Marokko Information und Diskussion

Normale Version: Rundreise südl. Marokko / Tizi-n-Test
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Hallo liebe Leser,

wir planen im März 2022 den Süden Marokkos zu bereisen. Wir haben 3 Wochen Zeit und denken an Marrakesch, Ait Ben Haddou, Rissani/Merzouga, Boumalne Dades, Agdz und Taroudant.
Meine Frage ist nun, ob es sich "lohnt", über den Tizi-n-Test nach Marrakesch zu fahren und in Ouirgane eine Übernachtung einzulegen. Auf Photos sieht es Landschaftlich dem sehr ähnlich, was wir auf der Rundreise bereits zu sehen bekommen.

Auf eure Einschätzung freue ich mich sehr und danke schon mal im Voraus!!!

Lieben Gruß
Gabi
Hallo,

ich vermute mal, dass Ihr von Marrakech aus über den Tizi-n-Tichka den Atlas überqueren werdet. Am Tizi-n-Test ist die Landschaft nicht wesentlich anders, allerdings viel einsamer. Die Straße ist in schmal und in schlechtem Zustand, da sie seit dem Bau der Autobahn nach Agadir kaum noch genutzt und unterhalten wird. 
Ich würde eher in Marrakech noch einen Tag einlegen und zu Ausflügen nutzen. Lohnende Tagesziele wären Setti Fatma im Ourika-Tal mit seinen Wasserfällen und Seilbrücken. Von dort lohnt sich auch ein Abstecher nach Oukaimeden, dort dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit im März noch Schnee liegen. 
Alternativ kann ich auch Demnate mit seinem Felsentor ca. 100 km östlich von Marrakech empfehlen.

Eine ganz andere Alternative wäre die Rückfahrt über den Mittleren Atlas von Erradichia über Midelt und Azrou. Die Landschaft ist hier völlig anders, viel grüner als der Süden mit ausgedehnten Zedernwäldern und dem Rastplatz für Zugvögel Lac Aguelmame. 

Allerdings sollte hier z.B. in Azrou noch eine Zwischenübernachtung eingeplant werden. 

Schöne Grüße

Mike
Hallo Mike,
vielen Dank für deinen Beitrag!
Ja, wir überqueren den Tizi-n-Test und nehmen dann die Nebenstrecke über Telouet.
Wir planen 3 Nächte in Ouarzazate und 3 Nächte in Boumalne de Dades. Hättest du da vielleicht noch Tipps für Ausflüge außer Todra/Dades-Schlucht??? Dann geht's für 4 Nächte nach Erfoud (bin total verliebt in Rissani) und 3 x Agdz. Dann noch 3 x Taroudant. Wir sind aber total flexibel und können noch hier oder da eine Nacht dranhängen...
Am Anfang oder Ende der Reise wären wir gerne noch 3 Nächte in Marrakesch.
Setti Tatma hört sich sehr gut an, aber wäre das auch mit einem Rollstuhl machbar??? Sieht auf den Bildern nicht danach aus...
Pardon, hatte versehentlich gesendet...
Also, Demnate hatte ich auch schon gesehen, allerdings eher das Valle de la Tessaout und Ait Bougmez. Wäre das als Ausflug ab Ouarzazate möglich?
Eine Rückfahrt über Azrou kommt nicht in Frage, da wir die Route lieber zu einem späteren Zeitpunkt in Verbindung mit Fes nehmen würden...

