Juden, Christen und Muslime bauen gemeinsam ein Haus
#1
In Berlin entsteht ab 2019 etwas weltweit Einmaliges: Juden, Christen und Muslime bauen gemeinsam ein Haus, unter dessen Dach sich eine Synagoge, eine Kirche und eine Moschee befinden. Ein Haus des Gebets und der interdisziplinären Lehre. Ein Haus der Begegnung, für ein Kennenlernen und den Austausch von Menschen unterschiedlicher Religionen. Ein Haus auch für die, die den Religionen fernstehen. ...

Unsere Welt braucht dringender denn je Orte des Friedens. Orte, an denen wir lernen, in unserem „einen Welthaus“ gemeinsam zu leben, wie Martin Luther King einst in Berlin sagte. Juden, Christen und Muslime haben sich deshalb in Berlin auf den Weg gemacht, für eine Verständigung unter den Religionen ein völlig neuartiges, zukunftsweisendes Sakralgebäude gemeinsam zu planen, zu bauen und mit Leben zu füllen.

Religionen in ihrem Kult und im Austausch mit Wissenschaften, Kunst und Kultur können eine Bereicherung sein – allen Gräueltaten, die unter Berufung auf die Religionen begangen werden, ein Modell eines friedvollen Miteinanders entgegensetzend. ...

Juden, Christen und Muslime bauen gemeinsam ein Haus
Zitieren
#2
Kaum zu glauben, dass so etwas in der heutigen Zeit möglich ist.
Hoffentlich wird es zu einem Erfolg und ein wegweisendes Beispiel für gemeinsames Leben.

Erinnert mich auch an Agadir, wo nach den Regentagen in letzter Zeit, überall auf den freien Plätzen in der Stadt, aus dem kahlen und steinharten Boden, kleine grüne Pflänzchen hervorsprießen mit einer unbändigen Kraft, die ich nicht für möglich gehalten hätte. Dort, wo man im Frühjahr, Sommer und Herbst über nur Staub gesehen hat. Und es funktioniert Jahr für Jahr …

LG. Gero
Zitieren
#3
Was für ein wunderbares Projekt! Da geht mein Herz auf. Manchmal muss jemand einfach anfangen - und im besten Fall zieht das dann Kreise. 
Herzlichen Dank für die Info!
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste