Corona-Virus in Marokko
(07.12.2020, 21:04)halima schrieb: pn ist raus, stehe zu deinem wort.

Hallo,
keine Sorge, ich stehe schon dazu. Abholen musst du dein Paket allerdings selbst bei der Post.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(09.12.2020, 08:35)Thomas Friedrich schrieb: Hallo.

Ich kann mich den Worten Michael´s nur anschließen!

Das Rattenbild finde ich nicht unangemessen.
Es ist doch tatsächlich so, dass es normalerweise rund 10 Jahre zur Entwicklung eines neuen Medikamentes braucht.
Während dieser Zeit werden zahlreiche Tierversuche gemacht um Risiken für die Menschen auszuschließen.
Dieses hat jetzt nicht stattgefunden und davon kann durchaus abgeleitet werden, dass bestimmte Nebenwirkungen erst nach einiger Zeit auftreten; Die ersten Impflinge also sozusagen auch die "Testpersonen" sind.

Ich hoffe, dass diese Menschen kein besonders hohes Risiko eingehen!


Auch ich bin kein Corona-Leugner aber kritisiere bestimmte Vorgehensweisen.



.


@Thomas

@ Varaderorist

Ich persönlich finde das Bild frech, da es den Betrachter als „Ratte“ abstempelt,

tendenziös und mit Verlaub, dumm. 

Vor allem in Verbindung mit den vorhergehenden, abstrusen (im besten Falle) Ausführungen der TE. 
Diese Posts bilden für mich keine Disk. grundlage....

Als „Troll“ tue ich sie allerdings nicht ab. 

EURE beiden Posts sind sachlich und akzeptabel. 

MEINE persönliche Meinung:
Die ganze Welt wartet auf Vaccine. 
Ich bin sehr stolz, dass diese in unserem Heimatland, auch durch Menschen mit Migrationshintergrund, erfunden wurden!

Natürlich hatte man nicht jahrzehntelang Zeit zum Testen. Die Zeit drängt..

Die erfolgten Testreihen scheinen FÜR MICH ausreichend in Anbetracht der Lage. 

Und NATÜRLICH haben wir keine Impfpflicht!

Die Dosen werden so und so erst mal nicht ausreichen, also könnt ihr gerne den Impfwilligen eure abtreten. 

Nichts für ungut!
Ich schätze sachliche Stellungnahmen. 

Grüßle,
bulbulla
Zitieren
(07.12.2020, 21:04)halima schrieb: pn ist raus, stehe zu deinem wort.

Paketverfolgung
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
Es freut mich ansehen zu können, dass sich hier Freundschaften entwickeln! Star 






.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
Na endlich Mal Humor !
Zitieren
(09.12.2020, 10:20)bulbulla schrieb: Natürlich hatte man nicht jahrzehntelang Zeit zum Testen. Die Zeit drängt..


Bei dem besagten Impfstoff wurden alle Testphasen ordnungsgemäß durchgeführt. Dass Vakzine normalerweise Jahre und nicht Monate von der Entwicklung bis zur Zulassung brauchen, liegt nicht darin begründet, dass zu wenig getestet wurde oder Sachen lieber schnell, als gründlich gemacht wurden. Es liegt hauptsächlich daran, dass so viel Geld geflossen ist, dass die Impfstoffhersteller parallel arbeiten konnten, keine Wartezeiten überbrücken mussten, nicht parallel an anderen Dingen gearbeitet/geforscht haben etc. pp. Was nämlich am meisten Zeit in Anspruch nimmt, ist das Klinkenputzen, Forschungsanträge stellen, warten und hoffen der Wissenschaftler. Das fiel hier nun mal komplett weg!
Zitieren
(11.12.2020, 13:39)Ahnma schrieb:
(09.12.2020, 10:20)bulbulla schrieb: Natürlich hatte man nicht jahrzehntelang Zeit zum Testen. Die Zeit drängt..