Liebe Grüße
Gabi
Hallo Gabriel,
Wenn Ihr schon nach Merzouga fahrt empfehle ich Euch auf jeden Fall auch mindestens 1 oder 2 Nächte dort zu verbringen, und das "Wüstenfeeling" zu erleben. Das ist eine andere Nummer als Erfoud oder Rissani.
Ich persönlich liebe die Strecke von Taroudant via Tizi-n-Test nach Marrakech. Die Straße ist gut genug um sie mit einem normalen PKW zu befahren, extrem wenig Verkehr wie Mike schon erwähnte und einige Ausblicke, wie es sie über den Tizi-n-Tichka nicht gibt. Wann immer ich kann, fahre ich diese Strecke. Die reine Fahrzeit von Taroudant über diesen Pass beträgt rund 6 Stunden.
Setti Fatma ist für Rollstuhlfahrer nicht optimal, jedoch die Strecke dorthin durch das Ourika Tal ist ein absolutes Muß. Abgesehen von der Natur dort gibt es unzählige kleine Restaurants am Ufer oder teilweise sogar mit Tischen und Stühlen im Wasser.
Ein weitere Tip ist ein Ausflug zur Talsperre Lallah Takerkoust, einer meiner Lieblingsplätze in der Gegend von Marrakech. Die Entfernung beträgt etwa 40km und abgesehen von einigen Marokkanern kaum Touristen. Nach einem Tag in der Hektik von Marrakech ist das eine Wohltat. Es gibt dort einige sehr nette Restaurants.
Demnate ist auch ein sehr schöner Fleck, doch wenn ich von Marrakech aus schon 100km dorthin fahre, kann ich auch ein paar km dranhängen und nach Cascades d'Ouzoud fahren mit dem spektakulären Wasserfall. Es sind rund 150km, und wenn man das nicht in einem Tag hin- und zurück fahren möchte, bietet sich eine Übernachtung vor Ort in einem der zahlreichen kleinen Hotels dort an.
Nach den ergiebigen Regen- und Schneefällen dieses Winters dürften sowohl die Talsperre gut gefüllt sein als auch der Wasserfall stark rauschen. Im letzten Frühjahr bot die fast leere Talsperre ein trauriges Bild.
Falls Du noch weitere Fragen hast, kannst Du mir auch eine PN schicken.
Liebe Grüße, Theo
Auch dir, Theo, lieben Dank für deinen Kommentar!
Für mich stellt sich eben die Fragen, ob wir die letzten 3-4 Tage in Marrakesch verbringen und von dort aus Ausflüge unternehmen, oder eben im ländlichen Bereich von M. bleiben und von da zum Flughafen fahren...
Ich persönlich würde am liebsten 4 Tage in Essaouira verbringen und von da (vorausgesetzt wir kriegen einen Abendflug) zurück zum Flughafen. ABER ich reise nicht alleine und da muss man Kompromisse finden...
Vielen Dank für Unterstützung!
LG Gabi
Hallo Gabi
du schreibst: Ja, wir überqueren den Tizi-n-Test und nehmen dann die Nebenstrecke über Telouet - das geht gar nicht. Ich vermute allerdings, du meintest de Tizi'n'Tichka.....
Dann schreibst du, ihr wollt in Erfoud bleiben - was wollt ihr da? Das ist nichts besonderes, lieber gleich in Merzouga übernachten
Dann schreibst du, ihr wollt am Ende nach Taroudant - das ist doch ein totaler Umweg. Warum also nicht lieber Marrakech - Tizi'n'Test - Taroudant - Ait Ben Haddou - Boumalne/Dades - Merzouga und dann zurück nach Marrakech?
Von Merzouga aus könnt ihr dann über N'kob und Agdz fahren - dann habt ihr eine andere Strecke und dann zurück über den Tizi'n'TIchka nach Marrakech. So habt ihr ne wunderschöne Rundtour und beide Pässe!
Von Ouarzazazte könnt ihr keinen Ausflug ins Ait Bougmezz /Tessaout  machen, ist viel zu weit...

Rollstuhgerecht ist sehr wenig in Marokko. Aber ich denke, du hast Erfahrung und weißt, wie und wo du suchen musst Smile.

