu:

SWR-Wissen: FAKTENCHECK
Gerüchte im Netz: Über 500 Tote wegen Corona-Impfungen?
Stand: 27.5.2021, 15:38 UHR . Franziska Ehrenfeld
https://www.swr.de/wissen/tote-nach-coro...n-100.html

Immer wieder gibt es Kommentare, die auf Tote in Folge der Covid-19-Impfungen hinweisen. Ein Bericht des Paul-Ehrlich-Instituts soll das beweisen.
So einfach ist es aber nicht.



PS:

Zitat aus der Bergpredigt (Matthäus 7,3):
 „Warum siehst du den Splitter im Auge deines Bruders, aber den Balken in deinem Auge bemerkst du nicht? “ 

Es wird überliefert, dass Imam Ali  sprach:  
"Jemand, der nach seinen eigenen Fehlern und Unzulänglichkeiten sucht, wird es gelingen, diese zu entdecken." 



Zur Info:

Dieser Thread dürfte scheinbar doch einige Leser interessieren.
Es ist: 29.05.2021, 14:25
Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: … 190 Gast/Gäste


.
Richtig verstanden!
Ich persönlich rate jedem von der Coronaimpfung ab und werde es auch nicht bei mir zulassen, inshaAllah.
Die Gründe dafür sind vielfältig und einleuchtend.
@Fossil und Gero,

ich habe keine Nebelkerze geworfen sondern mich mit den rund 500 Toten auf offizielle  Zahlen von Paul Ehrlich Institut berufen.
Mir sind auch Zahlen "der anderen Seite" von Tausenden Toten und Erkrankten durch Impfungen bekannt. Ich wollte jedoch nicht von dieser anderen Seite berichten weil mir persönlich dies zu weit entfernt des Glaubhaften liegt.




@Alena,


Zitat:Also erst nachdenken, dann schreiben. Danke



Hättest Du das getan, dann wärest Du vielleicht schon darauf gekommen, dass es gar keinen Gott gibt.


Ich möchte aber nicht vom ursprünglichen Thema ablenken.
Wer hierzu etwas schreiben möchte den bitte ich einen neuen Thread darüber zu eröffnen.
ich werde mich dazu hier an dieser Stelle nicht mehr äußern.

.
@Fossil und Gero,

ich habe keine Nebelkerze geworfen sondern mich mit den rund 500 Toten auf offizielle  Zahlen von Paul Ehrlich Institut berufen.
Mir sind auch Zahlen "der anderen Seite" von Tausenden Toten und Erkrankten durch Impfungen bekannt. Ich wollte jedoch nicht von dieser anderen Seite berichten weil mir persönlich dies zu weit entfernt des Glaubhaften liegt.




@Alena,


Zitat:Also erst nachdenken, dann schreiben. Danke



Hättest Du das getan, dann wärest Du vielleicht schon darauf gekommen, dass es gar keinen Gott gibt und alle Götter rein menschliche Erfindungen waren und sind!


Ich möchte aber nicht vom ursprünglichen Thema ablenken.
Wer hierzu etwas schreiben möchte den bitte ich einen neuen Thread darüber zu eröffnen.
ich werde mich dazu hier an dieser Stelle nicht mehr äußern.

.
(29.05.2021, 07:04)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]...
Die andere Seite ist, dass alleine in Deutschland (durch das Paul Ehrlich Institut) mehr als 500 Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen gemeldet wurden!  ...

(29.05.2021, 20:18)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]@Fossil und Gero,

ich habe keine Nebelkerze geworfen sondern mich mit den rund 500 Toten auf offizielle  Zahlen von Paul Ehrlich Institut berufen.  ...


Das ist eine falsche Behauptung von Dir, dass "durch das Paul Ehrlich Institut mehr als 500 Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen gemeldet wurden!"
Richtig ist vielmehr, dass dem Paul Ehrlich Institut mehr als 500 Verdachtsfälle gemeldet wurden, bei dem die Todesfälle im Zusammenhang mit den Impfungen stehen könnten.

Das ist ein gewaltiger Unterschied !!!
"Verdächtige Todesfälle" zur Prüfung sind keine "offiziell bestätigten Todesfälle"


Im Sicherheitsbericht des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) bzw. bei den Auszügen daraus von Fossil kann man nachlesen:

(29.05.2021, 10:20)Fossil schrieb: [ -> ]...

