Marokko Informations- und Diskussionsforum

Normale Version: Flüge von und nach Marokko
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41
Da ist das marokkanische Regime aber sehr sehr extrem um die Gesundheit seines so geliebten Volkes besorgt. Wenn das alle so machen würden, gäbe es von heute auf morgen keine Pandemie von nationaler Tragweite und alle Menschen würden glücklich bis an ihr Lebensende leben.
@Louis,



Zitat:Meint Ihr es ist illegal, wenn man trotzdem irgendwie einreist (rein theoretisch)?




Man kann nicht einreisen, auch nicht "irgendwie"!



.
Wieso nicht? In und aus der DDR gab's auch Wege und Mittel. Rein theoretisch
Hallo knabber,

buch dir einfach einen Flug, zumindest bietet Eurowings Flüge an. Lass dich vorher testen und dann dürfte es keine Probleme geben.
Allerdings hab ich jetzt nur nach Flügen nach Nador geschaut. Meine Nachbarin arbeitet am Flughafen und sie bestätigte mir, dass die Leute auch in dieser Zeit nach Marokko fliegen und wenn du geimpft bist, dann steht dir eh die ganze Welt offen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wenn alle Stricke reißen, dann fliegst du halt unverrichteter Dinge wieder zurück. So what !


Gruss Alena
(09.05.2021, 15:51)Louis_Loewer schrieb: [ -> ]Absolut falsch wegen einer Grippeerkrankung alles dicht zu machen.
Meint Ihr es ist illegal, wenn man trotzdem irgendwie einreist (rein theoretisch)?

Ich habe es so satt!

Die „Grippeerkrankung“ führte dazu, 
dass unsere Verwandte in Belgien letzten Mittwoch bestattet werden musste. 

Wir konnten nicht zur Beisetzung reisen. 

Schämen Sie sich!

Und übrigens, „illegal, wenn man trotzdem iwie einreist...“!?

Absolut sinnfreies Geschwafel
@Alena,


Zitat:Meine Nachbarin arbeitet am Flughafen und sie bestätigte mir, dass die Leute auch in dieser Zeit nach Marokko fliegen


Dann hat Deine Nachbarin Dir etwas falsches gesagt!



Siehe u.a. hier:

https://www.maghreb-post.de/gesellschaft...usgesetzt/




Louis,

klar gibt es theoretische Einreisemöglichkeiten:


- Mit einem selbstgebauten U-Boot

- Nachts unbemert mit einem Heißluftballon

- Als Pilot eines Frachtflugzeuges

- Die Straße von Gibraltar durchtauchen um so unerkannt im Hafen von Tanger aus dem Meer zu klettern

- u.v.a.



.
Aus- und Einreise nach Marokko ist bis einstweilen 10.06.2021 NICHT möglich. Dies betrifft 54 Länder, darunter D, CH, F, I, NL,  sowie viele andere Länder. Sehr vereinzelt operiert Air France ab Casablanca und Marrakech einzelne wenige Flüge nach Paris CDG für in Marokko gestrandete.
Siehe hierzu auch die Website von Air France Maroc, "Vols speciaux de/vers Maroc".
Thomas Friedrich schrieb:



Louis,

klar gibt es theoretische Einreisemöglichkeiten:


- Mit einem selbstgebauten U-Boot

- Nachts unbemert mit einem Heißluftballon

- Als Pilot eines Frachtflugzeuges

- Die Straße von Gibraltar durchtauchen um so unerkannt im Hafen von Tanger aus dem Meer zu klettern

- u.v.a.


Ergänzend zu Thomas' Kommentar:

Man kann es auch so machen wie viele Marokkaner es in letzter Zeit machen, die in Ceuta fest sitzen und offiziell nicht nach Hause können, da die dortige Grenze geschlossen ist.
Sie schwimmen von Ceuta aus um den Grenzzaun herum in Richtung Heimat falls sie nicht zuvor von der spanischen Guardia Civil aufgehalten werden. In der Gegenrichtung herrscht auch ein recht "reger Verkehr" von Marokkanern, die via Ceuta nach Europa gelangen wollen. Allein vor 2 Wochen sind an einem Wochenende über 100 Marokkaner auf diesem Wege nach Ceuta gelangt. Fast täglich ertrinken bei diesen Versuchen einige und zahlreiche andere werden vermißt.  Das sind dann halt die "Kollateralschäden"

Vielleicht ist das ja eine alternative Option für Louis, die zudem kostenlos ist, zumal man ja dafür nicht mal einen Schlepper benötigt.