Viel Spaß beim Feintuning!
Hallo Muriel,
erst einmal vielen Dank für deinen Kommentar!
Ja, du hast natürlich vollkommen recht: Ich meine natürlich Tizi'n'Tichka (habe mich verschrieben).
In Erfoud gibt es 2 Hotels die für mich geeignet sind. Da wir Märkte total lieben, ist Rissani für uns super interessant. In der Tat überlegen wir, ob wir unser Quartier für einige Zeit in Merzouga aufschlagen. Das ist zwar eine längere Fahrzeit bis Rissani als von Erfoud, aber man hat dann auch das Wüstenfeeling...
Wieso ist es denn ein Umweg, wenn wir von RAK nach Ait Ben Haddou, dann Boulmalne, Merzouga, Agdz, Taroudant und wieder RAK fahren? Ist doch eigentlich nur umgedreht, oder? Meine Frage war doch, ob es sich lohnt, eine Übernachtung in Ouirgane einzulegen oder direkt nach RAK zu fahren...
Schade ist es, dass der Weg von Ouarzazate nach Ait Bougmezz/Tessaout zu lang ist.
Ja, Marokko ist für Rollstuhlfahrer eine Herausforderung, aber mit Unterstützung meines Partner machbar. Wir waren vor einigen Jahren schon einmal in Marokko und konnten auch viele positive Erfahrungen machen. Z.B.: Gibt es am Djemaa el fna ein Café/Restaurant mit behindertengerechter Toilette und Aufzug in die obere Etage... Dennoch sind Reiseziele wie Menorca etc. um einiges diesbezüglich einfacher.
LG Gabi
Wichtig: Beim Tizi-n-Test unbedingt eine Ersatzroute einplanen, da es dort oben im März durchaus noch schneien kann. Der Tichka wird i.a. recht schnell geräumt, so dass man kaum länger als einen halben Tag warten muss. Wie das mit den kleineren Pässen aussieht, ist schwer vorherzusehen.

In Ait Bougemez war ich mal, wir sind von Marrakech aus über Demnate gefahren. Es sind ca. 180km auf meist passabler Straße, insgesamt ca. 4h Fahrzeit. Das ist aber eher etwas für Bergwanderer.
Vielen Dank für den Tipp, Mike!
Ich könnte mir auch vorstellen, dass wir anstelle der Passüberquerung von Taroudant Richtung Tal der Ammeln fahren und 2 Nächte in Tiznit einlegen. Dann hätten noch etwas Küste... und könnten dann über Agadir die Autobahn nach Marrakesch nehmen.
Ich denke bei der -bis jetzt- geplanten Reise ist es landschaftlich doch ziemlich ähnlich (was die Pässe angeht).
Ait Bougemez hätte ich als Ausflug von Ouarzazate schön gefunden (habe dazu Bilder mit wunderschönen Blumenwiesen gesehen), aber das muss auch nicht sein. Auf der Karte sah es auch nicht soooo weit aus. ABER dafür freue mich immer, wenn das Forum mir die Realität nahe bringt...:-)
LG Gabi
Der Tizi-n-Test wurde im unteren Bereich inzwischen breit ausgebaut, Nur ganz oben finde ich noch "meinen" Tizi-n-Test, also den Asphalt aus den späten 80ern. Schlechten Zustand fand ich bei meiner letzten Befahrung 2019 dort nicht.  Den Tichka fahre ich gar nicht, das halte ich wie Theo.

Der Tizi-n-Test wird auch sehr zeitnah geräumt.. Hauptverkehrsstrecke mit entsprechendem Equipment vor Ort. Da hat sich viel geändert.

Ait Bougummez vielleicht als gesonderte Tour, mit Weiterfahrt nach Zaouiat Ahansal. Ouarzazate ist da eher schlecht mit einzubinden.

Ouirgane ist nett, leider gibt es Au sanglier qui fume nicht mehr, diese Herberge war Kult und ich hielt mich dort gerne auf. Gäbe es die Auberge noch würde ich klar mit ja antworten, so bleibe ich indifferent.

Viel Spaß beim Planen
Barbara
Vielen Dank, liebe Barbara!
Ich habe mir gerade Fotos von der Gegend um Zaouiat Ahansal angesehen. Total schöne Landschaft!!!
In einem anderen Reisebericht schrieb jemand, das die Landschaft auf dem Weg nach Agoudal super schön sein soll (N703). Wäre das mit einem normalen Auto machbar. Station hätten wir in Boumalne Dades... Auf der Karte sieht es so aus, das man weiter nach Imilchil kann und von dort über einen längeren Weg wieder nach Zaouiat Ahansal und dann nach Marrakesch. Dann hätten wir nur einen Pass.
Ich habe keine Vorstellung, ob die Strecken befahrbar sind und wieviel Zeit es in Anspruch nimmt.
Vielleicht mag mir hierzu noch jemand seine Einschätzung geben...
Vielen Dank im Voraus!
LG Gabriele
Sehenswerte Reportage des hessischen Rundfunks