Weiter schreibt das Institut:
"Bei der überwiegenden Mehrzahl der verstorbenen Personen bestanden multiple Vorerkrankungen, wie z. B. Karzinome, Niereninsuffizienz, Herzerkrankungen und arteriosklerotische Veränderungen, die vermutlich todesursächlich waren. Ein jüngerer Patient verstarb nach Impfung mit Comirnaty (Impfstoff von Biontech/Pfizer) vermutlich an den Folgen seines Drogenkonsums."


Das Paul-Ehrlich-Institut geht also davon aus, dass die meisten der gemeldeten Todesfälle gar nicht ursächlich auf die Corona-Impfung zurückzuführen sind.  ...


Also, Deine 500 Toten sind Fantasie-Werte von Dir bzw. ungeprüft von Dir von einer Quelle übernommen.


Das Paul-Ehrlich-Institut braucht für seine Beurteilung der Verdachtsfälle in seinem detaillierten und hoch wissenschaftlichen Sicherheitsbericht 25 Seiten. 
Du machst es scheinbar etwas einfacher und kürzer, nämlich:

(29.05.2021, 20:18)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]...
Mir sind auch Zahlen "der anderen Seite" von Tausenden Toten und Erkrankten durch Impfungen bekannt. Ich wollte jedoch nicht von dieser anderen Seite berichten weil mir persönlich dies zu weit entfernt des Glaubhaften liegt.  ...


Nur der Glaube an das Bauchgefühl ist kaum die richtige Methode, um die tatsächliche Anzahl der Toten zu ermitteln und schon gar nicht um das als "die Wahrheit" im Netz zu publizieren.

Von einem wissenschaftlich geschulten Menschen könnte man eigentlich bessere Analyse-Methoden und einen sensibleren Umgang mit Zahlen und Daten erwarten. Leider ist es nicht das erste Mal, dass Du falsche Zahlen / Berechnungen zu Corona hier im Forum verbreitest, wie jeder aus vorherigen Beiträgen nachlesen kann.


(29.05.2021, 07:04)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]...

Wer einseitig berichtet ist nicht neutral und im Extremfall sogar gefährlich.

...

Besonnene Menschen sind in der Lage sich ein Bild aus vielerlei verschiedenen Informationen zu bilden und finden sich dann wahrscheinlich irgend wo in der Mitte wieder.
Erkennbar ist das dadurch, dass sich in ihren Handlungen und Äußerungen Argumente von beiden Seiten wiederfinden.

Entgegen Deinem Vorschlag hast Du scheinbar die andere Seite vollständig ignoriert.

Eine Prüfung, ob ein Faktencheck vorhanden ist, kann hilfreich sein, um schnell und auf einfache Weise die unterschiedlichen Ansichten zu finden und beurteilen zu können. 
Einfacher geht es kaum noch.

.
@Gero,



Zitat:Das ist eine falsche Behauptung von Dir, dass "durch das Paul Ehrlich Institut mehr als 500 Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen gemeldet wurden!"

Richtig ist vielmehr, dass dem Paul Ehrlich Institut mehr als 500 Verdachtsfälle gemeldet wurden, bei dem die Todesfälle im Zusammenhang mit den Impfungen stehen könnten.


Ja, das stimmt.
Letztendlich macht es aber kaum einen Unterschied weil die allermeisten der Verdachtsfälle tatsächlich in Zusammenhang mit der Impfung erfolgten.






Zitat:Also, Deine 500 Toten sind Fantasie-Werte von Dir...



Was ist das denn für ein unfreundlicher Ton, den Du hier einschlägst?

Freundlichkeit wäre angebrachter.

Aber:

Ich habe im letzten Jahr des Öfteren die Erfahrung machen müssen, dass, wenn man nicht bedingungslos die Meinung einer der beiden polarisierenden Seiten annimmt, man umgehend von dieser der anderen polarisierenden Seite zugerechnet und diffamiert wird.


Von Querdenkern wurde ich schon als "Nichtselbstdenker" bezeichnet und es wurden Kontakte mit mir eingestellt bzw. dezimiert, nur weil ich Teile der staatlichen
Pandemiemaßnahmen für richtig gehalten habe und von der anderen extremen Seite, man kann es hier nachlesen, werde ich auch "blöd angemacht", um es gemäßigt auszudrücken.
Natürlich hält sich jeder dieser Menschen für völlig normal und nicht extrem.

Da frage ich mich:

"Warum seit ihr so geworden?
Oder wart ihr vorher schon vor der Pandemie diese unausstehlichen und unangenehmen Menschen?
Möglich ist auch, dass Ihr nicht mit Stresssituationen umgehen könnt, welchen Ihr unweigerlich durch die Pandemieeindämmungsmaßnahmen ausgesetzt seit?
Das scheint mir die wahrscheinlichste Variante zu sein.

Vertragt Euch und macht nicht jeden nieder der Euch nicht bedingungslos zuspicht!




@Gero


Zitat:Leider ist es nicht das erste Mal, dass Du falsche Zahlen / Berechnungen zu Corona hier im Forum verbreites



Habe ich nie getan.

Da Du, wie Du selbst hier offenbarst, nicht zu den objektiven Menschen zählst, will ich Dich nicht bitten mir die entspr. Stellen zu zeigen.
Da würde Deinen Hass gegen (auch nur in Ansätzen) Andersdenkende nur noch mehr schüren.



Hast Du eigentlich eine eigene Meinung?

Du wurdest in der Vergangenheit ja auch schon von anderen Teilnehmern darauf hingewiesen, dass Deine Meinung zum allergrößten Teil nur aus dem Kopieren und Einstellen von einseitigen Texten besteht.




Zitat:Von einem wissenschaftlich geschulten Menschen


Wie kommst Du darauf, dass ich wissenschaftlich geschult bin?

Hast das wohl auch im Internet gelesen.
Weisst Du denn, ob das überhaupt stimmt?
Wirst sicher denken "muß ja, weil´s im Internet steht"!   Big Grin 



Gero,

unterlasse diese Anfeindungen von Menschen die nicht zu 100% Deiner Meinung sind!
Ich bin bekanntlich nicht Dein einziges Opfer.








.
@Thomas:
Ist zwar OT: Es gibt also einen Beweis, daß Gott nur ein Konstrukt ist?

Fragende Grüße
Barbara
Barbara,

nur ganz kurz weil´s nicht zum Thema Corona gehört:


Wer behauptet, dass es etwas gibt ist beiweispflichtig und nicht derjenige der weiß, dass es nichts gibt.


Stell Dir vor jemand behauptet bei der Polizei eine Leiche gefunden zu haben.
Muß er das beweisen oder müssen all die Menschen die am gleichen Ort keine Leiche sehen beweisen, dass dort keine Leiche liegt?



.
Demnach gäbe es keine Liebe, keine Seele, keine Intuition, keine Ehre etc.? Eine Welt, in der ausschließlich Materie als existent anerkannt wird?

Wenn etwas wissenschaftlich nicht beweisbar ist heißt das nicht zwingend, daß es das nicht gibt. Es kann auch schlicht heißen, daß wir noch keine Instrumente für den Nachweis haben.

Viele Grüße
Barbara
Das was Du beschreibst sind Gefühle.
Der Glaube an Gott ist auch ein Gefühl und nicht mehr.



Aber bitte:

In diesem Thread geht´s um Corona.
Gerne kannst Du zum Thema Gott einen neuen Thread eröffnen.
(30.05.2021, 07:15)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]@Gero,

...
Hast Du eigentlich eine eigene Meinung?

Du wurdest in der Vergangenheit ja auch schon von anderen Teilnehmern darauf hingewiesen, dass Deine Meinung zum allergrößten Teil nur aus dem Kopieren und Einstellen von einseitigen Texten besteht. ...

Ich sehe schon, Du kannst nicht zwischen einer freien Meinungsäußerung und einer Gegendarstellung zu einer Behauptung zu Corona unterscheiden.

Ich brauche kein Posting über meine Meinung, um angestauten Frust abzubauen. Wenn aber jemand einseitig Fake-News zu Corona postet, dann kommt darauf meine einseitige Gegendarstellung von der "anderen Seite (mainstream)" zum Vergleich. Zu den üblichen Fake-News gibt es in den meisten Fällen schon einen ausführlichen und fundieren Faktencheck (oder andere Artikel) als Gegendarstellung, also was soll ich mir dann noch die Mühe machen, selbst etwas zu erarbeiten. Natürlich ist meine Gegendarstellung dann einseitig, schließlich ist das bezogene Posting ja auch einseitig. Somit werden beide Seiten dargestellt, so wie Du Thomas es ja wünscht. Hätte der Erst-Poster (zum Beispiel Du) beide Seiten objektiv bewertet und dargestellt, wäre keine Gegendarstellung von mir erfolgt. 

