Corona-Virus in Marokko
Corona-Pandemie in Marokko:  Im festen Griff der Gesundheitsbehörden

Die Ausbrüche der letzten Tage haben die Behörden wieder einmal gut in den Griff bekommen. Der Anstieg der Infektionen wurde abgebremst und sie blieben auf etwa 150 - 160 Neuinfektionen pro Tag begrenzt mit abfallender Tendenz, wie es aussieht. Gute Leistung der Gesundheitsbehörden und all ihren Helfern.

   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe:
https://www.bilder-upload.eu/bild-3f105b...9.jpg.html


Dieser Erfolg zeigt sich auch in der Reproduktionszahl, sie ist noch im roten Bereich, befindet sich aber auf dem Weg nach unten in den grünen Bereich. Erst bei R0 kleiner 1 geht die Ausbreitung zurück, die Infektionen sinken.

   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe:
https://www.bilder-upload.eu/bild-93453a...4.jpg.html


Sorgen macht besonders die Region Casablanca Settat, wo es mit 27,65 % die meisten Infizierten gab und wo immer noch die Infektionsfälle viel stärker als anderswo steigen. Im 2.Hot-Spot, in der Region Marrakesch Safi, sind die gesamten Infektionen mit 20,01 % bedeutend niedriger und der Anstieg geht deutlich erkennbar zurück. Die Region Tanger Tetouan Al Hoceima hat mit 14,73 % schon viel weniger Gesamt-Infektionen aufzuweisen.

   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe:
https://www.bilder-upload.eu/bild-ab24ef...4.jpg.html


Hoffen wir, dass es diesmal nachhaltig beim Absinken der Infektionen bleibt. Denn die Behörden denken schon nach, wie man den Gesundheitsnotstand baldmöglichst schrittweise beenden kann.



Marokko bereitet sich auf die Dekonfinierung vor
bladi.net - 8. Mai 2020 - 19:30 Uhr
https://www.bladi.net/maroc-deconfinemen...68562.html

Marokko bereitet sich auf die Dekonfinierung vor. Die ersten verfügbaren Szenarien sind in einem Entwurf enthalten, in dem die Maßnahmen aufgeführt sind, die ergriffen werden müssen, um diese wichtige Verschiebung im Kampf gegen das Coronavirus zu erreichen.

Es werden Maßnahmen ergriffen, um das schrittweise Anheben der Eindämmungsmaßnahme zu aktivieren. Die Direktion für Epidemiologie hat einen Entwurf ausgearbeitet, der Einzelheiten zu den zu diesem Zweck zu treffenden Maßnahmen enthält. Das Dokument zeigt, dass die Ergebnisse der Eindämmung ermutigend sind. Die Angriffsrate, die Letalität und die Coranavirus-Wiederbelebung sind gesunken. Das Königreich hat eine nationale Ausbreitungsrate von 1,01%, berichtet Le Maroc heute .

Zusätzlich zu den Ergebnissen der Eindämmung, die die Behörden dazu veranlassen, die Aufhebung der Maßnahme in Betracht zu ziehen, wird in diesem Dokument des Gesundheitsministeriums die sozioökonomischen Konsequenzen und die gesundheitlichen Auswirkungen der Aufhebung diskutiert. Zur Kontrolle der Pandemie muss der konstante Rückgang der Reproduktionsrate in den Regionen des Königreichs überwacht werden.

...
Zitieren
Covid-19: 199 neue Fälle innerhalb von 24 Stunden bestätigt
09. Mai 2020
 
In den letzten 24 Stunden wurden in Marokko 199 neue Fälle von Covid-19-Infektionen bestätigt, was die Gesamtzahl der Kontaminationen auf 5.910 erhöht, teilte das Gesundheitsministerium mit.
 
Die Zahl der Menschen, die für geheilt erklärt wurden, stieg bis Samstag um 16.00 Uhr auf 2.461 mit 137 neuen Remissionen, sagte der Direktor für Epidemiologie und Kampf gegen Krankheiten im Gesundheitsministerium, Mohamed El Youbi, in eine Presseerklärung.
 
Beachten Sie auch, dass in den letzten 24 Stunden keine neuen Todesfälle verzeichnet wurden, sodass die Gesamtzahl der Todesfälle bei 186 liegt.
 
Der Beamte stellte außerdem fest, dass 2.989 neue Fälle nach negativen Labortestergebnissen ausgeschlossen wurden, was die Anzahl der ausgeschlossenen Fälle seit Beginn der Epidemie auf 57.149 erhöhte.
 
Das Gesundheitsministerium fordert die Bürger auf, die Regeln für Hygiene und Gesundheitssicherheit sowie die vorbeugenden Maßnahmen der marokkanischen Behörden weiterhin strikt einzuhalten.
 