Bei dem besagten Impfstoff wurden alle Testphasen ordnungsgemäß durchgeführt. Dass Vakzine normalerweise Jahre und nicht Monate von der Entwicklung bis zur Zulassung brauchen, liegt nicht darin begründet, dass zu wenig getestet wurde oder Sachen lieber schnell, als gründlich gemacht wurden. Es liegt hauptsächlich daran, dass so viel Geld geflossen ist, dass die Impfstoffhersteller parallel arbeiten konnten, keine Wartezeiten überbrücken mussten, nicht parallel an anderen Dingen gearbeitet/geforscht haben etc. pp. Was nämlich am meisten Zeit in Anspruch nimmt, ist das Klinkenputzen, Forschungsanträge stellen, warten und hoffen der Wissenschaftler. Das fiel hier nun mal komplett weg!

Zeit läßt sich nicht schrumpfen!
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren
Du mußt dich nicht impfen lassen, kein zwang.
Zitieren
(11.12.2020, 19:50)Varaderorist schrieb:
(11.12.2020, 13:39)Ahnma schrieb:
(09.12.2020, 10:20)bulbulla schrieb: Natürlich hatte man nicht jahrzehntelang Zeit zum Testen. Die Zeit drängt..


Bei dem besagten Impfstoff wurden alle Testphasen ordnungsgemäß durchgeführt. Dass Vakzine normalerweise Jahre und nicht Monate von der Entwicklung bis zur Zulassung brauchen, liegt nicht darin begründet, dass zu wenig getestet wurde oder Sachen lieber schnell, als gründlich gemacht wurden. Es liegt hauptsächlich daran, dass so viel Geld geflossen ist, dass die Impfstoffhersteller parallel arbeiten konnten, keine Wartezeiten überbrücken mussten, nicht parallel an anderen Dingen gearbeitet/geforscht haben etc. pp. Was nämlich am meisten Zeit in Anspruch nimmt, ist das Klinkenputzen, Forschungsanträge stellen, warten und hoffen der Wissenschaftler. Das fiel hier nun mal komplett weg!

Zeit läßt sich nicht schrumpfen!


Aber die Zeitdauer kann man schrumpfen, und auf die kommt es an!

Und so ähnlich lässt sich manches bewerkstelligen,  
z.B. Dreisatz:
"20 Arbeiter benötigen 3 Jahre bei täglich 8 Stunden. 
Wie viele Tage benötigen 100 Arbeiter?"
Zitieren
(11.12.2020, 23:37)Gero schrieb: Aber die Zeitdauer kann man schrumpfen, und auf die kommt es an!

Und so ähnlich lässt sich manches bewerkstelligen,  
z.B. Dreisatz:
"20 Arbeiter benötigen 3 Jahre bei täglich 8 Stunden. 
Wie viele Tage benötigen 100 Arbeiter?"

Hallo Gero, 
also dein Beispiel erleuchtet mich gerade nicht, ich bin mir aber sicher das du mir das auch noch erklären wie kann man die Zeitdauer schrumpfen kann. 

Die Dauer der Immunität wird dann wie überprüft? Bin ich dann nach 12 oder 24 Monaten noch Immun oder nicht? Wie schrumpft man da die Zeitdauer?
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(11.12.2020, 23:37)Gero schrieb:
(11.12.2020, 19:50)Varaderorist schrieb:
(11.12.2020, 13:39)Ahnma schrieb:
(09.12.2020, 10:20)bulbulla schrieb: Natürlich hatte man nicht jahrzehntelang Zeit zum Testen. Die Zeit drängt..


Bei dem besagten Impfstoff wurden alle Testphasen ordnungsgemäß durchgeführt. Dass Vakzine normalerweise Jahre und nicht Monate von der Entwicklung bis zur Zulassung brauchen, liegt nicht darin begründet, dass zu wenig getestet wurde oder Sachen lieber schnell, als gründlich gemacht wurden. Es liegt hauptsächlich daran, dass so viel Geld geflossen ist, dass die Impfstoffhersteller parallel arbeiten konnten, keine Wartezeiten überbrücken mussten, nicht parallel an anderen Dingen gearbeitet/geforscht haben etc. pp. Was nämlich am meisten Zeit in Anspruch nimmt, ist das Klinkenputzen, Forschungsanträge stellen, warten und hoffen der Wissenschaftler. Das fiel hier nun mal komplett weg!

Zeit läßt sich nicht schrumpfen!


Aber die Zeitdauer kann man schrumpfen, und auf die kommt es an!

Und so ähnlich lässt sich manches bewerkstelligen,  
z.B. Dreisatz:
"20 Arbeiter benötigen 3 Jahre bei täglich 8 Stunden. 
Wie viele Tage benötigen 100 Arbeiter?"

Ach so, dann muss man wohl so rechnen:

Wenn ein Geimpfter nach 24 Monaten durch die Impfung an Narkolepsie erkrankt (Wie bei der Schweinegrippe), dann nehme iich einfach 10 Geimpfte, die dann nach 2,4 Monaten erkranken.....
Das ist doch einfach nur Bullshit!
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren
Pool Mit Verlaub,

eine sachliche Diskussion ist hier nicht möglich. Schade.

FAKT:

Die „K.c.. ist am Dampfen“ hinsichtlich Corona. . Bitte entschuldigt meine deftige Ausdrucksweise.

FAKT:

Vakzine sind GsD gefunden!
Persönliche Meinung: Ich bin sehr froh darüber.

FAKT: Es gibt keine Impfpflicht.
Also kann jede-/r machen, wie er es will.

Wer nicht geimpft werden will, stellt seine Dosis somit anderen frei. Sehr gut.

Und hört endlich auf, dieses Thema hier zur Aufwiegelung zu benutzen

In meiner Sprache: „ Oifach mol die Gosch halde...“

Und lasst bitte mal Leute in Ruhe, die hier sachlich aufklären möchten.

So, das musste raus. Könnt gerne mit mir schimpfen.

Und @all:

Alles Gute!
Zitieren
(12.12.2020, 12:06)bulbulla schrieb: Pool Mit Verlaub,

eine sachliche Diskussion ist hier nicht möglich. Schade.

FAKT:

Die „K.c.. ist am Dampfen“ hinsichtlich Corona. . Bitte entschuldigt meine deftige Ausdrucksweise.

FAKT:

Vakzine sind GsD gefunden!
Persönliche Meinung: Ich bin sehr froh darüber.

FAKT: Es gibt keine Impfpflicht.
Also kann jede-/r machen, wie er es will.

Wer nicht geimpft werden will, stellt seine Dosis somit anderen frei. Sehr gut.

Und hört endlich auf, dieses Thema hier zur Aufwiegelung zu benutzen

In meiner Sprache: „ Oifach mol die Gosch halde...“

Und lasst bitte mal Leute in Ruhe, die hier sachlich aufklären möchten.

So, das musste raus. Könnt gerne mit mir schimpfen.

Und @all:

Alles Gute!



„Pool“???
Zitieren
Unwahrheiten werden nicht wahrer, nur weil Sie sachlich vermittelt werden. Auch permanente Wiederholung ändert daran nichts.
Und ja, ich halte diese Impstoffentwicklung für fahrlässig. Ob sich jemand impfen lassen will oder nicht, bleibt ja trotzdem jedem selbst überlassen. Hoffentlich bleibt das auch so!

@bulbulla: 
Es geht nicht darum, andere Meinungen zu verunglimpfen, sondern sachlich eine andere Meinung dagegen zu stellen. Aber offensichtlich falsche Aussagen soll man auch als solche benennen dürfen.
Für "Friede, Freude, Eierkuchen" sind hier andere, aber nicht ich zuständig!
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren
(12.12.2020, 13:27)Varaderorist schrieb: Unwahrheiten werden nicht wahrer, nur weil Sie sachlich vermittelt werden. Auch permanente Wiederholung ändert daran nichts.
Und ja, ich halte diese Impstoffentwicklung für fahrlässig. Ob sich jemand impfen lassen will oder nicht, bleibt ja trotzdem jedem selbst überlassen. Hoffentlich bleibt das auch so!

@bulbulla: 
Es geht nicht darum, andere Meinungen zu verunglimpfen, sondern sachlich eine andere Meinung dagegen zu stellen. Aber offensichtlich falsche Aussagen soll man auch als solche benennen dürfen.
Für "Friede, Freude, Eierkuchen" sind hier andere, aber nicht ich zuständig!



Natürlich kannst du jederzeit bei deiner Meinung bleiben. 

Aber dann schreib halt nicht Sätze wie:
„Das ist ja einfach nur bullshit!“
Denn das ist nicht sachlich. 