Du erinnerst Dich doch hoffentlich noch an Deine Belehrung hier: 

(29.05.2021, 07:04)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]...
Wer für sich beanspruchen will objektiv zu berichten, der sollte auch glaubhafte Argumente von verschiedenen Standpunkten berichten und nicht nur einseitig "dafür" oder "dagegen".

Wer einseitig berichtet ist nicht neutral und im Extremfall sogar gefährlich
....
Erkennbar ist das dadurch, dass sich in ihren Handlungen und Äußerungen Argumente von beiden Seiten wiederfinden.  ...

Also bitte selbst daran halten bevor Du andere über richtiges Verhalten belehren willst. 


Damit kommen wir gleich zum nächsten Punkt Deiner Aussagen.

(30.05.2021, 07:15)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]@Gero,

Zitat:Das ist eine falsche Behauptung von Dir, dass "durch das Paul Ehrlich Institut mehr als 500 Todesfälle im Zusammenhang mit Impfungen gemeldet wurden!"

Richtig ist vielmehr, dass dem Paul Ehrlich Institut mehr als 500 Verdachtsfälle gemeldet wurden, bei dem die Todesfälle im Zusammenhang mit den Impfungen stehen könnten.

Ja, das stimmt.
Letztendlich macht es aber kaum einen Unterschied weil die allermeisten der Verdachtsfälle tatsächlich in Zusammenhang mit der Impfung erfolgten.

Zitat:Also, Deine 500 Toten sind Fantasie-Werte von Dir...

Was ist das denn für ein unfreundlicher Ton, den Du hier einschlägst?
Freundlichkeit wäre angebrachter.
... 

Also für Dich besteht kein Unterschied zwischen 500 Verdachtsfälle mit Todesfolgen nach Impfungen, bei der noch der Zusammenhang geprüft werden muss, und der tatsächlichen Anzahl von Todesfällen verursacht durch die Impfungen. 

Wenn Du also weiterhin darauf beharrst, dass die meisten der 500 Todesfälle durch die Impfungen verursacht wurden, dann sind Deine fast 500 Todesfälle nicht nur Deiner Fantasie (oder bei Deiner dubiosen Quelle) entsprungen, sondern Du verbreitest dies auch noch als Fake-News. Von einer Berücksichtigung und Darstellung der Gegenseite ist bei Dir wiederum nichts zu finden. Das Paul-Ehrlich-Institut hat nämlich festgestellt, dass die meisten der gemeldeten Todesfälle gar nicht ursächlich auf die Corona-Impfung zurückzuführen sind. 

Zu dieser 500-Todesfälle-Fake-News durch Impfungen gibt es ebenfalls eine Klarstellung durch einen Faktencheck, den ich eingestellt habe.

Ach, Deine Fantasie-Fake-News anzuprangern findest Du unfreundlich? 
Komische Einstellung von Dir, hast Du etwa Lob für die Verbreitung von Unwahrheiten erwartet, oder was? 


(30.05.2021, 07:15)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]@Gero,
Zitat:Leider ist es nicht das erste Mal, dass Du falsche Zahlen / Berechnungen zu Corona hier im Forum verbreites

Habe ich nie getan.

Da Du, wie Du selbst hier offenbarst, nicht zu den objektiven Menschen zählst, will ich Dich nicht bitten mir die entspr. Stellen zu zeigen.
Da würde Deinen Hass gegen (auch nur in Ansätzen) Andersdenkende nur noch mehr schüren.

Ach, nie?
Wie war es doch gleich noch mit Deiner zu erwartenden geringen Anzahl von Todesfällen bei über 20.000 täglichen Infektionen bei der 2.Welle?
Wie ist es mit den von Dir beanstandeten scheinbar zu hoch geführten Anzahl von Todesfällen in der Statistik bei der WHO?


Du kannst mit mir über Themen diskutieren, unterlasse aber bitte Deine untergründigen pseudo-psychologischen Beurteilungen meiner Person, wie:

... Da Du, wie Du selbst hier offenbarst, nicht zu den objektiven Menschen zählst, … 
... Da würde Deinen Hass gegen (auch nur in Ansätzen) Andersdenkende nur noch mehr schüren. ...
... Wirst sicher denken "muß ja, weil´s im Internet steht"! ...
... Hast Du eigentlich eine eigene Meinung? ...
... Wart ihr vorher schon vor der Pandemie diese unausstehlichen und unangenehmen Menschen? ...
... Möglich ist auch, dass Ihr nicht mit Stresssituationen umgehen könnt, welchen Ihr unweigerlich durch die Pandemieeindämmungsmaßnahmen ausgesetzt seit? ...

Was soll das?

Du liebst wohl manipulative Stimmungsmache! 
Was ist das für eine Art zu diskutieren?
Brauchst Du das, um kontroverse Standpunkte zu diskutieren und um dabei immer recht zu behalten?

Unterlasse bitte Deine Belehrungen, wie ich zu denken habe oder wie man unterschiedliche Ansichten zu beurteilen hat, um objektiv zu sein. Was für eine Anmaßung von Dir, andere generell als minderbemittelt hinzustellen, wenn sie Dein einseitiges Weltbild mit Deiner erkennbaren Abneigung gegen Behörden / Regierungen nicht teilen. Etwas mehr Respekt und Höflichkeit deinerseits im Umgang mit anderen wäre angebracht.

Und lasst Dir abschließend noch gesagt sein: 

Alles was Du mir immer so unterstellst, und damit bist Du ja meist reichlicher und liebender beschäftigt als eine sachliche Diskussion über Corona zu führen, was für ein Mensch ich sei, wie beschränkt mein Denken und meine Sichtweise sei und wie Du mich charakterlich beurteilst, all diese Defizite sehe ich genauso auch bei Dir. Auch Du könntest noch viel an Dir arbeiten. Du magst hier im Forum vielleicht der Platzhirsch sein, Du hast auch Dein williges Gefolge, das Dir bei Mobbing-Versuchen gerne beisteht, aber Du bist nicht der große Guru nach dessen Worten sich alle anderen widerspruchslos richten und unterordnen müssen.

.
Und selbst wenn 0 Verdachtsfälle da wären (was nicht der Fall ist), sollte man sich trotzdem nicht damit impfen lassen (meine Ansicht). Wir kennen nicht die Langzeitfolgen. Eine gentechnische Veränderung ist stets riskant.
Außerdem ist jede nicht vorgesehene, unnatürliche Änderung des menschlichen Körpers haram, dazu zählt meines Erachtens nach auch die Änderung der DNA.
(30.05.2021, 22:27)Louis_Loewer schrieb: [ -> ]Und selbst wenn 0 Verdachtsfälle da wären (was nicht der Fall ist), sollte man sich trotzdem nicht damit impfen lassen (meine Ansicht). Wir kennen nicht die Langzeitfolgen. Eine gentechnische Veränderung ist stets riskant.
Außerdem ist jede nicht vorgesehene, unnatürliche Änderung des menschlichen Körpers haram, dazu zählt meines Erachtens nach auch die Änderung der DNA.

Es ist mir egal, ob Du dich impfen lassen möchtest oder nicht und welche Gründe dafür oder dagegen bei dir ausschlaggebend sind. 
Es ist deine freie Entscheidung und dein Recht, so zu handeln.

Ich möchte nur zu deiner Aussage "... die Änderung der DNA ..." folgende Anmerkung anbringen, was dazu der Stand der Wissenschaft ist:  

Die Impfung mit einem mRNA-Vakzin verändert nicht die Gene.

Die Behauptung, eine Impfung mit einem mRNA-basierten Vakzin manipuliere die eigenen Gene, ist falsch. 
Ein direkter Einbau von RNA-Bestandteilen in die DNA ist aufgrund der unterschiedlichen chemischen Struktur nicht möglich. 
Die mRNA gelangt nur in das Zellplasma und nicht in den Zellkern, wo die DNA des Menschen gespeichert ist. 
Beide Strukturen kommen nicht miteinander in Kontakt – und die mRNA kann nicht einfach in die DNA des Menschen eingefügt werden.
Man kann es aber auch nicht völlig ausschließen: 

Artikel aus dem Standard vom Dezember 2020
Artikel aus Focus-Online vom 08.05.2021

Also doch alles nicht so eindeutig wie Du schreibst. Oder sind das mal wieder "obskure und fragwürdige" Quellen?

