Selbstfahrertour ab Marrakesch für Beginner gesucht
#1
Hallo liebes Forum

Mein Freund und ich fliegen in zwei Wochen für zwei Woche nach Marroko, genauer erstmal nach Marrakesch, geplant sind dort 2 Tage Stadt anschauen und dann mit dem Mietwagen
das Land erkunden.

Wir waren beide noch nie in Marokko und ich bin förmlich ,,erschlagen'' von den ganzen Möglichkeiten. Man möchte irgendwie nichts ,,verpassen'' sich aber auch nicht total stressen und verzetteln.
Am liebsten würden wir die letzten Tage am Meer bzw. an der Küste verbringen, da unser Rückflug auch von Marrakesch aus startet.

Eine Wüstentour würden wir auch gerne machen, allerdings wäre es ab Merzouga ja wieder ein ganzes Stück zurück mit dem Auto und ich frag mich, was man da noch gut zum anschauen einbauen könnte?

Wir wären super super dankbar für Vorschläge und Input
Zitieren
#2
Hallo Sternchen,

man könnte Dir so viele Tipps geben, dass dies den Rahmen deises Forums sprengen würde.
Daher empfehle ich Dir einen Reiseführer zu kaufen.
In den Büchern findet Ihr ausgiebige Informationen auf alles Routen.
Zu empfehlen sind die von Därr und Kohlbach.




.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#3
Sternchen
"nichts verpassen" und sich "nicht stressen" schließen sich aus. Auch kommt ihr auf Marokko´s Straßen nicht so voran wie in D. Also hier gilt eindeutig: weniger ist mehr.
Zitieren
#4
Wenn ihr etwas auswählen wollt, was ja sinnvoll ist und ihr auch wollt, dann würde ich für das Meer Essaouira nehmen. Weil es relativ nah an Marrakesch liegt, wäre das logisch. Und falsch macht ihr mit Essaouira auch nichts.
Zitieren
#5
Ich könnte mir, wenn ihr bereit seid, auch länger im Fahrzeug zuzubringen, folgende Route vorstellen:

Marrakesch - Cascades Ouzoud - Fes - Ifrane - Er Rachidia  -Erg Chebbi - Thoghdra Schlucht - Dades Schlucht - Ait Ben Haddou - Tizn Tikcha Pass - Essaouira - Marrakesch

Ähnliche Touren (in einer Woche natürlich gekürzt) habe ich mit dem Motorrad bereits dreimal gemacht (1x 1Woche, 2x 2 Wochen) 

Damit bekommt Ihr auch einen groben Überblick und könnt beim nächsten mal andere Schwerpunkte setzen (z.B. Hoher Atlas oder Anti-Atlas, Pistenfahrten mehr abseits oder ähnliches).

Als Literatur würde ich auch die von Thomas genannten Autoren empfehlen.

Viel Spaß in einem beeindruckenden Land!!
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren
#6
Danke für eure Antworten, ich hab mir als Reiseführer den Baedeker geholt, der zwar recht ansprechend aufgemacht ist, allerdings keine brauchbaren Touren hat. 
Die Idee mit dem Mietwagen war auch relativ spontan, es hat etwas Überzeugungsarbeit seitens meines Partners gebraucht dort selbst zu fahren :-)

Ich hatte an folgende Route gedacht:

Ankuft in Marrakech und einen Tag die Stadt anschauen. Dann Marrakech- Ait Ben Haddou (Übernachtung)dann weiter nach Zagora und auf dem Weg Ouarzate und Agdz und von dort aus 
eine Tour mit Übernachtung in der Wüste (Erg Chegaga). Dann weiter nach Taroudant und von Taroudant Richtung Atlantikküste bzw. Essouira. Wir würden gerne noch ein paar Tage am Meer verbringen. 

Ich bin natürlich (wie ihr schon geschrieben habt) auf Grund der anderen Strassenverhältnisse usnicher was zumutbar und machbar ist in der Zeit. Es gibt natürlich soooo viel zu sehen.
Zitieren
#7
(28.09.2021, 12:26)Sternchen88 schrieb: Danke für eure Antworten, ich hab mir als Reiseführer den Baedeker geholt, der zwar recht ansprechend aufgemacht ist, allerdings keine brauchbaren Touren hat. 
Die Idee mit dem Mietwagen war auch relativ spontan, es hat etwas Überzeugungsarbeit seitens meines Partners gebraucht dort selbst zu fahren :-)

Ich hatte an folgende Route gedacht:

Ankuft in Marrakech und einen Tag die Stadt anschauen. Dann Marrakech- Ait Ben Haddou (Übernachtung)dann weiter nach Zagora und auf dem Weg Ouarzate und Agdz und von dort aus 
eine Tour mit Übernachtung in der Wüste (Erg Chegaga). Dann weiter nach Taroudant und von Taroudant Richtung Atlantikküste bzw. Essouira. Wir würden gerne noch ein paar Tage am Meer verbringen. 