Wenn du zu wählen hättest, Corona-Infektion ODER Impfung, was würdest du nehmen?
Zitieren
Ich persönlich warte erstmal mit der Impfung, dann wird man sehen, was für Nebenwirkungen auftreten. Ich denke jetzt nicht, daß die Impfstoffe schlecht sind, nur, weil das ganze Procedere einen Schnelllauf hingelegt hat. Warten wir es ab, wie er sich weltweit auswirkt. Bis dahin bin ich weiterhin vorsichtig und genieße vor allem erstmal die ruhigen Feiertage.
Zitieren
"Wenn du zu wählen hättest, Corona-Infektion ODER Impfung, was würdest du nehmen?"

Hallo bulbulla,

Die Frage ist falsch gestellt. Es muss heißen: 
"Willst Du weiterhin das kalkulierbare Risiko eingehen, Dich mit Covid-19 zu infizieren oder das bisher kaum kalkulierbare Risiko einer Impfung gegen Covid-19.
Meine Antwort ist, dass ich mich weiterhin dem erstgenannten Risiko aussetze, ebenso, wie ich das jährliche Risiko eingehe, an Influenza zu erkranken.
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren
(12.12.2020, 15:28)Varaderorist schrieb: "Wenn du zu wählen hättest, Corona-Infektion ODER Impfung, was würdest du nehmen?"

Hallo bulbulla,

Die Frage ist falsch gestellt. Es muss heißen: 
"Willst Du weiterhin das kalkulierbare Risiko eingehen, Dich mit Covid-19 zu infizieren oder das bisher kaum kalkulierbare Risiko einer Impfung gegen Covid-19.
Meine Antwort ist, dass ich mich weiterhin dem erstgenannten Risiko aussetze, ebenso, wie ich das jährliche Risiko eingehe, an Influenza zu erkranken.

Ich habe dich schon verstanden, allerdings ganz bewusst die Frage so gewählt. 

Und ich denke halt nicht, dass das Risiko noch wirklich kalkulierbar ist oder eben nur zu einem bestimmten Grad. 
Aber wie gesagt, jeder, wie er möchte. 

Ich kann‘s nicht erwarten, geimpft zu werden.
Zitieren
(12.12.2020, 11:45)Varaderorist schrieb:
(11.12.2020, 23:37)Gero schrieb:
(11.12.2020, 19:50)Varaderorist schrieb:
(11.12.2020, 13:39)Ahnma schrieb:
(09.12.2020, 10:20)bulbulla schrieb:
Natürlich hatte man nicht jahrzehntelang Zeit zum Testen. Die Zeit drängt..


Bei dem besagten Impfstoff wurden alle Testphasen ordnungsgemäß durchgeführt. Dass Vakzine normalerweise Jahre und nicht Monate von der Entwicklung bis zur Zulassung brauchen, liegt nicht darin begründet, dass zu wenig getestet wurde oder Sachen lieber schnell, als gründlich gemacht wurden. Es liegt hauptsächlich daran, dass so viel Geld geflossen ist, dass die Impfstoffhersteller parallel arbeiten konnten, keine Wartezeiten überbrücken mussten, nicht parallel an anderen Dingen gearbeitet/geforscht haben etc. pp. Was nämlich am meisten Zeit in Anspruch nimmt, ist das Klinkenputzen, Forschungsanträge stellen, warten und hoffen der Wissenschaftler. Das fiel hier nun mal komplett weg!

Zeit läßt sich nicht schrumpfen!


Aber die Zeitdauer kann man schrumpfen, und auf die kommt es an!

Und so ähnlich lässt sich manches bewerkstelligen,  
z.B. Dreisatz:
"20 Arbeiter benötigen 3 Jahre bei täglich 8 Stunden. 
Wie viele Tage benötigen 100 Arbeiter?"
...

Bei der Stellungnahme von Ahnma ging es um die nötige Zeit der Entwicklung und der erforderlichen Testphasen bis zur Erteilung der ordnungsgemäßen Zulassung des Impfstoffes.


Und diese Zeitdauer lässt sich verkürzen!

Und da du es noch immer nicht verstanden hast, oder verstehen willst, oder einfach nur vom Thema "Entwicklungszeit bis zur Zulassung" ablenken willst, hast du diese unpassende Antwort mit deiner einmalig sinnlosen Berechnung über die Anzahl der Erkrankungen gepostet:

Zitat:Varaderorist:

Ach so, dann muss man wohl so rechnen:

Wenn ein Geimpfter nach 24 Monaten durch die Impfung an Narkolepsie erkrankt (Wie bei der Schweinegrippe), dann nehme iich einfach 10 Geimpfte, die dann nach 2,4 Monaten erkranken.....
Das ist doch einfach nur Bullshit!

Deine Antwort ist unpassend (am Thema vorbei) und damit falsch. 

Wenigstens hast du gleich dazugeschrieben, dass deine Antwort "Bull…." ist, wie man lesen kann. 

Danke für deine Einsicht, aber warum postest du dann so einen Mist?




(12.12.2020, 15:28)Varaderorist schrieb: "Wenn du zu wählen hättest, Corona-Infektion ODER Impfung, was würdest du nehmen?"

Hallo bulbulla,

Die Frage ist falsch gestellt. Es muss heißen: 
"Willst Du weiterhin das kalkulierbare Risiko eingehen, Dich mit Covid-19 zu infizieren oder das bisher kaum kalkulierbare Risiko einer Impfung gegen Covid-19.
Meine Antwort ist, dass ich mich weiterhin dem erstgenannten Risiko aussetze, ebenso, wie ich das jährliche Risiko eingehe, an Influenza zu erkranken.

Wäre es möglich, dass vielleicht deine Frage falsch gestellt ist und es richtigerweise doch so lauten müsste:



"Willst Du weiterhin das kaum kalkulierbare Risiko eingehen, Dich mit Covid-19 zu infizieren oder lieber das kalkulierbare Risiko einer Impfung gegen Covid-19 wählen?

Jeder Mensch weiß (oder sollte es wissen), dass alle Impfungen und jedes Medikament mit bestimmten Risiken verbunden sind. Manche sind im Beipackzettel beschrieben und jeder kann sie nachlesen, manche treten nur unter bestimmten Konstellationen oder nach vielen Jahren auf, was trotz Gewissenhaftigkeit nicht vorhersehbar war. So ist es halt nun mal!

Wer dieses geringe Restrisiko nicht eingehen will, darf sich nicht impfen lassen und auch kein einziges Medikament zu sich nehmen und sollte generell aufpassen, was er zu sich nimmt. Denn auch beliebte Pflanzen können gefährlich werden. Solange es nur ihn selbst betrifft, ist das alles sein Problem.


Hauptsache man kann alle Bemühungen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie kritisieren!!
Zitieren
Gero, Du willst es nicht verstehen!!!

Mal ganz speziell für Dich: Es hängt bei der Entwicklung eines Impfstoffs erheblich davon ab, dass man über einen langen Zeitraum (und der gilt jeweils für den einzelnen Menschen) untersucht und beobachtet, welche möglichen, auch seltene, aber schwere, Nebenwirkungen es im Zeitverlauf geben kann. Und das bei möglichst vielen Geimpften.

Und nochmal nur für Dich: Zeit kann man nicht schrumpfen!! Wie willst Du einen Beobachtungszeitraum von mehreren Jahren bei jeweils dem einzelnen Menschen auf wenige Monate schrumpfen???? Das ist irreal.

Was bei den in Frage kommenden Impfstoffen zur Zeit gemacht wird, ist, dass man die eingentlich nacheinander durchzuführenden Phasen eins, zwei und drei parallel macht. Das geht aber auch nur theoretisch, macht aber in der Praxis keinen Sinn, weil die aufeinander aufbauenden Entwicklungen (auch beim Impfstoff) kaum nebeneinander machbar sind, weil die logisch aufeinander aufbauen müssen.

Aber beschimpfe mich lieber auf Deine übliche Art und Weise. Du bist einfach nicht in der Lage, andere Meinungen als Deine eigene auch nur zu überdenken, auch wenn Du anderes behauptest.

Daher noch einmal: Bullshit!
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Marokko: Wie ist das Reisen, Ein-Ausreisen aktuell (Corona) Senedakar 37 1.942 Vor 2 Stunden
Letzter Beitrag: Mike
  Auf einmal Corona und in Marokko gestrandet Kornblume 2 6.349 09.05.2020, 01:20
Letzter Beitrag: Maghribi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 9 Gast/Gäste