Letztendlich sind es aber ja nur mal wieder Aussagen eines verblendeten, gell?
EIGENTLICH

ist es nMn besser, sich hier schweigend zu verhalten!

ABER ich möchte doch gerne anmerken:

Ich möchte, wie auch Thomas F. , Respekt der anderen Seite gegenüber beibehalten und natürlich auch entgegen gebracht bekommen. 

Eine Impfpflicht gibt es bei Covid nicht. Also MUSS sich keiner impfen lassen. 
Jede Dosis, die von Impfgegnern nicht benutzt wird, kommt anderen zugute. 

Ich persönlich sage aber:
Wer sich nicht impfen lassen möchte / Covid als „harmlos“ bezeichnet, möge dann bitte schriftlich auch gleich auf die sehr aufwändige evtl. notwendige Intensivbehandlung per Patientenverfügung verzichten. 

Meine persönliche Meinung:

GsD haben hervorragende Wissenschaftler die Vaccine schnell entwickelt. 
Jeder mit gesundem Menschenverstand wird davon profitieren mögen. 
Das zeigt u. a. der Andrang bei den Impfterminen. 

Da gibt es keine sinnvollen weit hergeholten Begründungen mit Erbgutveränderungen etc. 
Und was „haram“ ist, @louis,
ist so einfach, wie du das schreibst, nicht zu erklären. 

Was MIR Sorgen macht: die Ungleichverteilung der Impfstoffe zwischen reichen und armen Ländern!
DAS ist das Problem. 

Auf keinen Fall sollte es hier im Forum zu Streit kommen. Da zeigen sich Charakter und Contenance - ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. 

P.s.: Mit Impfgegnern ist keine Diskussion möglich. Man sollte seine eigenen Nerven schonen. 

Grüße an alle
und bleibt alle gesund,

bulbulla
Es ist schon sehr amüsant, wie sich hier im Forum ausgesuchte "Fachleute" der medizinischen Wissenschaft über Krankheiten, deren Verläufe und Behandlung äussern. Zusätzlich sind das auch noch Fachleute im Bereich der Statistik...wie schön!
GsD kommt jetzt noch ein Fachmann der Religionswissenschaft ins Spiel, wahrscheinlich ein "ikhan muslimin" mit christlichem Vornamen. WinkWink Tritt bei ihm eine schwere Blinddarmentzündung auf, wird er sich nicht operieren lassen, da bekanntlich "ist jede nicht vorgesehene, unnatürliche Änderung des menschlichen Körpers haram"!!
Na denne......
Bulbulla,

Du hast völlig Recht, dass man hier mehr gegenseitigen Respekt aufbringen sollte.




Du schreibst:


Zitat:Mit Impfgegnern ist keine Diskussion möglich




Mit fanatischen Impfbefürwortern aber auch nicht, wie Du in diesem Thread lesen kannst!


Ich stimme sogar den meisten seiner (kopierten) Aussagen zu und werde trotzdem niedergemacht.
Was denkst Du wenn solche Menschen nicht weitgehend bedeutungslos wären und stattdessen Macht über andere hätten.
Wie würden sie dann mit Menschen umgehen, die tatsächlich eine andere Meinung hätten als sie selber?!

Ich wage es nicht darüber zu spekulieren.


.
Es ist auf jeden Fall eine Impfpflicht durch die Hintertür. 
Es gibt viele , die sich eigentlich nicht impfen lassen wollten , aber doch eingeknickt sind , weil sie Angst hatten , nicht mehr reisen oder andere Dinge nicht mehr tun können....auf viele wurde Druck gemacht , auch , dass sie möglicherweise sonst ihre Arbeit verlieren würden. Das weiss ich aus dem persönlichen Umfeld.
natürlich kann ich nein sagen , aber ich verliere noch mehr Freiheiten - wenn man von Freiheit überhaupt noch reden kann. 
Also ist es eine indirekte Pflicht , sich impfen zu lassen.

Lg , Franzi