Ich bin natürlich (wie ihr schon geschrieben habt) auf Grund der anderen Strassenverhältnisse usnicher was zumutbar und machbar ist in der Zeit. Es gibt natürlich soooo viel zu sehen.



Auch ich kann nur wie @Thomas Friedrich 
zu den beiden Reiseführern 
DÄRR / KOHLBACH raten. 

Diese sind unschlagbar. 
Und wie schon @Keela sagte, baut euch keinen Stress auf. 
Marokko ist wunderbar. Taucht ein in eine Atmosphäre, die ihr sonst nirgendwo findet!

Falls ihr ans Meer wollt und evtl. keinen starken Wind scheut, ist Essaouira sehr schön. 
Sucht ihr einen Badeurlaub unter stark touristischen Aspekten, würde ich nach Agadir fahren. 

Auch Sidi Ifni / Merlift ist sehr schön, hat eine ganz andere Atmosphäre. 
Lest euch ein und entscheidet.
Zitieren
#8
Hallo Sternchen 88,
als Mietwagenverleih kann ich euch Medloc Maroc empfehlen. Sie liefern euch den Wagen zum Wunschtermin pünktlich auf die Minute zum Wunschort in Marrakesch und holen ihn auch wieder an eurem Wunschort zum Wunschzeitpunkt ab. Habe gerade einen Fiat Panda für 2 Tage gemietet, Übergabe an unserer Motorradvermietung und Abholung am Airport, alles absolut pünktlich und für insgesamt 40 €. Den Selbstbehalt bei der Vollkasko haben wir über die Hanse Merkur für 6,9 € pro Tag versichert. Bei Medloc nicht direkt über die Homepage buchen, sondern über den Kontakt um ein Angebot für euren Mietzeitraum bitten, und nehmt ruhig ein kleines Auto, ein Panda reicht auch von der Motorisierung locker, um die Passstraßen zu bewältigen. Habe jetzt zum 4. Mal bei Medloc ein Auto gebucht und nie Probleme gehabt. Lasst den Wagen vor Rückgabe an einer Tankstelle waschen und von innen saubermachen, kostet 40-60 Dirham und macht sich bei der Rückgabe gut...
Falls ihr noch Fragen habt, meldet euch gerne direkt bei mir. Bin gerade von meiner 10. Marokko-Rundreise zurück.
Viele Grüße vom
Fossil
Zitieren
#9
Hallo und guten Abend

Marokko ist immer eine Reise wert... und es ist in zwei Wochen nicht möglich alles zu sehen, weniger ist mehr, denn nur so könnt ihr auch den Flair von Marokko erleben, sonst hetzt man nur von einem Ort zum anderen...
Stellt euch auf extrem chaotischen Verkehr durch Marrakesch ein, bleibt möglichst auf den "Hauptstraßen" sobald ihr in kleine Straßen kommt wirds abenteuerlich für "deutsche Autofahrer", da hilft dann nur noch anpassen und mitfahren... "Augen zu und durch"...
Wenn ihr Marrakesch sehen wollt,  lasst das Auto stehen und nehmt ein Taxi, den Rest zu Fuß...

Es ist eine schöne Route die @Varaderoist empfiehlt...

Ich bekomm "Heimweh"...
Zitieren
#10
(27.09.2021, 15:47)Sternchen88 schrieb: Hallo liebes Forum

Mein Freund und ich fliegen in zwei Wochen für zwei Woche nach Marroko, genauer erstmal nach Marrakesch, geplant sind dort 2 Tage Stadt anschauen und dann mit dem Mietwagen
das Land erkunden.

Wir waren beide noch nie in Marokko und ich bin förmlich ,,erschlagen'' von den ganzen Möglichkeiten. Man möchte irgendwie nichts ,,verpassen'' sich aber auch nicht total stressen und verzetteln.
Am liebsten würden wir die letzten Tage am Meer bzw. an der Küste verbringen, da unser Rückflug auch von Marrakesch aus startet.

Eine Wüstentour würden wir auch gerne machen, allerdings wäre es ab Merzouga ja wieder ein ganzes Stück zurück mit dem Auto und ich frag mich, was man da noch gut zum anschauen einbauen könnte?

Wir wären super super dankbar für Vorschläge und Input

Hallo, 
ich hoffe Sie hatten den Aufenthalt in Marokko bzw in Marrakesch genossen, den tour durch Süd Marokko bewältigt haben und gut heil nachhause vor dem streichen die Flüge von und nach Marokko? 
Gruß
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste