Corona-Virus in Marokko
(24.12.2021, 13:29)Marc99 schrieb:
(23.12.2021, 18:47)Gero schrieb: Wen interessiert das schon?
Hallo, 
den Fragensteller und mich interessiert es schon mal. Aber eine Antwort möchtest du ja auch hier nicht geben....

Ja, nimmt das denn überhaupt kein Ende !!!

Du musst nicht schon wieder die Tatsachen verdrehen !!!

Ich habe dem Fragesteller geantwortet, aber keine Auskunft gegeben, weil mir die Frage zu persönlich war. 
Diesen Unterschied kennst du wohl nicht. 

Wer so blöd argumentiert braucht sich nicht zu wundern, wenn er keine Antwort bekommt.

Du suchst wohl nur Streit, selbst in dieser Weihnachtszeit !

.
Zitieren
(24.12.2021, 13:55)Gero schrieb: Ja, nimmt das denn überhaupt kein Ende !!!

Du musst nicht schon wieder die Tatsachen verdrehen !!!

Ich habe dem Fragesteller geantwortet, aber keine Auskunft gegeben, weil mir die Frage zu persönlich war. 
Diesen Unterschied kennst du wohl nicht.

Du suchst wohl nur Streit, selbst in dieser Weihnachtszeit !

Hallo, 
ich verdrehe keine Tatsachen, es gilt als Allgemein Unhöflich eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten und somit auf die Frage keine Antwort. 

Streit suche ich nicht, der ist mit dir ins Forum gekommen, selbst nach deinen mehrfachen Dramatischen Abschieden aus dem Forum kommst du dennoch immer wieder zurück. 

Daher frage ich dich ganz Klar warum stehst du nicht zu deinen Abschieden und machst es dir zu Mission hier Unruhe zu stiften. 

[Bild: 64897b85a4020fb5b9cbc3e6909f3d17.png]

Sollen wir nun denken das du deine Zeit nicht besser nützen kannst und unsere Kreise stören möchtest?
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(24.12.2021, 14:03)Marc99 schrieb:
(24.12.2021, 13:55)Gero schrieb: Ja, nimmt das denn überhaupt kein Ende !!!

Du musst nicht schon wieder die Tatsachen verdrehen !!!

Ich habe dem Fragesteller geantwortet, aber keine Auskunft gegeben, weil mir die Frage zu persönlich war. 
Diesen Unterschied kennst du wohl nicht.

Du suchst wohl nur Streit, selbst in dieser Weihnachtszeit !

Hallo, 
ich verdrehe keine Tatsachen, es gilt als Allgemein Unhöflich eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten und somit auf die Frage keine Antwort. 

Streit suche ich nicht, der ist mit dir ins Forum gekommen, selbst nach deinen mehrfachen Dramatischen Abschieden aus dem Forum kommst du dennoch immer wieder zurück. 

Daher frage ich dich ganz Klar warum stehst du nicht zu deinen Abschieden und machst es dir zu Mission hier Unruhe zu stiften. 

[Bild: 64897b85a4020fb5b9cbc3e6909f3d17.png]

Sollen wir nun denken das du deine Zeit nicht besser nützen kannst und unsere Kreise stören möchtest?


Die Forumsleitung war anderer Ansicht und hat mich gebeten, dass ich mir das nochmals überlegen und weiter und im Forum bleiben soll. 

Außerdem, hast du es nicht gesehen, es war ein Wiedersehen dabei, ein wieder sehen war nicht ausgeschlossen.
Ich hoffe, das reicht dir jetzt als Erklärung und du findest endlich deinen Frieden.

.
Zitieren
@Wolfgang,

Zitat:Marokko ist aufgrund der Randlage, des sonnigen Klimas und der sehr jungen Bevölkerung kein Beispiel wie das etwa im dichtbesiedelten NRW...


Es gibt Länder die sind isolierter als Marokko und haben ebenfalls sonniges Klima usw. und haben trotzdem hohe Infektionszahlen. (Z.B. Algerien: Grenzen rundrum zu, Visas auch vorher kaum möglich, ect.)


Weitgehend offene Länder (z.B. Tunesien) haben niedrige Zahlen.

Aber es findet ständig ein Wechsel statt: In enigen Wochen wird Marokko wieder hohe Zahlen haben und die, die jetzt Spitzenwerte haben, liegen dann auf Niedrigniveau.


Was ich versuche zu erklären ist, dass niedrige Infektionszahlen nicht nur ein Ergebnis von Masken.- und Impfpflicht sind.
Da spielen auch noch viele andere (teilweise unbekannte) Dinge eine Rolle.





.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
(24.12.2021, 14:18)Gero schrieb: Außerdem, hast du es nicht gesehen, es war ein Wiedersehen dabei, ein wieder sehen war nicht ausgeschlossen.

Hallo, 
Du weisst aber schon das es sich um eine Redewendung handelt?
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(24.12.2021, 14:31)Thomas Friedrich schrieb: @Wolfgang,

Zitat:Marokko ist aufgrund der Randlage, des sonnigen Klimas und der sehr jungen Bevölkerung kein Beispiel wie das etwa im dichtbesiedelten NRW...


Es gibt Länder die sind isolierter als Marokko und haben ebenfalls sonniges Klima usw. und haben trotzdem hohe Infektionszahlen. (Z.B. Algerien: Grenzen rundrum zu, Visas auch vorher kaum möglich, ect.)


Weitgehend offene Länder (z.B. Tunesien) haben niedrige Zahlen.

Aber es findet ständig ein Wechsel statt: In enigen Wochen wird Marokko wieder hohe Zahlen haben und die, die jetzt Spitzenwerte haben, liegen dann auf Niedrigniveau.


Was ich versuche zu erklären ist, dass niedrige Infektionszahlen nicht nur ein Ergebnis von Masken.- und Impfpflicht sind.
Da spielen auch noch viele andere (teilweise unbekannte) Dinge eine Rolle.





.

Guten Abend zusammen

Also... in der Zwischenzeit ist es doch egal ob die Länder sich "abschotten" oder nicht... bisher ist jede Corona-Variante in jede Ritze dieser Welt gekrochen. Ich verstehe die Vorsicht und Sorge der Staaten, denn es macht einen Unterschied ob ich das Gesundheitssystem tsunamiartig überrolle oder ob der Pegel peu a peu ansteigt. Doch hoffen, dass eine Luftraumschließung das Land von einer Corons-Variante verschont, ist aus meiner Dicht zwecklos... das ist in unserer vernetzten Welt nicht mehr möglich... selbst ins Panschirtal wird es Omi-Dingstralla schaffen. Es müssen endlich zuverlässige Tests her, konsequente, weltweit einheitliche Vorgehensweisen (doch das ist nur ein Wunschgedanke)... und wir müssen uns mit Corona "abfinden".

Ich gebe dir Recht bzgl. Zusammenhang Infektionszahlen/Impfpflicht/Maskenpflicht ... 


Nur: ich vermisse es endlich wieder nach Marokko zu können ohne Angst vor Grenz-/Luftraumschließung... Marokko/Deutschland ist existenziell für viele andere und mich...
Zitieren
Hallo, 
In den letzten 24 Stunden wurden in Marokko insgesamt 734 neue Fälle von Infektionen mit dem neuen Coronavirus (Covid-19).

Die neuen Fälle wurden in den Regionen Casablanca-Settat (419), Rabat-Salé-Kénitra (165), Marrakech-Safi (87), Souss-Massa (38), Tanger-Tétouan-Al Hoceima (10) registriert, Fès-Meknes (5), Beni Mellal-Khénifra (3), Drâa-Tafilalet (2), Guelmim-Oued Noun (2), l'Oriental (1), Dakhla-Oued Eddahab (1) und Laâyoune-Sakia El Hamra (1).
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
@Marco,


Zitat:In den letzten 24 Stunden wurden in Marokko insgesamt 734 neue Fälle von Infektionen mit dem neuen Coronavirus (Covid-19).


Ja, es geht los!

Die Zahlen werden jetzt nach oben schießen, un das trotz "sonniger Lage, abgeschottet sein und junger Bevölkerung".



Impffanatiker werden jetzt sagen, dass das an der Nichteinhaltung der Maskenpflicht, usw. liegt.
Dann stellt sich aber die Frage, woran die bisher niedrigen Zahlen lagen. J



Impfungen und staatlichen Regeln haben (leider) weitaus weniger Auswirkung auf die Ausbreitung des Virus als von vielen erhofft.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
(26.12.2021, 09:18)Thomas Friedrich schrieb: @Marco,


Zitat:In den letzten 24 Stunden wurden in Marokko insgesamt 734 neue Fälle von Infektionen mit dem neuen Coronavirus (Covid-19).


Ja, es geht los!

Die Zahlen werden jetzt nach oben schießen, un das trotz "sonniger Lage, abgeschottet sein und junger Bevölkerung".



Impffanatiker werden jetzt sagen, dass das an der Nichteinhaltung der Maskenpflicht, usw. liegt.
Dann stellt sich aber die Frage, woran die bisher niedrigen Zahlen lagen. J



Impfungen und staatlichen Regeln haben (leider) weitaus weniger Auswirkung auf die Ausbreitung des Virus als von vielen erhofft.



Hallo,

dann brauchen wir also umso mehr Gottvertrauen - Inshallah?

Wünsche allen einen schönen Sonntag, 2.Weihnachtstag und eine gute Zeit! Bleibt „xund“!
LG,
Maria
Zitieren
(26.12.2021, 09:18)Thomas Friedrich schrieb: Ja, es geht los!

Die Zahlen werden jetzt nach oben schießen, un das trotz "sonniger Lage, abgeschottet sein und junger Bevölkerung".



Impffanatiker werden jetzt sagen, dass das an der Nichteinhaltung der Maskenpflicht, usw. liegt.
Dann stellt sich aber die Frage, woran die bisher niedrigen Zahlen lagen. J


Ja, vermutlich gibt es in Marokko schon etwas mehr Omikron als die etwa 40 bekannten Fälle. In USA hatte Omikron am 11.12. einen Anteil von12,6 %. Eine Woche später bereits 73 %. Beinahe unvorstellbar. KÖNNTE es sein, dass Omikron „etwas“ ansteckender ist und das auch in Marokko? 

Und wieso Impffanatiker? Ich habe bislang wenige Staaten gesehen, die NICHT auf Impfungen setzen. Selbst Schweden tut das. Und ich habe auch wenige Wissenschaftler/Virologen gesehen, die NICHT auf Impfungen setzen. Alles nur Fanatiker?
Zitieren
(26.12.2021, 09:47)Wolfgang schrieb:
(26.12.2021, 09:18)Thomas Friedrich schrieb: Ja, es geht los!

Die Zahlen werden jetzt nach oben schießen, un das trotz "sonniger Lage, abgeschottet sein und junger Bevölkerung".



Impffanatiker werden jetzt sagen, dass das an der Nichteinhaltung der Maskenpflicht, usw. liegt.
Dann stellt sich aber die Frage, woran die bisher niedrigen Zahlen lagen. J


Ja, vermutlich gibt es in Marokko schon etwas mehr Omikron als die etwa 40 bekannten Fälle. In USA hatte Omikron am 11.12. einen Anteil von12,6 %. Eine Woche später bereits 73 %. Beinahe unvorstellbar. KÖNNTE es sein, dass Omikron „etwas“ ansteckender ist und das auch in Marokko? 

Und wieso Impffanatiker? Ich habe bislang wenige Staaten gesehen, die NICHT auf Impfungen setzen. Selbst Schweden tut das. Und ich habe auch wenige Wissenschaftler/Virologen gesehen, die NICHT auf Impfungen setzen. Alles nur Fanatiker?


Hallo Wolfgang,

ich ging bewusst nicht auf den „Köder“ Impfung ein - Weihnachtsfrieden.
Wink 
Ich hoffe, Ihr verbringt alle schöne Tage!
Vor allem für deine Frau ist es sicher etwas ganz Besonderes, da das 1. Weihnachten hier. 
Hat sie sich schon etwas eingelebt hier?
Alles Gute!
Zitieren
Ohne Thomas eine Antwort vorweg nehmen zu wollen:

Impffanatiker sind die Menschen, die ausschließlich die Impfung als Weg aus der "Pandemie" sehen und fordern, dass alle Menschen diesen allein selig machenden "Pieks" bekommen.
Zudem verunglimpfen diese Menschen jeden anderen, der zur Impfung eine andere Meinung hat, je nach Lust und Laune als "Corona-Leugner", "Covidioten", "Bio-Waffe", "Fehldenker" oder was man sich sonst so ausdenken. kann.
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren
Hallo.

In der Tat hätte ich den Begriff "Impffanatiker" nahezu genau so formuliert wie Michael es getan hat.


Aus Südafrika ist zu hören, dass es bei den mit Omikron infizierten Menschen bis zu 80% weniger Krankenhausaufenthalte gibt.
Britische Studien sprechen von 20% - 40%.

D.h. also, dass die Infektionszahlen stark ansteigen werden und dadurch eine starke Herdenimmunität ausgelöst wird wobei die ernsthaften Erkrankungen weitaus geringer sind als bei den alten Varianten.


Kann das dann wohlmöglich das Ende von Corona sein?




.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
(26.12.2021, 09:59)Varaderorist schrieb: Impffanatiker sind die Menschen, die ausschließlich die Impfung als Weg aus der "Pandemie" sehen und fordern, dass alle Menschen diesen allein selig machenden "Pieks" bekommen.

Hallo, 
die Impfung ist dient ja mehr oder weniger zum Eigenschutz vor schweren Verläufen und Hospitalisierung. Das sollte helfen die Krankenhäuser zu entlasten und die Verbreitung zu verlangsamen. 
Der einzige Weg aus einer Pandemie wäre eine tatsächliche Immunisierung oder das man dem Virus dem Wirt entzieht. Der Mensch ist ja letztendlich nur ein Zwischenwirt für den Virus um sich zu verbreiten und zu vermehren. Der Tag das die Erde für eine bestimmte Zeit still steht wird aber nicht kommen. Dann bleibt eigentlich nur noch die Möglichkeit übrig das man sich aktiv daran Beteiligt dem Virus keine Möglichkeit zur Verbreitung zu geben. 

Wenn ich Heute eine Operation habe, dann bekomme ich automatisch die nächsten 5 Tage ein Antibiotikum als Vorsorge gegen Entzündungen oder Infektionen um schwere Komplikationen oder Hospitalisierung zu vermeiden. Ähnlich verhält es sich auch mit der Impfung gegen Corona, das ist eine Vorsorge um schwere Komplikationen oder Hospitalisierung zu vermeiden.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
Hallo Marco,

ich weiß, ich wiederhole mich, aber es bleibt jedem unbenommen, nach seinem persönlichen Risikoprofil und unter dem ausreichenden Wissen der dazu nötigen Grundlagen eine Impfentscheidung zu treffen.
Denn wie Du richtig sagst, dient diese Impfentscheidung dem Eigenschutz. 

Wir wissen mittlerweile auch (was natürlich von einschlägigen Kreisen als "Fake-News" diskreditiert wird), dass in D das Gesundheitssystem nie überfordert war. Wie die Situation in MA ist, weiß ich nicht, da können andere sicherlich mehr sagen. 

Insofern bleibe ich weiter dabei, dass jeder selbst entscheiden können soll, ob er sich "impfen" läßt.

Und ja, es gibt sehr gut bekannte und langjährig erprobte Vorbeugungen z.B. vor schweren Operationen (trotzdem kann es durch resistente Keime zu schweren Schäde kommen). 
Eine erst seit einem Jahr bekannte und genutze Genbehandlung sollte meiner persönliche  Einschätzung nach nicht dazu gehören, egal, was in "der Wissenschaft" behauptet wird.
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren
(26.12.2021, 14:21)Varaderorist schrieb: Wir wissen mittlerweile auch (was natürlich von einschlägigen Kreisen als "Fake-News" diskreditiert wird), dass in D das Gesundheitssystem nie überfordert war. Wie die Situation in MA ist, weiß ich nicht, da können andere sicherlich mehr sagen. 

Insofern bleibe ich weiter dabei, dass jeder selbst entscheiden können soll, ob er sich "impfen" läßt.

Und ja, es gibt sehr gut bekannte und langjährig erprobte Vorbeugungen z.B. vor schweren Operationen (trotzdem kann es durch resistente Keime zu schweren Schäde kommen). 
Eine erst seit einem Jahr bekannte und genutze Genbehandlung sollte meiner persönliche  Einschätzung nach nicht dazu gehören, egal, was in "der Wissenschaft" behauptet wird.

Hallo, 
das Gesundheitssystem in Deutschland ist nur auf eine bestimmte Zahl von Patienten ausgelegt, bisher kam es Glücklicherweise nicht soweit. 

Ja sicher gibt es diese Multiresistenten Keime, da hilft selbst ein Antibiotikum nicht mehr und kann sogar unter Umständen zum Tode führen. 
Eine Genbehandlung ist es ja nicht, und selbst diese wäre nicht so neu und auch nicht erst seit einem Jahr genutzt. In meinen Bekanntenkreis habe ich tatsächlich eine Person die wurde mit einer Gentherapie erfolgreich behandelt, ist auch schon wieder ein paar Jahre her. Der Impfstoff verändert ja keine Gene im Menschlichen Körper sondern es wird nur der Genetische Code in den Körper injiziert.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
Hallo Marco,

Impfung heißt es aber erst seit 2009, zu Zeiten der Schweinegrippe, vorher war es Genbehandlung.
Ein interessanter Beitrag, selbst wenn Du das Format nicht mögen solltest, aber die Quellen im Beitrag sind garantiert keine Fake-News. Hier ansehen (ab 1:34:45 bis 1:40:20)
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren
Insgesamt 532 neue Fälle von Infektionen mit dem neuen Coronavirus (Covid-19).

Die neuen Fälle wurden in den Regionen Casablanca-Settat (289), Rabat-Salé-Kénitra (118), Marrakech-Safi (91), Tanger-Tétouan-Al Hoceima (12) registriert, Souss-Massa (11), l'Oriental (3), Beni Mellal-Khénifra (3), Drâa-Tafilalet (2), Dakhla-Oued Eddahab (2), Laâyoune-Sakia El Hamra (2), Guelmim-Oued Noun (1) und Fès-Meknès (1).
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(26.12.2021, 18:48)Varaderorist schrieb: Hallo Marco,

Impfung heißt es aber erst seit 2009, zu Zeiten der Schweinegrippe, vorher war es Genbehandlung.
Ein interessanter Beitrag, selbst wenn Du das Format nicht mögen solltest, aber die Quellen im Beitrag sind garantiert keine Fake-News. Hier ansehen (ab 1:34:45 bis 1:40:20)

Hallo, 
durchaus sehr interessant. Aber ich glaube das hier etwas meiner Meinung nach nicht so ganz richtig Dargestellt wird. 

Gentherapie, wird dort auch so gezeigt und erklärt, ist wenn man bestimmte Zellen im Menschlichen Körper manipuliert um eine Krankheit zu bekämpfen. 

mRNA Impfung werden nicht bestimmte Zellen im Menschlichen Körper verändernd sondern eine Reaktion des Immunsystems angestrebt um Antikörper zu produzieren.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
Hallo Marco,

der Bayer-Vorstand spricht selbst im wörtlichen Zusammenhang mit den mRNA-Stoffen von Gentherapie.
Ich würde daher die Trennung nicht so strikt sehen wollen.

Gentherapie oder gentherapeutische Behandlung bedeutet im eigentlichen Sinn nicht ausschließlich, dass die Genetik der Zelle verändert wird, sondern auch, dass eine Zelle mittels genetischem Material umprogrammiert wird, das heißt, sie produziert selbst etwas anderes als ohne diese Gentherapeutika.

Und ob sich die RNA in seltenen Fällen und unter bestimmten Bedingungen nicht doch zu DNA umwandeln kann, ist bislang noch völlig ungeklärt. Und dann weiß niemand, welche Auswirkungen das haben kann.

"Bloß keinen Gen-Mais im Futter der Chlorhühnchen oder Gen-Soja in der Soja-Milch, aber gerne eine Gen-Spritze?"
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Auf einmal Corona und in Marokko gestrandet Kornblume 2 7.569 09.05.2020, 01:20
Letzter Beitrag: Maghribi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: Maghribi, 4 Gast/Gäste