.
(09.05.2021, 20:33)Alena schrieb: [ -> ]Hallo knabber,

buch dir einfach einen Flug, zumindest bietet Eurowings Flüge an. Lass dich vorher testen und dann dürfte es keine Probleme geben.
Allerdings hab ich jetzt nur nach Flügen nach Nador geschaut. Meine Nachbarin arbeitet am Flughafen und sie bestätigte mir, dass die Leute auch in dieser Zeit nach Marokko fliegen und wenn du geimpft bist, dann steht dir eh die ganze Welt offen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Wenn alle Stricke reißen, dann fliegst du halt unverrichteter Dinge wieder zurück. So what !


Gruss Alena

Hallo Alena,

Flüge werden von verschiedenen Fluglinien angeboten, das ist nun inzwischen nichts Neues mehr. Die bieten die Flüge "auf Verdacht" und in der Hoffnung an, daß sie durchgeführt werden können. Auf diese Weise bekommen sie auf jeden Fall erst einmal Geld in ihre leeren Kassen und haben somit einen zinsfreien Kredit erhalten von hoffnungsvollen Flugreisenden in spe. Falls die Flüge dann irgendwann einmal wegen Einreiseverbots annuliert werden, haben die Gesellschaften auf jeden Fall das Geld und versuchen die "Fluggäste" mit einem Gutschein abzuwimmeln damit das Geld in ihren Kassen bleibt. Besteht der Kunde jedoch auf Rückzahlung des Flugpreises, konnten sie in den meisten Fällen erst einmal ein paar Monate mit diesem Geld operieren. Bei der momentanen Menge annulierter Flüge kommen da schon erhebliche Summen zusammen. Kein schlechtes Geschäftsmodell bis irgendwann die Blase platzt.
Rückkehrbedingungen nach Marokko für im Ausland gestrandete Marokkaner
https://www.bladi.net/marocains-bloques-...82509.html

8. Mai 2021 - 21.40 Uhr - Bladi.net - Von: JK

Die Generaldirektion Zivilluftfahrt (DGAC) hat gerade die Bedingungen für den Zugang marokkanischer Staatsangehöriger, die im Ausland gestrandet sind, zum Staatsgebiet veröffentlicht. Diese müssen einem Verfahren entsprechen, das ab diesem Samstag in Kraft tritt.

Dieses von den zuständigen Diensten validierte Verfahren wurde marokkanischen Fluggesellschaften mitgeteilt. Es wird berichtet, dass die betroffenen Marokkaner beim Check-in für den Flug über die folgenden Dokumente verfügen müssen:

• Ehrenerklärung;
• Ein negativer PCR-Test von weniger als 48 Stunden;
• die vom Innenministerium (Präfektur oder Provinz) erteilte und bei der Abreise aus Marokko vorgelegte Genehmigung zum Verlassen des marokkanischen Staatsgebiets;
• Nachweis einer bestätigten Reservierung (Zahlungsbeleg) in einem der folgenden 6 Hotels, die von den örtlichen Behörden benannt wurden und in denen die Passagiere zehn Tage Quarantäne einhalten:

• Hotel ONOMO 3 Sterne-Nouaceur;
• Hotel ATLAS 4 Sterne-Nouaceur;
• ONOMO 4-Sterne-Hotel - Boulevard Al Massira (Anfa);
• 3-Sterne-Hotel im Ibis-Center in der Nähe von Casa-Port (Anfa);
• 3-Sterne-Hotel Ibis Hotel-Boulevard Abdelmoumen (Anfa);
• Hotel Delta Atlas 3 Sterne - Boulevard Mohammed V (Anfa).



Oder siehe hier (mit PDFs zur Erläuterung): 

Gestrandete Marokkaner: Neues Verfahren für den Zugang zum Staatsgebiet
https://www.yabiladi.com/articles/detail...-pour.html
07.05.2021 - 23:54 Uhr yabiladi.net
...
Schließlich erinnert die Generaldirektion Zivilluftfahrt (DGAC) daran, dass die Rückkehroperation nur Personen betrifft, die eine vom Innenministerium ausgestellte Genehmigung zum Verlassen des Staatsgebiets haben.
Guten Morgen allerseits,

nun denn, wie auch immer. Wie alles in den letzten Wochen und Monaten, werden Gesetze und Verordnungen fast täglich erneuert oder umgeschrieben, was heute verboten ist, kann morgen schon wieder erlaubt sein.

Gruss Alena
Neue Reisebestimmungen für die Ein- oder Ausreise:
https://www.maghreb-post.de/gesellschaft...r-ausreise
Danke sehr für die Info. 

Dem Punkt „Ehrenerklärung“ würde ich als Kontrolleur bei der Einreise allerdings nicht trauen.....Sry
Wozu soll ich mich schämen?
Dass Menschen an Grippeerkrankungen sterben, sollte keine Neuigkeit sein (Corona, Influenza, etc.).
Danke auf jeden Fall für die ganzen Tipps und Ideen zur (theoretischen) Einreise.
(11.05.2021, 20:50)Louis_Loewer schrieb: [ -> ]Wozu soll ich mich schämen?
Dass Menschen an Grippeerkrankungen sterben, sollte keine Neuigkeit sein (Corona, Influenza, etc.).
Danke auf jeden Fall für die ganzen Tipps und Ideen zur (theoretischen) Einreise.

Sie sind ignorant. Covid ist keine Influenza. 

Glauben Sie, dass Ihre Aussage dem Witwer unserer Verwandten ein Trost sein könnte?
Nein, das glaube ich nicht. Meine Aussage war auch nicht mit der Intention geschrieben, jemandem Trost zu schenken.
Jeder Tod ist tragisch, aber es ist etwas natürliches.
Und du hast Recht, Covid ist kein Influenza, das habe ich auch nie behauptet. Beides sind Grippeerkrankungen-auslösende Viren.
(09.05.2021, 15:51)Louis_Loewer schrieb: [ -> ]Absolut falsch wegen einer Grippeerkrankung alles dicht zu machen.  ...


Es gibt also immer noch Menschen, die Covid-19 als Grippeerkrankung bezeichnen und noch immer nicht den Unterschied kennen.

Wie gefährlich ist das Coronavirus?
Quarks - WDR Köln
2. März 2021
https://www.quarks.de/gesundheit/medizin...ronavirus/
(11.05.2021, 21:05)Louis_Loewer schrieb: [ -> ]Nein, das glaube ich nicht. Meine Aussage war auch nicht mit der Intention geschrieben, jemandem Trost zu schenken.
Jeder Tod ist tragisch, aber es ist etwas natürliches.
Und du hast Recht, Covid ist kein Influenza, das habe ich auch nie behauptet. Beides sind Grippeerkrankungen-auslösende Viren.

Eine Diskussion ist hier nicht möglich und ich versuche diese nicht. 
Nur noch so viel:

Ihre Argumentation ist für mich hartherzig. 
Das widerspricht mMn Ihrem Profilpic! Wo bleibt das Mitgefühl / die Liebe zu den Mitmenschen?

Unsere Verwandte in Belgien war eine wunderbare Frau. Sie war sehr gläubige Muslima und eines meiner Vorbilder. 
UND sie war diejenige, die in unserer Familiengruppe vor der Gefährlichkeit der Covidinfektiin gewarnt hatte und zu Vorsichtsmaßnahmen dringend geraten hatte. 
Sehr tragisch.
Hallo bulbulla,

Es ist sehr traurig und auch schrecklich und auch wenn es sehr schmerzvoll ist,
aber jetzt ist sie inshallah an einem viel besseren Ort, als der, in dem wir uns befinden.

AllahyaAhmu.

Wir wissen viel aber nicht alles und unter alles steht, der Tag unserer Geburt, aber auch der Tag unseres Todes.
Der Tod ist das Einzige, was wir nicht in unseren Händen haben.
Es gibt eine Zeit der Trauer, eine Zeit der Vergebung und auch eine Zeit des Loslassens.

Ein Bekannter starb gestern mit 57 Jahren, er hätte gestern seinen letzten Termin zur Chemotherapie gehabt, hat sich angezogen,
um los zu gehen und stolperte von den letzten 3 Stufen der Treppe, schlug sich den Kopf auf und verstarb noch im Hausflur.
Die Mutter verlor erst ihren Mann und jetzt ihren Sohn.

Was ich damit sagen möchte ist, dass jeder Verlust, ob nun durch Corona, Unfall, anderer Erkrankungen, etc, ein großer trauriger
Einschnitt im Leben ist.


Alles Gute, viel Kraft und Geduld in dieser schweren Zeit für dich.

Gruss Alena
Liebe Alena,


ich danke dir für diese wirklich schönen Zeilen.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41