Ryanair-Chef will keine Marokkaner einstellen
#1
Ryanair-Chef will keine Marokkaner einstellen

Der Chef der von Personalmangel geplagten Fluggesellschaft Ryanair, Michael O'Leary, hat die britische Regierung scharf kritisiert und gefordert, die Einwanderungspolitik nach dem Brexit zu überdenken.

"Wir haben im Moment diese seltsame Situation, dass ich in Großbritannien Visa bekommen kann, um Marokkaner als Kabinenpersonal zu beschäftigen. Aber ich kann keine Visa für junge Portugiesen, Italiener, Slowaken... bekommen", sagte O'Leary im BBC-Fernsehen.

In diesem Sinne forderte der Beamte die britischen Behörden auf, einen "praktischeren und vernünftigeren" Ansatz für die Politik nach dem Brexit zu wählen, damit mehr europäische Arbeitnehmer die freien Stellen besetzen können.

Mehr Visa für europäische Arbeitnehmer würden helfen, die Störungen bei Flugreisen zu lindern, sagte er. Um ihre Politik zu rechtfertigen, sagte die Regierung, sie wolle, dass Unternehmen in britische Arbeitnehmer investieren.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Zukünftig keine Invenstionen aus Kuwait in Marokko. Marc99 2 770 15.06.2022, 14:18
Letzter Beitrag: Marc99

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste