Marokko Informations- und Diskussionsforum

Normale Version: Flüge von und nach Marokko
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41
Danke Gero für die realistische Einschätzung der Lage.
Damit dürfte klar sein, dass Flüge frühestens ab 10. Juli möglich sind.

https://www.maghreb-post.de/
Hallo,

weiß jemand, ob die Niederlassung der Royal Air Maroc am Roßmarkt 5 in Frankfurt noch besetzt ist? Laut den Gelben Seiten gibt es das Büro noch, aber die Telefonnummer leitet auf ein Callcenter in Marokko um.
Ich würde gerne mal eine Mahnung per Einschreiben hinschicken, um meine seit über 2 Monaten fällige Erstattung meines abgelaufenen Flugcoupons anzumahnen. Ohne Druck wird da vermutlich nichts passieren. Von Bekannten in Frankreich weiß ich, dass RAM dort bereits gezahlt hat.

Im Moment kann ich von Flugbuchungen bei Royal Air Maroc nur dringend abraten. Air France und auch die vielgescholtene Ryanair sind in Punkte Erstattung sehr viel zuvorkommender.
Les vols internationaux de et vers le Maroc devraient reprendre dès le 15 juin, selon des sources proches des autorités marocaines.


La reprise des vols internationaux serait progressive, informe le site [i]goud.ma[/i] qui précise que les Marocains du monde seraient uniquement concernés par cette première vague.
Une ouverture totale des frontières serait attendue le 07 juillet prochain, ajoute la même source qui indique que les autorités devraient faire une annonce officielle à ce sujet d’ici le 10 juin.


Quelle : Bladi.net

Internationale Flüge von und nach Marokko sollen laut Quellen, die den marokkanischen Behörden nahe stehen, ab dem 15. Juni wieder aufgenommen werden.

Die Wiederaufnahme der internationalen Flüge würde schrittweise erfolgen, informiert die Seite goud.ma, die angibt, dass Marokkaner aus aller Welt nur von dieser ersten Welle betroffen wären.

Eine vollständige Öffnung der Grenzen sei am 7. Juli zu erwarten, fügte dieselbe Quelle hinzu und wies darauf hin, dass die Behörden bis zum 10. Juni eine offizielle Ankündigung zu diesem Thema machen sollten.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)


LG , Franzi
Wieder ein kleiner Mosaikstein:

https://www.maghreb-post.de/gesellschaft...-personen/

Auch wenn es sich um eine innermarokkanische Regelung handelt, so zeigt es doch wo die Reise hingehen könnte. Einreise aus Ländern mit guten Coronazahlen UND vollständiger Impfung möglich. Ich bin mir bewusst, dass alles momentan nur Spekulation ist. In Deutschland haben wir den Nachteil, dass wir bei der Digitalisierung nur Dritteweltniveau haben. Wenn überhaupt. Mal sehen was die Marokkaner zu unserem gelben Impfausweis sagen werden.

Gerüchte aus Marokko sind positiv. Für Deutsche etwas mehr als für Spanier. Ob Politik dabei eine Rolle spielt oder nur gesundheitliche Gründe, weiß ich nicht.
Hallo Wolfgang,

ein Freischein für´s Fliegen ist dieser Impfausweis jeodoch nicht, da die meisten in Marokko verwendeten Impfstoffe in der EU nicht ziugelassen sind  ist der Ausweis der die Impfung mit den entspr. Mitteln bescheinigt dort wirkungslos.



.
Hallo Thomas,

wenn ich als Deutscher nach Marokko fliegen will und geimpft bin, dann ist es ja ein in Europa zugelassener Impfstoff. Was du ansprichst, gilt für Marokkaner. Die in den meisten Fällen aber kein Ausreisevisum für Europa haben dürften.
Marokko: Flugverkehr wird ab 15. Juni schrittweise wieder aufgenommen
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Die marokkanischen Behörden haben beschlossen, ab Dienstag, den 15. Juni 2021, die Flüge von und nach dem Königreich wieder aufzunehmen, teilte das Ministerium für auswärtige Angelegenheiten, afrikanische Zusammenarbeit und im Ausland lebende Marokkaner am Sonntag mit und betonte, dass diese Flüge mit Ausnahmegenehmigungen durchgeführt werden, da der marokkanische Luftraum immer noch geschlossen ist.

"Basierend auf den Indikatoren der epidemiologischen Situation im Königreich Marokko und dem Rückgang der Fälle von Infektionen mit dem neuen Coronavirus, insbesondere nach der Ausweitung der Impfkampagnen im Land, haben die marokkanischen Behörden neue progressive Maßnahmen ergriffen, um die Einschränkungen für Reisende, die in das nationale Territorium einreisen wollen, zu lockern", sagte das Ministerium in einer Erklärung.


Diese Maßnahmen zielen darauf ab, die Rückkehr der im Ausland lebenden Marokkaner in ihr Heimatland zu erleichtern.

Das Ministerium sagte, dass "diese Operation nach einem Ansatz stattfinden wird, der eine schrittweise Öffnung - unter Berücksichtigung der Entwicklung der nationalen und internationalen epidemiologischen Situation - und die Bewahrung der Errungenschaften unseres Landes zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus kombiniert.

In diesem Rahmen wurden die Länder in Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums auf der Grundlage offizieller epidemiologischer Daten, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder von diesen Ländern selbst über ihre offiziellen Websites veröffentlicht wurden, in zwei Listen eingeteilt.

Die "A"-Liste umfasst alle Länder mit positiven Indikatoren hinsichtlich der Kontrolle der epidemiologischen Situation, insbesondere der Verbreitung von Virusvarianten. Liste A enthält die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen, die nicht in Liste B aufgeführt sind.

Die "B"-Liste ist als einschränkende Liste aller Länder gedacht, die nicht von den in der "A"-Liste enthaltenen Hilfsmaßnahmen erfasst sind und in denen sich Varianten ausbreiten oder keine genauen Statistiken über die epidemiologische Situation vorliegen.

Liste B: Afghanistan, Algerien, Angola, Argentinien, Bahrain, Bangladesch, Benin, Bolivien, Botswana, Brasilien, Kambodscha, Kamerun, Kap Verde, Chile, Kolumbien, Kongo (DRC), Kuba, Eswatini, Guatemala, Haiti, Honduras, Indien, Indonesien, Iran, Irak, Jamaika, Kasachstan, Kenia, Kuwait, Lesotho, Lettland, Liberia, Litauen, Madagaskar, Malaysia, Malawi, Vereinigte Arabische Emirate, Malediven, Mali, Mauritius, Mexiko, Namibia, Nepal, Nicaragua, Niger, Oman, Pakistan, Panama, Paraguay, Peru, Qatar, Uganda, Demokratische Volksrepublik Korea (Nord), Seychellen, Sierra Leone, Somalia, Sudan, Südafrika, Sri Lanka, Südsudan, Syrien, Tansania, Tschad, Thailand, Togo, Ukraine, Uruguay, Venezuela, Vietnam, Jemen, Sambia und Simbabwe.
@Wolfgang,




Zitat:Hallo Thomas,

wenn ich als Deutscher nach Marokko fliegen will und geimpft bin, dann ist es ja ein in Europa zugelassener Impfstoff. Was du ansprichst, gilt für Marokkaner. Die in den meisten Fällen aber kein Ausreisevisum für Europa haben dürften.




Ja,
das stimmt.
Es reisen jedes Jahr Zehntausende Marokkaner ins Ausland.
Es betrifft aber auch in Marokko geimpfte Ausländer.

Nicht zu vergessen ist, dass die Impfungen jedes Jahr wiederholt werden müssen.

Bleibt zu hoffen, dass irgend wann einmal ein Impfstoff entwickelt wird, der länger anhält.



.
@Maghribi
Ich versuche das gerade zu verstehen.
Also, Deutschland fällt in Liste A. Heißt Ausnahmegenehmigung nun „alle Länder aus Liste A dürfen“?
Dann könnte ich jetzt für 18.6. einen Flug buchen.
Seht ihr das genauso?
(06.06.2021, 22:20)Wolfgang schrieb: [ -> ]@Maghribi
Ich versuche das gerade zu verstehen.
Also, Deutschland fällt in Liste A. Heißt Ausnahmegenehmigung nun „alle Länder aus Liste A dürfen“?
Dann könnte ich jetzt für 18.6. einen Flug buchen.
Seht ihr das genauso?

So steht es in der Pressemitteilung des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten!
(06.06.2021, 22:20)Wolfgang schrieb: [ -> ]@Maghribi
Ich versuche das gerade zu verstehen.
...

Vielleicht hilft das weiter:



Offiziell: Flüge von und nach Marokko werden am 15.06. unter Auflagen wieder aufgenommen
https://www.yabiladi.com/articles/detail...maroc.html

Posted 06.06.2021 bei 19h53

Dank der Sommersaison mit einem hohen Zuzug von im Ausland lebenden Marokkanern hat das Königreich soeben die Wiederaufnahme von Flügen von und nach Marokko unter bestimmten Bedingungen angekündigt, heißt es in der Pressemitteilung des Außenministeriums.

Aufgrund der positiven Indikatoren der epidemiologischen Situation im Königreich Marokko und des Rückgangs der Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus, insbesondere nach der Ausweitung der Impfkampagnen in unserem Land, haben die marokkanischen Behörden weitere schrittweise Maßnahmen ergriffen, um Lockerung der Bewegungsbeschränkungen für Reisende, die in das Staatsgebiet einreisen möchten.

Diese Maßnahmen sollen die Rückkehr der im Ausland lebenden Marokkaner in das Vaterland erleichtern.

In diesem Zusammenhang wurde beschlossen, die Flüge vom und zum Königreich Marokko ab Dienstag, 15. Juni 2021, wieder aufzunehmen. Da der Luftraum des Königreichs noch geschlossen ist, werden diese Flüge im Rahmen von Genehmigungen durchgeführt.

Diese Operation wird nach einem Ansatz erfolgen, der eine schrittweise Offenheit – unter Berücksichtigung der Entwicklung der nationalen und internationalen epidemiologischen Situation – und die Erhaltung der Gewinne unseres Landes zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus kombiniert.

In diesem Zusammenhang wurden die Länder gemäß den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums auf der Grundlage offizieller epidemiologischer Daten, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder von diesen Ländern selbst über ihre offiziellen Websites veröffentlicht wurden, in zwei Listen eingeteilt.

Die Welt ist in zwei Kategorien unterteilt

Liste „A“ umfasst alle Länder mit positiven Indikatoren hinsichtlich der Kontrolle der epidemiologischen Lage, insbesondere der Verbreitung von Varianten des Virus.

Somit können Reisende aus diesen Ländern – egal ob marokkanische Staatsangehörige, in Marokko niedergelassene Ausländer oder Bürger dieser Länder oder dort ansässige Ausländer – Zugang zu marokkanischem Territorium haben, wenn sie eine Impfbescheinigung und / oder ein negatives Ergebnis einer PCR haben Prüfung von mindestens 48 Stunden ab dem Datum der Einreise in das Staatsgebiet.

Inhaber ausländischer Impfausweise profitieren von den gleichen Vorteilen, die der marokkanische Impfausweis marokkanischen Staatsbürgern auf nationalem Gebiet gewährt.

Die Liste "B" soll eine restriktive Liste aller Länder sein, die nicht von den Hilfsmaßnahmen der Liste "A" betroffen sind und bei denen es zu einer Verbreitung von Varianten oder dem Fehlen genauer Statistiken kommt Situation.

Reisende aus Ländern auf dieser Liste müssen vor der Reise eine Ausnahmegenehmigung einholen, einen negativen PCR-Test weniger als 48 Stunden nach dem Datum der Einreise in das Staatsgebiet vorlegen und sich dann einer 10-tägigen medizinischen Isolation unterziehen.

Die Listen A und B werden regelmäßig auf den elektronischen Seiten der für auswärtige Angelegenheiten, Gesundheit und Tourismus zuständigen Ministerien veröffentlicht. Beide Listen werden bei Bedarf regelmäßig mindestens zweimal im Monat aktualisiert.

Die Rückführung von Marokkanern, die sich im Ausland auf dem Seeweg aufhalten, wird im Rahmen der Operation „Marhaba 2021“ von den gleichen Seetransitpunkten des letzten Jahres gemäß den oben genannten gesundheitlichen Bedingungen erfolgen, wobei zusätzlich zu den PCR specify beim Boarding vorgelegten Test werden die Reisenden an Bord einem weiteren Test unterzogen, um maximale gesundheitliche Sicherheit für sie und ihre Lieben zu gewährleisten.

Liste A enthält die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen, die in Liste B nicht aufgeführt sind. 




Wiederaufnahme der Flüge von/nach Marokko:  Die Antworten auf Ihre Fragen
https://www.yabiladi.com/articles/detail...onses.html

Gepostet / Artikel geändert am 07.06.2021 um 01:13 Uhr

Die Ankündigung der Wiederaufnahme der Flüge von und nach Marokko ab dem 15. Juni löste bei unseren Lesern eine Flut von Fragen aus. Wir laden Sie ein, die am häufigsten gestellten Fragen zu beantworten. 

Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald die marokkanischen Behörden weitere Informationen erhalten.


Welche Unternehmen sind von der Wiederaufnahme der Flüge betroffen? Nur RAM und Air Arabia?

Alle Unternehmen können ab dem 15. Juni von Sonderflügen profitieren.

Können wir für Operation Marhaba 2021 über Spanien überqueren?

Für die für diese Operation Marhaba 2021 geplanten Sonderverbindungen ist kein spanischer Hafen enthalten, lediglich die französischen (Sète, Marseille) und italienischen (Genua) Häfen werden wie im Jahr 2020 mit denen von Tanger und Nador verbunden.

Bin ich vom PCR-Test befreit, wenn ich einen Impfausweis habe?

Ein negativer PCR-Test von weniger als 48 Stunden bleibt für Geimpfte obligatorisch. Der Impfausweis hat den Vorteil, dass Sie ohne Einschränkungen innerhalb Marokkos und über die Sperrstunde hinaus reisen können.

Ich komme aus einem Land der Zone B. Welche Bedingungen gelten für die Einreise nach Marokko?

Für Reisende aus Ländern der Zone B muss zunächst eine Genehmigung der marokkanischen diplomatischen Vertretungen (Konsulate und Botschaften) eingeholt werden.

Bei Ihrer Ankunft in Marokko werden Sie aufgefordert, einen negativen PCR-Test von weniger als 48 Stunden durchzuführen und eine obligatorische Quarantäne von 10 Tagen einzuhalten.

Wo findet die obligatorische Quarantäne für Reisende aus Ländern der Zone B statt?

Die 10-tägige Quarantäne muss in einem der Hotels auf der von den Behörden zur Verfügung gestellten Liste erfolgen. Der Aufenthalt liegt in der Verantwortung des Reisenden.

Welche Länder gehören zur Zone B?

Die Liste der Länder in Zone B wird zweimal im Monat aktualisiert. Die aktuelle Liste umfasst die folgenden Länder.
Siehe:
https://static.yabiladi.com/img/assets/F....12.32.jpg

Warum ist mein Land in Zone B, wenn die Anzahl von Covid+ niedriger ist als die anderer Länder in Zone A?

Die Liste der Länder in Zone B wird vom marokkanischen wissenschaftlichen Komitee nach den epidemiologischen Daten des jeweiligen Landes sowie denen der WHO festgelegt. Dabei werden mehrere Elemente berücksichtigt und nicht nur die Zahl der Covid+-Fälle.

Kann nur MRE nach Marokko reisen? Was ist mit ausländischen Touristen?

Die neuen Bestimmungen betreffen Reisende unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit.

Ich lebe in Marokko und bin geimpft. Kann ich ins Ausland reisen?

Mit dem Impfpass können Sie ohne vorherige Ausreisegenehmigung der marokkanischen Behörden ins Ausland reisen. Beachten Sie jedoch die vom Bestimmungsland festgelegten Bedingungen. Beispielsweise erkennen mehrere europäische Länder die Sinopharm-Impfstoffpässe (chinesischer Impfstoff) nicht an. Sie müssen daher einen aktuellen negativen PCR-Test vorlegen.

Können wir ohne Impfpass ins Ausland reisen?

Ja. Allerdings ist eine vorherige Ausreisegenehmigung der marokkanischen Behörden erforderlich.


(yabiladi.com - Artikel geändert am 07.06.2021 um 01:13 Uhr)
Damit ist alles klar.
Deutsche dürfen mit negativem PCR-Test ab 15. Juni reisen, da Deutschland in Liste A.
Falls ihr den Krach gehört habt....das war der Fels auf meinem Herzen der runtergefallen ist.

Wo genau findet ihr Liste A...ich habe die halbe Nacht gesucht.

Und trotz 2facher Impfung benötige ich einen PCR TEST, richtig?
Liebe Grüße
(07.06.2021, 04:09)Gero schrieb: [ -> ]
(06.06.2021, 22:20)Wolfgang schrieb: [ -> ]@Maghribi
Ich versuche das gerade zu verstehen.
...

Vielleicht hilft das weiter:



Offiziell: Flüge von und nach Marokko werden am 15.06. unter Auflagen wieder aufgenommen
https://www.yabiladi.com/articles/detail...maroc.html

Posted 06.06.2021 bei 19h53

Dank der Sommersaison mit einem hohen Zuzug von im Ausland lebenden Marokkanern hat das Königreich soeben die Wiederaufnahme von Flügen von und nach Marokko unter bestimmten Bedingungen angekündigt, heißt es in der Pressemitteilung des Außenministeriums.

Aufgrund der positiven Indikatoren der epidemiologischen Situation im Königreich Marokko und des Rückgangs der Infektionsfälle mit dem neuen Coronavirus, insbesondere nach der Ausweitung der Impfkampagnen in unserem Land, haben die marokkanischen Behörden weitere schrittweise Maßnahmen ergriffen, um Lockerung der Bewegungsbeschränkungen für Reisende, die in das Staatsgebiet einreisen möchten.

Diese Maßnahmen sollen die Rückkehr der im Ausland lebenden Marokkaner in das Vaterland erleichtern.

In diesem Zusammenhang wurde beschlossen, die Flüge vom und zum Königreich Marokko ab Dienstag, 15. Juni 2021, wieder aufzunehmen. Da der Luftraum des Königreichs noch geschlossen ist, werden diese Flüge im Rahmen von Genehmigungen durchgeführt.

Diese Operation wird nach einem Ansatz erfolgen, der eine schrittweise Offenheit – unter Berücksichtigung der Entwicklung der nationalen und internationalen epidemiologischen Situation – und die Erhaltung der Gewinne unseres Landes zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus kombiniert.

In diesem Zusammenhang wurden die Länder gemäß den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums auf der Grundlage offizieller epidemiologischer Daten, die von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) oder von diesen Ländern selbst über ihre offiziellen Websites veröffentlicht wurden, in zwei Listen eingeteilt.

Die Welt ist in zwei Kategorien unterteilt

Liste „A“ umfasst alle Länder mit positiven Indikatoren hinsichtlich der Kontrolle der epidemiologischen Lage, insbesondere der Verbreitung von Varianten des Virus.

Somit können Reisende aus diesen Ländern – egal ob marokkanische Staatsangehörige, in Marokko niedergelassene Ausländer oder Bürger dieser Länder oder dort ansässige Ausländer – Zugang zu marokkanischem Territorium haben, wenn sie eine Impfbescheinigung und / oder ein negatives Ergebnis einer PCR haben Prüfung von mindestens 48 Stunden ab dem Datum der Einreise in das Staatsgebiet.

Inhaber ausländischer Impfausweise profitieren von den gleichen Vorteilen, die der marokkanische Impfausweis marokkanischen Staatsbürgern auf nationalem Gebiet gewährt.

Die Liste "B" soll eine restriktive Liste aller Länder sein, die nicht von den Hilfsmaßnahmen der Liste "A" betroffen sind und bei denen es zu einer Verbreitung von Varianten oder dem Fehlen genauer Statistiken kommt Situation.

Reisende aus Ländern auf dieser Liste müssen vor der Reise eine Ausnahmegenehmigung einholen, einen negativen PCR-Test weniger als 48 Stunden nach dem Datum der Einreise in das Staatsgebiet vorlegen und sich dann einer 10-tägigen medizinischen Isolation unterziehen.

Die Listen A und B werden regelmäßig auf den elektronischen Seiten der für auswärtige Angelegenheiten, Gesundheit und Tourismus zuständigen Ministerien veröffentlicht. Beide Listen werden bei Bedarf regelmäßig mindestens zweimal im Monat aktualisiert.

Die Rückführung von Marokkanern, die sich im Ausland auf dem Seeweg aufhalten, wird im Rahmen der Operation „Marhaba 2021“ von den gleichen Seetransitpunkten des letzten Jahres gemäß den oben genannten gesundheitlichen Bedingungen erfolgen, wobei zusätzlich zu den PCR specify beim Boarding vorgelegten Test werden die Reisenden an Bord einem weiteren Test unterzogen, um maximale gesundheitliche Sicherheit für sie und ihre Lieben zu gewährleisten.

Liste A enthält die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen, die in Liste B nicht aufgeführt sind. 




Wiederaufnahme der Flüge von/nach Marokko:  Die Antworten auf Ihre Fragen
https://www.yabiladi.com/articles/detail...onses.html

Gepostet / Artikel geändert am 07.06.2021 um 01:13 Uhr

Die Ankündigung der Wiederaufnahme der Flüge von und nach Marokko ab dem 15. Juni löste bei unseren Lesern eine Flut von Fragen aus. Wir laden Sie ein, die am häufigsten gestellten Fragen zu beantworten. 

Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald die marokkanischen Behörden weitere Informationen erhalten.


Welche Unternehmen sind von der Wiederaufnahme der Flüge betroffen? Nur RAM und Air Arabia?

Alle Unternehmen können ab dem 15. Juni von Sonderflügen profitieren.

Können wir für Operation Marhaba 2021 über Spanien überqueren?

Für die für diese Operation Marhaba 2021 geplanten Sonderverbindungen ist kein spanischer Hafen enthalten, lediglich die französischen (Sète, Marseille) und italienischen (Genua) Häfen werden wie im Jahr 2020 mit denen von Tanger und Nador verbunden.

Bin ich vom PCR-Test befreit, wenn ich einen Impfausweis habe?

Ein negativer PCR-Test von weniger als 48 Stunden bleibt für Geimpfte obligatorisch. Der Impfausweis hat den Vorteil, dass Sie ohne Einschränkungen innerhalb Marokkos und über die Sperrstunde hinaus reisen können.

Ich komme aus einem Land der Zone B. Welche Bedingungen gelten für die Einreise nach Marokko?

Für Reisende aus Ländern der Zone B muss zunächst eine Genehmigung der marokkanischen diplomatischen Vertretungen (Konsulate und Botschaften) eingeholt werden.

Bei Ihrer Ankunft in Marokko werden Sie aufgefordert, einen negativen PCR-Test von weniger als 48 Stunden durchzuführen und eine obligatorische Quarantäne von 10 Tagen einzuhalten.

Wo findet die obligatorische Quarantäne für Reisende aus Ländern der Zone B statt?

Die 10-tägige Quarantäne muss in einem der Hotels auf der von den Behörden zur Verfügung gestellten Liste erfolgen. Der Aufenthalt liegt in der Verantwortung des Reisenden.

Welche Länder gehören zur Zone B?

Die Liste der Länder in Zone B wird zweimal im Monat aktualisiert. Die aktuelle Liste umfasst die folgenden Länder.
Siehe:
https://static.yabiladi.com/img/assets/F....12.32.jpg

Warum ist mein Land in Zone B, wenn die Anzahl von Covid+ niedriger ist als die anderer Länder in Zone A?

Die Liste der Länder in Zone B wird vom marokkanischen wissenschaftlichen Komitee nach den epidemiologischen Daten des jeweiligen Landes sowie denen der WHO festgelegt. Dabei werden mehrere Elemente berücksichtigt und nicht nur die Zahl der Covid+-Fälle.

Kann nur MRE nach Marokko reisen? Was ist mit ausländischen Touristen?

Die neuen Bestimmungen betreffen Reisende unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit.

Ich lebe in Marokko und bin geimpft. Kann ich ins Ausland reisen?

Mit dem Impfpass können Sie ohne vorherige Ausreisegenehmigung der marokkanischen Behörden ins Ausland reisen. Beachten Sie jedoch die vom Bestimmungsland festgelegten Bedingungen. Beispielsweise erkennen mehrere europäische Länder die Sinopharm-Impfstoffpässe (chinesischer Impfstoff) nicht an. Sie müssen daher einen aktuellen negativen PCR-Test vorlegen.

Können wir ohne Impfpass ins Ausland reisen?

Ja. Allerdings ist eine vorherige Ausreisegenehmigung der marokkanischen Behörden erforderlich.


(yabiladi.com - Artikel geändert am 07.06.2021 um 01:13 Uhr)



@Gero:


Danke für die sehr hilfreiche Antwort!
@Wafaa,


Zitat:Und trotz 2facher Impfung benötige ich einen PCR TEST, richtig?



Ja,
einen PCR Test, der nicht als 48 Stunden sein darf benötigt jeder.




Zu beachten ist auch, dass, je nach Entwicklung, Länder aus der "Liste A" heraus genommen werden können


und dass, je nach Entwicklung innerhalb und ausserhalb Marokkos, die Grenzen (zu bestimmten Ländern) wieder geschlossen werden können!



.
(07.06.2021, 11:23)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]@Wafaa,


Zitat:Und trotz 2facher Impfung benötige ich einen PCR TEST, richtig?



Ja,
einen PCR Test, der nicht als 48 Stunden sein darf benötigt jeder.

Laut Pressemitteilung

https://www.mapnews.ma/fr/actualites/g%C...st%C3%A8re

geht es entweder mit Impfung und Test oder mit Impfung oder Test. Da soll mal einer schlau werden.

"... peuvent avoir accès au territoire marocain s'ils disposent d'un certificat de vaccination et/ou d'un résultat négatif d'un test PCR d'au moins 48 heures de la date d'entrée au territoire national."

Es ist auch nicht klar, in welcher Form das Testresultat präsentiert werden muss. Ein gestempeltes Papier, wie es bisher verlangt wurde, ist in 48 Stunden kaum zu bekommen, wenn der Flug am Wochenende ist.
Hallo Mike,

ja, in der Tat gibt es noch einige Unklarheiten, die sich aber sicher einige Tage nach Wiederaufnahme der Flugverbindungen klären werden.

Ein Problem, welches es auch schon bei der letzten (vorübergehenden) Grenzöffnung gab, war die knappe Zeit von 48 Stunden für den Corona Test, was dann, nach der Intervention des franz. Tourismusverbandes auf 72 Stunden verlängert wurde.

Ich halte es für möglich, dass dies auch dieses mal wieder verlängert wird.


Es gab sogar intern Stimmen, wie ich aus Insiderkreisen erfuhr, die dafür plädierten, europ. Impfungen nicht anzuerkennen, weil die EU die in ihr nicht zugelassenen in Marokko verwendeten Impfstoffe nicht anerkennt.
So wollte man die EU zwingen marokkanische Impfungen anzuerkennen.
Man kam dann aber zu dem (richtigen) Schluss, dass dies mehr Schaden als Nutzen zur Folge gehabt hätte.


.
Ich denke, wenn man alles genau liest, dann benötigt man unbedingt den PCR Test. Die Impfung ist für die Einreise nicht wichtig. Der Vorteil der Impfung ist lediglich, dass man sich an die Sperrstunde 23 Uhr nicht halten muss.

Ich habe festgestellt, dass Flüge am Freitag 18.6. sehr teuer angeboten werden. Im Gegensatz zu Montag 21.6. Das kann beim zweiten Flugtermin an der frühmorgendlichen Abflugzeit liegen oder daran, dass man das Wochenende herschenken muss oder auch daran, dass es mit dem PCR Test extrem schwierig ist. Welches Labor arbeitet am Wochenende?
Die Flughäfen haben doch Teststationen, damit sollte es zeitlich passen, oder?


Ich habe gestern Abend noch gebucht, Hinflug am 25.6., habe für den Hinflug p.P. rund 150€ bezahlt. Heute wären es bereits 100€ p.P. mehr.

Ich denke die Preise werden jetzt ziemlich schnell steigen
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41