[Bild: 51d7ea46cab88d365b3ff6cde80ed880.jpg]

Insgesamt:
Infiziert: 5.910
Geheilt: 2.461
Todesopfer: 186
Negativ getestet: 57.149

 
lematin.ma
Zitieren
Aufhebung des Gesundheitsnotstands: Warnung vor einem Rückfall
L'Economiste 09.05.2020
 
Eine Reihe von Bedingungen für die Aufhebung der Ausgangssperre muss erfüllt sein, um Rückschritte im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie zu vermeiden, sagte Gesundheitsminister Khalid Ait Taleb.
 
Drei Bedingungen müssen erfüllt sein, um eine Ausgangssperre aufheben zu können:
 
1) Stabilität der epidemiologischen Situation,
2) Abwärtstrend bei den neuen Kontaminationsfällen und
3) der Indikator für die Ausbreitung des Virus muss unter dem Wert 1 bleiben".
 
Er betonte zudem die Wichtigkeit, die erzielten Erfolge zu konsolidieren, um die Bedingungen für eine schrittweise Rückkehr zum neuen Normal zu erfüllen.
 
Er führte auch die bei jungen Menschen beobachteten Infektionsfälle an, von denen einige in einem kritischen Zustand sind. Dieser Befund erfordert in Zukunft besondere Wachsamkeit. Der Minister bekräftigte, dass Marokko dank seiner proaktiven Maßnahmen das Schlimmste vermeiden konnte. Er forderte anschließend alle Bürger auf, weiterhin Verantwortung, Solidarität und Geduld zu zeigen.
 
[Bild: khalid-ait-taleb-040.jpg]
leconomiste.com
Zitieren
Wie kommen wir aus dieser schwierigen Situation heraus ohne auszugehen
S’en sortir sans sortir
10.05.2020
 
[Bild: Action-Ramadan-NAPS.jpg]

Der Spezialist für elektronische Zahlungsmethoden Naps schließt sich mit den nationalen Solidaritätsbemühungen im Kampf gegen die Coronavirus-Epidemie zusammen.
 
Zu diesem Zweck startet die Tochtergesellschaft der M2M-Gruppe ein spezielles Ramadan-Event mit dem Titel „S’en sortir sans sortir“, die bedürftigen Familien helfen soll. „Im Rahmen dieses Event bietet Naps seine Karte kostenlos an (0 statt 99 DH). Es reicht aus, wenn der Spender die Karte zugunsten eines Dritten seiner Wahl bestellt und mit dem gewünschten Betrag auflädt. Naps liefert die Karte dann freihaus an den Begünstigten“.
 
Um die Karte zu bestellen, kann der Spender entweder den Kundendienst unter der Rufnummer +212 0522917475 kontaktieren oder seine Anfrage an actionramadan@naps.ma senden. Für die Aufladung erhält der Spender einen Zahlungslink per E-MailWenn der Spender bereits über eine Naps-Karte verfügt, kann er die Aufladung einfach über seine mobile Anwendung auf die Empfängerkarte vornehmen. …
 
Aujourd’hui le Maroc
Zitieren
(10.05.2020, 00:37)Maghribi schrieb: Aufhebung des Gesundheitsnotstands: Warnung vor einem Rückfall
L'Economiste 09.05.2020
 
Eine Reihe von Bedingungen für die Aufhebung der Ausgangssperre muss erfüllt sein, um Rückschritte im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie zu vermeiden, sagte Gesundheitsminister Khalid Ait Taleb.
 
Drei Bedingungen müssen erfüllt sein, um eine Ausgangssperre aufheben zu können:
 
1) Stabilität der epidemiologischen Situation,
2) Abwärtstrend bei den neuen Kontaminationsfällen und
3) der Indikator für die Ausbreitung des Virus muss unter dem Wert 1 bleiben".
 
 ...


Leider ist mit heutigem Stand keine der oben aufgezählten 3  Bedingungen erfüllt, aber es kann ja noch werden.
Siehe:

   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe:
https://www.bilder-upload.eu/bild-e060a7...9.jpg.html


   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe:
https://www.bilder-upload.eu/bild-b7080d...4.jpg.html


   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe:
https://www.bilder-upload.eu/bild-4719ca...7.jpg.html


Es geht weiter, das Hoffen auf eine Rücknahme der Einschränkungen.
Viel Zeit bleibt nicht bis zum nächsten Entscheidungstermin, wenn es ab dem 21.05.2020 mehr Freiheiten geben soll.

LG. Gero
Zitieren
540 Kinder in Marokko infiziert
L'Economiste, 10. Mai 2020
 
Ungefähr 9% der in Marokko registrierten Covid19-Fälle betreffen Kinder unter 14 Jahren.
 
Von den 6.063 bestätigten Fällen waren 540 Kinder infiziert, eine Rate von 9%, sagte das Gesundheitsministerium. Mehr als 93% dieser Kinder hatten leichte oder keine Symptome, während die Fälle, die sich in einem kritischen Zustand befanden, 1,3% nicht überstiegen, sagte die Abteilung von Khalid Ait Taleb.
 
Marokko hat seit Ausbruch der Pandemie nur einen Todesfall in dieser Kategorie verzeichnet. Er ist ein 17 Monate altes Kind, das an verschiedenen Krankheiten litt, darunter Wachstumsprobleme und Nierenprobleme.

[Bild: coronavirus-hopital-moulay-youssef-ph-jarfi-13.jpg]

L'Economiste
Zitieren
(06.05.2020, 21:39)Maghribi schrieb:
(20.04.2020, 10:06)Maghribi schrieb: Herstellung von Gesundheitsschutzmasken
20.04.2020
 
[Bild: masques-032_news_tt.jpg]

Hersteller von Gesundheitsschutzmasken müssen bestimmte Anforderungen für die Herstellung erfüllen. Das Ministerium für Industrie, Handel, grüne und digitale Wirtschaft hat die Standards für die Herstellung von Schutzmasken aus Vliesstoffen veröffentlicht. Die Herstellung dieser Masken unterliegt der technischen marokkanischen Norm NM ST 21.5.200. Diese normative Verpflichtung trat am 8. April 2020 in Kraft und betrifft Hersteller und Vertreiber von Schutzmasken aus Vliesstoffen für nichtmedizinische Zwecke. …
 
Gemäß der neuen Vorschrift müssen diese Gesundheitsschutzmasken aus jungfräulichem Polypropylen hergestellt sein und aus drei filtrierbaren Schichten bestehen, die mit Vlies übereinandergelegt werden, um die Abdeckung von Nase, Mund und Kinn des Benutzers zu gewährleisten. … Dieses Dekret unterliegt einem verbindlichen Rahmen für Hersteller und Vertreiber von Gesundheitsschutzmasken, die vom Specialfont für Covid-19 subventioniert werden und deren Verkaufspreis für die Öffentlichkeit auf 0,80 DH pro Einheit festgelegt ist. Diese Grundlage ermöglicht auch die Rückverfolgbarkeit des Produkts, so dass das Ministerium durch regelmäßige Kontrollen sicherstellen will, dass die Masken den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Bei Verstößen drohen empfindliche Strafen.
 
l‘economiste.com


Export von marokkanischen Gesundheitsschutzmasken
06.05.2020

Fast 60 Unternehmen stellen Schutzmasken her, um die nationale Nachfrage zu befriedigen und die Verluste aufgrund der Krise zu verringern. Seit fast einem Monat werden mindestens 7 Millionen Schutzmasken täglich hergestellt. Der Staat hat jedoch erst am 6. Mai damit begonnen, die insbesondere in Fes, Tanger und Casablanca hergestellten Stoffmasken anzufordern. In Fes beispielsweise werden bei zehn Unternehmen täglich bis zu 300.000 Stoffmasken produziert, wobei die Produktionskapazität dieser Unternehmen nur zu ca. 30% genutzt wird. "Es fehlt an Arbeiter", beklagt ein Unternehmer. Die Strategie von Moulay Hafid Elalamy, Minister für Handel und Industrie, hat sich wohl ausgezahlt. Pro Monat werden nun über 210 Millionen Masken hergestellt. Marokko bereitet sich nun darauf vor, den Export der Stoffmaske "made in Morocco" nach Europa zu starten. Allerdings hat der Sicherheitsbestand für Marokko Vorrang.
 
leconomiste.com


Masken aus Vliesstoff: Der Export aus Marokko kann gestartet werden!
11. Mai 2020
 
Marokko will Masken aus Vlies exportieren, da der strategische Bestand von 50 Millionen hergestellten Masken sichergestellt ist. ... Mittlerweile stellen einige Fabriken Vliesstoffmasken her, wodurch die Produktionskapazität Marokkos auf mehr als 10 Millionen Einheiten pro Tag gestiegen ist. 
 
Auf der anderen Seite liegt die Herstellung von Stoffmasken bei nur 2 Millionen Einheiten pro Tag, während Marokko 15 Millionen Einheiten benötigt, um seinen strategischen Bestand aufzubauen. Infolgedessen soll ihre Ausfuhr verboten bleiben bis Marokko die Selbstversorgung erreicht hat. Das Ministerium räumte allerdings eine mögliche Lockerung der Regel ein, indem es den Herstellern erlaubte, maximal 50% ihrer Produktion zu exportieren.
 
Le Matin die Sahara
Zitieren
Innerhalb von 24 Stunden wurden 137 neue Fälle bestätigt
12. Mai 2020

Im Folgenden der Bericht von Mohamed El Youbi, Direktor für Epidemiologie und Kampf gegen Krankheiten im Gesundheitsministerium.

In Marokko wurden den letzten 24 Stunden: 
  • 137 neue Fälle von Covid-19-Infektionen bestätigt. Gesamtzahl bisher: 6.418.
  • 180 Personen als geheilt registriert. Gesamtzahl bisher: 2.991.
  • keine neuen Todesfälle registriert.
  • 2.698 Personen negativ getestet. Gesamtzahl bisher: 65.397.
Das Gesundheitsministerium fordert die Bürger auf, die Regeln für Hygiene und Gesundheitssicherheit sowie die vorbeugenden Maßnahmen der marokkanischen Behörden weiter strikt zu respektieren.

[Bild: 0234323fef19b2c643bb196a87803d68.jpg] 
Infiziert: 6.418
Geheilt: 2.991
Todesopfer: 188
Negativ getestet:
65.397

 
Le Matin 
Zitieren
Das Durchschnittsalter der Kontamination sinkt auf 34 Jahre
12.05.2020
 
Die Jungen werden zu einem echten Risikofaktor für ältere Menschen.
 
Das Durchschnittsalter der Covid-19-Infektionen ist von 54,8 Jahren zu Beginn der Pandemie auf heute 34,5 Jahre gesunken.
 
„Junge Menschen neigen weniger dazu, Präventionsregeln zu respektieren. Dies erklärt die Entdeckung mehrerer Ansteckungszentren in den letzten Tagen. Die jungen Menschen können das Virus auf andere Altersgruppen übertragen", sagte Mohamed El Youbi, Direktor für Epidemiologie und Krankheitskontrolle im Gesundheitsministerium.
 
Aujourd’hui le Maroc
Zitieren
سفارة ألمانيا بالرباط / Ambassade d'Allemagne Rabat
Gestern um 11:32 ·
❗️❗️AUSREISE AUS MAROKKO ❗️❗️
--11.05. 19:30 Uhr--
- KOMMERZIELLE FLÜGE NACH DEUTSCHLAND -

Wir freuen uns, dass die ersten Listen von Ausreisewilligen vom marokkanischen Außenministerium sehr schnell genehmigt wurden. Ende dieser Woche werden kommerzielle Flüge nach Deutschland stattfinden. Die Betroffenen werden direkt kontaktiert.

Auch wenn Sie heute noch nicht aktiv unterrichtet werden sollten: Wir arbeiten an weiteren Lösungen und melden uns bei Ihnen!



سفارة ألمانيا بالرباط / Ambassade d'Allemagne Rabat
8 Std. ·
❗️❗️AUSREISE AUS MAROKKO ❗️❗️
--12.05 14:00 Uhr--
-FÄHREN FÜR CAMPER-

- Die anstehende Passagierfähre GNV nach Genua am 13.05. wird NICHT durchgeführt!

- Vieles spricht dafür, dass auch mittelfristig kein Fährbetrieb nach Genua erfolgt.

- Die Fähren GNV nach Sète 12.05. und voraussichtlich 19.05. unter Federführung der französischen Botschaft bedienen ausschließlich Fährtickets nach Sète – der Bedarf an Plätzen übersteigt das Angebot bei weitem, Priorisierung für Inhaber bereits seit längerem ausgestellter Tickets für Sète.

- Deutsche Botschaft steht in intensiven Gesprächen für eine außerplanmäßige Fähre nach Europa. Hierfür sind Genehmigungen Marokkos (Genehmigung Abfahrt Passagierfähre) und des Ziellandes (Genehmigung Anlandung Fähre) notwendig.



https://web.facebook.com/german.embassy.rabat/
Zitieren
Elektronische Benachrichtigung über Kontamination bald gestartet
12. Mai 2020
 
[Bild: f0d84e95ae03673f0db3551644b82545.jpg]
 
Der Start der neuen Benachrichtigungsanwendung über Kontaminationen steht unmittelbar bevor. Eine Anwendung namens "Wiqaytna" wurde heute Morgen vorgestellt. Diese vollständig in Marokko produzierte Anwendung ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit von fast 40 Personen, die mehrere öffentliche, institutionelle und private Institutionen vertreten.
 
Bei dieser Präsentation sagte Abdelhaq Al Herraq, Direktor für Informationssysteme im Innenministerium, dass marokkanische Unternehmen und Startups nach eigener Initiative an der Entwicklung dieses Computergeräts beteiligt sind. Der experimentelle Start wurde in Abstimmung mit der OCP-Gruppe durchgeführt, erläutern die Manager. "Eine weitere Version der Anwendung wird auf nationaler Ebene gestartet.
 
Die Einhaltung der Gesetze über den Schutz von Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und die Gewährleistung der Anonymität bei der Nutzung der Anwendung wird garantiert. Die Nutzung geschieht auf freiwilliger Basis.
 
Der Direktor der Abteilung für Epidemiologie, Mohamed Lyoubi, bittet die Marokkaner darum, sich zu beteiligen, damit dieses Vorhaben bei der Bewältigung der Ausbreitung der Pandemie helfen kann. "Diese Anwendung erleichtert die Identifizierung von Personen, die mit einem positiven Fall in Kontakt gekommen sind.
 
Le Matin
Zitieren
Die Schulen bleiben geschlossen und die Abiturprüfung ist für Juli vorgesehen
12. Mai 2020
 
Während seiner Rede im Oberhaus (Chambre des Conseillers) am 12. Mai, kündigte der Bildungsminister Saaïd Amzazi an, dass die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts erst im nächsten Schuljahr, im September 2020, erfolgen werde. Für das laufende Schul- und Universitätsjahr sind keine Unterbrechungen der Kurse geplant, da 70% bis 75% der Studien- und Ausbildungsprogramme vor der Unterbrechung des Studiums abgeschlossen wurden. Es sollte daher online bis zum Ende weitergehen.
 
In Bezug auf die Prüfungen wurde angekündigt, dass die nationale Abiturprüfung im Juli und die regionale Prüfung im September stattfinden soll. Da der Präsenzunterricht am 16. März unterbrochen wurde, beziehen sich die Prüfungsfächer ausschließlich auf die Programme, die an diesem Datum durchgeführt wurden, um die Chancengleichheit zwischen den Studenten zu gewährleisten. Es werden jedoch alle erforderlichen Maßnahmen ergriffen, um die Risiken der Ausbreitung des Virus zu minimieren und die Gesundheit und Sicherheit der Studierenden und der Fakultät zu gewährleisten. Mehrmals täglich Desinfektion von Bildungseinrichtungen, Bereitstellung von Masken, hydroalkoholischen Gelen und Mitteln zur Messung der Temperatur von Menschen, Achtung des Abstandes, Nutzung sehr großer Räume bzw. Reduzierung der Anzahl der Schüler pro Raum.
 
Es sei wichtig, so der Minister, den Schülern in diesem Jahr weiterhin die notwendige pädagogische Unterstützung zu bieten. Das Schuljahr ist noch nicht vorbei, Schüler, Eltern und Lehrer sind aufgefordert, die Arbeit fortzusetzen; Und um die Fähigkeiten der Schüler für das nächste Schuljahr zu stärken, werden zudem ab September individuelle Förderkurse organisiert. 

[Bild: 46007976-36928548.jpg?v=1589293829]
Saaïd Amzazi, Minister für nationale Bildung, 
Berufsbildung, Hochschulbildung und 
wissenschaftliche Forschung.

L'Opinion
 
Zitieren
Unterstützung der Haushalte im informellen Sektor
13. Mai 2020
 
[Bild: cfa81ce5da5cc653794a7856717cd1d5.jpg]
 
Eine zweite Initiative zur Unterstützung von Haushalten im informellen Sektor, die aufgrund des Gesundheitsnotstands ihr Einkommen verloren haben, wird am Donnerstag, dem 14. Mai, beginnen, um die Dynamik der nationalen Solidarität in dieser Zeit der Pandemie fortzusetzen, so das Ministerium für Wirtschaft, Finanzen und Verwaltungsreform.
 
Die vorläufige finanzielle Unterstützung aus dem Covid-19-Fonds, der auf Anweisung von König Mohammed VI. zur Unterstützung dieser Haushalte eingerichtet wurde, wurde bisher an 3,9 Millionen von 4,3 Millionen förderfähigen Haushalten gezahlt.
 
Diese Unterstützungsinitiative wird ebenfalls über SMS-Nachrichten abgewickelt, die an die Mobiltelefone der betroffenen Haushalte gesendet werden. Um die Überlastung der Auszahlungspunkte zu vermeiden, werden die Nachrichten nach und nach versendet.
 
Le Matin
Zitieren
Nt3awnou.ma (Wir helfen und gegenseitig) startet #Mat9ala9ch (Reg Dich nicht auf!)
13. Mai 2020
 
[Bild: Visuel-page-Ntawnou-Men-Dar%E2%80%A21170x224-px.png]
 
Die Solidaritätsplattform von Atlanta Insurance, Nt3awnou.ma, startet eine neue Initiative: #Mat9ala9ch. Es bietet Menschen, die von der Ausgangssperre betroffen sind, durch kostenlose, Telekonsultationen psychologische Unterstützung.
 
Diese kostenlosen Telekonsultationen garantieren Vertraulichkeit und Anonymität. Fachleuten wie Psychoanalytiker, Psychologen, zertifizierte Trainer, Meditationsspezialisten und Sozialarbeitern unterstützen diese Initiative.
 
Personen, die einen Termin vereinbaren möchten, um von einer kostenlosen Telekonsultation zu profitieren, können sich entweder bei der Plattform #Mat9ala9ch anmelden oder die WhatsApp-Nummer +212 (0) 662510318 kontaktieren.
 
Möglich wird diese Initiative durch die Unterstützung mehrerer Spezialisten, die sich ehrenamtlich Nt3awnou.ma angeschlossen haben, wie die Psychologin und Psychotherapeutin Réda Mhasni, die Hörspezialistin für Menschen in Not, Valérie Kremer, die Psychologin Karam El Fatouki, die Trainerin, Imade Mabrouki, die Trainerin für ganzheitliche Therapie Mariam Narous Chraïbi und Soukaina El Hamzaouy, Sozialarbeiterin und Hörspezialistin.
 
#Mat9ala9ch steht allen Freiwilligen offen, die auf dem Gebiet der psychologischen Unterstützung spezialisiert sind. Um #Mat9ala9ch als Spezialist beizutreten, senden Sie einfach eine WhatsApp mit dem Namen und dem Fachgebiet an die oben genannte Nummer. Ein #Mat9ala9ch-Berater meldet sich dann bei Ihnen.
 
Le Matin
Zitieren
Mohammed VI. Stiftung zur Wiedereingliederung von Gefangenen: Start des Programms "Kind ist jetzt"
13. Mai 2020

[Bild: b6102d1f228e523e5b61fdbdf731c1fd.jpg]

Die Mohammed VI-Stiftung für die Wiedereingliederung von Inhaftierten hat die ersten Solidaritätsaktivitäten durchgeführt, die im Rahmen des Integrierten Programms für die Begleitung und Betreueung zugunsten von Kindern initiiert wurden. Diese Kinder profitieren vom Programm in Form von Tablets mit Internetverbindung. Damit ist es ihnen möglich, ihre Ausbildung von Zuhause aus fortzusetzen und dank der Unterstützung spezialisierter Partner auf die verschiedenen zusätzlichen pädagogischen Inhalte zuzugreifen. Diese Maßnahme findet, parallel zu einer weiteren Solidaritätsinitiative zugunsten von mehr als 346 in prekärer Situation lebenden Familien (die mit Nahrungsmittelhilfe- und Hygienekits unterstützt werden), statt.

Diese beiden Maßnahmen sind das Ergebnis des integrierten Programms, das von der Mohammed VI-Stiftung in Zusammenarbeit mit UNICEF entworfen und von der Europäischen Union im Rahmen des "Himaya" -Programms kofinanziert wurde, das Kindern gewidmet ist, die von Alternativen zur institutionellen Unterbringung profitieren, als Reaktion auf die aktuelle Pandemie und den Gesundheitsnotstand.

Le Matin
Zitieren
Botschaft in Rabat kündigt Flüge aus Marokko für Ende dieser Woche an.
Kommerzielle Flüge von Casablanca nach Düsseldorf u. Köln.

Maghreb-post.de  -  12.05.2020
https://www.maghreb-post.de/gesellschaft...erger-aus/



سفارة ألمانيا بالرباط / Ambassade d'Allemagne Rabat
2 Std. ·
❗️❗️AUSREISE AUS MAROKKO ❗️❗️
-- 13.05 19:30 --
- Kommerzielle Flüge nach Deutschland -

- Die anstehenden, kommerziellen Flüge der Fluggesellschaft Eurowings aus Casablanca und Marrakesch nach Deutschland sind bereits ausgebucht.

- Über die genauen Abflugzeiten werden Sie zeitnah informiert. Nach derzeitigem Stand werden die Flüge aus Casablanca auf Montag, den 18. Mai und der Flug aus Marrakesch auf Dienstag, den 19. Mai verschoben.

- Wir werden Sie informieren, sobald wir Kenntnis von weiteren Flügen erhalten.

- Die Organisation der Anreise zu den Flughäfen ist sehr aufwendig (individuelle Passierscheine, Bustransport von einigen zentralen Orten). Die Botschaft möchte sicherstellen, dass alle Passagiere ihre gebuchten Flüge erreichen werden.

- Bitte sehen Sie von individuellen Rückfragen ab. Alle Passagiere mit einem gültigen Ticket werden von uns rechtzeitig kontaktiert.

- Derzeit können verspätet vorgenommene Registrierungen leider nicht berücksichtigt werden.

- Folgen Sie uns bitte aktiv auf Facebook sowie auf unserer Website.

https://web.facebook.com/german.embassy.rabat/
Zitieren
Deutlicher Rückgang bei den Infektionsfällen
14. Mai 2020
 
In den letzten 24 Stunden hat Marokko 95 neue Fälle von Covid-19-Infektion, zwei neue Todesfälle und 179 neue Fälle von Heilung registriert. Diese neuen Zahlen bringen die Gesamtbilanz der Kontaminationen auf 6.607, die der Todesfälle auf 190 und die der im Königreich seit Ausbruch der Pandemie verzeichneten Remissionsfälle auf 3.310. Die Sterblichkeitsrate setzte ihren Abwärtstrend auf 2,9% fort. "Wir können feststellen, dass die Zahl der Heilungen heute die der infizierten Menschen überschritten hat.
 
Außerdem sind 81 der 95 Neuinfektionen durch das Verfahren zur Verfolgung von Kontaktpersonen bzw. 86% der Fälle identifiziert wurden. Ihre Gesamtzahl hat inzwischen 37.290 erreicht, von denen sich 7.973 noch unter ärztlicher Aufsicht befinden.
 
In Bezug auf den klinischen Zustand infizierter Personen gab Herr El Youbi an, dass 91% der Fälle während der Behandlung keine Symptome zeigten, 8% mild oder mild waren und 1% sich in einem fortgeschrittenen Stadium befanden. Das Durchschnittsalter liegt bei 35 Jahren, die Verteilung nach Geschlechtern: 58% Männer und 42% Frauen.
 
[Bild: 46103690-36965119.jpg?v=1589476802] 
Infiziert: 6.607
Geheilt: 3.310
Todesopfer: 190
Negativ getestet:
71.315

 
Le Matin
 
 
Zitieren
In Marokko übernimmt Mohamed VI. die Führung im Kampf gegen die Pandemie. Der Monarch geht dabei repressiv gegen Kritiker vor. Seinem Ansehen im Volk schadet das nicht. Marokko hat schnell und drastisch reagiert. Kaum hatte die Corona-Pandemie das nordafrikanische Land erfasst, schottete es sich ab. ...
Zitieren
Der Covid-19 Special Fonds überschreiet im April 32 Milliarden DH
15. Mai 2020
 
[Bild: b57f0a423ccaa2417e55bffac3717d6b.jpg]
 
Das Treuhandkonto mit dem Titel Spezialfonds für das Management der Covid-19-Coronavirus-Pandemie verzeichnete Einnahmen in Höhe von 32,2 Milliarden Dirham und Ausgaben in Höhe von 6,7 Milliarden Dirham, teilte TGR in seinem monatlichen Bulletin mit.
 
Dieser Fonds wurde nach den Hohen Anweisungen Seiner Majestät König Mohammed VI. eingerichtet und soll die Kosten für die Aufrüstung des medizinischen Bereiches decken, die Volkswirtschaft bei der Bewältigung der durch diese Pandemie verursachten Schäden unterstützen und die sozialen Auswirkungen der Pandemie mildern.
 
Le Matin
Zitieren
In Melilla gestrandete Marokkaner kehren heute zurück
15. Mai 2020 - 18:00 Uhr
https://www.bladi.net/marocains-bloques-...68946.html

In Melilla gestrandete Marokkaner können aufatmen. Die marokkanischen Behörden haben am Freitag eine Rückführungsaktion für einen Teil von ihnen begonnen.



Coronavirus: Angesichts der Uneinsichtigkeit schließen die Behörden mehrere Stadtteile in Casablanca
15. Mai 2020 - 12:00 Uhr
https://www.bladi.net/coronavirus-incivi...68926.html

Zwischen Dienstag, dem 12. Mai und Mittwoch, dem 13. Mai, verzeichnete allein Casablanca 62 Fälle von Covid-19, von den insgesamt 94 Fällen, die national festgestellt wurden. Diese Explosion der Kontamination aufgrund der Nichteinhaltung der Beschränkungen durch die Bevölkerung veranlasste die Behörden zu drastischen Maßnahmen.

Casablanca ist mit Abstand die am stärksten von der Coronavirus- Pandemie betroffene Stadt im Königreich . Trotzdem treten die Casablancans die Präventionsanweisungen mit Füßen. Um das Schlimmste zu vermeiden, gingen die lokalen Behörden am Mittwoch, dem 13. Mai, zur Schließung mehrerer Bezirke über, teilt Hespress mit . Dazu gehören der Grand Boulevard Al Quds oder Zerktouni. Laut derselben Quelle war an diesen Orten während des Ramadan-Monats ungewöhnlicher Verkehr zu verzeichnen, während die Haft noch in Kraft ist.

Vor Casablanca litten aus den gleichen Gründen auch mehrere Bezirke der Hauptstadt Rabat unter dem Zorn der Behörden. Dazu gehören der Bezirk "Takadom" oder "Nahda".



Coronavirus in Marokko: die niedrigste Anzahl von Infektionen seit Anfang April
15. Mai 2020 - 20:00 Uhr
https://www.bladi.net/coronavirus-maroc-...68956.html

Erleben wir endlich den lang erwarteten Niedergang der Behörden? In den letzten 24 Stunden war die Zahl der mit Coronavirus infizierten Personen in Marokko die niedrigste seit dem 1. April.

In Marokko sind in den letzten 24 Stunden 45 Neuinfektionen mit Covid-19 aufgetreten. Dies ist der niedrigste Wert seit dem 1. April, dem Tag, an dem 37 Menschen von dem Virus betroffen waren.

Diese guten Zahlen könnten es den Behörden ermöglichen, die vor etwa zwei Monaten verhängte Haft, die theoretisch am 20. Mai enden sollte, zu mildern, wenn sie bestätigt werden. Angesichts der besorgniserregenden Zunahme in den letzten Tagen hatten die Behörden beschlossen, mehrere Stadtteile in Casablanca, Rabat und sogar Tanger zu blockieren.

Für diesen Tag, Freitag 15.05.2020, gab das Gesundheitsministerium folgende Neuinfektionen bekannt:
   25 in der Region Casablanca,
    8 in Tanger,
    5 in Fès-Meknès,
    3 in Souss,
    2 in Marrakesch
    2 in Rabat.



Positive Indikatoren für eine Lockerung sind erkennbar

Viele Indizien sprechen für eine teilweise, wenn nicht sogar eine sehr weitgehende Aufhebung der bisherigen Einschränkungen und für einen schrittweisen Übergang zurück zur Normalität.

Ein Indiz dafür ist die Erlaubnis zur Rückkehr für die im Ausland gestrandeten Marokkaner. Die marokkanische Gesundheitsbehörde sieht sich ausreichend gerüstet, eventuell auftretende Erkrankungen bei den Rückkehrenden schnell und sicher eingrenzen zu können, denn sonst würden sie solche Einreisen nicht genehmigen. Die Rückkehrer sind also die Versuchskaninchen für den Test des Gesundheitssystems, und auch um Erfahrungen zu sammeln, was eventuell später bei der Einreise von Touristen zu erwarten sei.

Die Verlässlichkeit des Gesundheitssystems hat sich erneut gezeigt, als zuletzt wieder mehrere Kontaminationsherde auftraten. Durch schnelle und umfangreiche Tests in der Umgebung der Infizierten und deren Kontakt-Personen wurde die Weiterverbreitung schnell unterbunden.

   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe
https://www.bilder-upload.eu/bild-d67ae8...7.jpg.html


Nach fast 2 Monaten mit massiven Einschränkungen ist die Pandemie damit weitestgehend unter Kontrolle. Die Auswirkungen des Gesundheitsnotstandes auf die Menschen und die Wirtschaft sind inzwischen allerdings ungeheuerlich. Es liegt also ein riesiger Druck vor, damit der Schaden nicht noch weiter zunimmt. Wenn es irgendwie vertretbar ist, muss es eine schnelle Beendigung geben. Die Zahlen sehen jedenfalls gut aus.

   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe:
https://www.bilder-upload.eu/bild-2a2328...7.jpg.html


Es ist auch schwer den Menschen in Marokko weiter zu vermitteln, warum ein Staat mit über 36 Millionen Einwohnern größten Einschränkungen unterworfen sein soll, obwohl die Pandemie fast nur in den nördlichen Gebieten von Marokko verbreitet ist, und dort sogar nur auf wenige begrenzte und kontrollierbare Hotspots.

So könnte es auch die Regierung sehen, die jetzt verstärkt gegen die auffällig gewordenen Gebiete vorgeht, wo sich viele Einwohner nicht an die Einschränkungen halten und dadurch für die weitere Verbreitung des Virus verantwortlich sind. Insofern wäre es nicht überraschend, wenn das ganze Land von den Einschränkungen mehr oder weniger entbunden wird, aber die uneinsichtigen Hotspots abgesperrt und dem Gesundheitsnotstand weiter unterworfen bleiben würden.

In der Region Casablanca steigen die Infektionen leider weiter, wie immer, und viel stärker als bei den 3 anderen Hotspots, was gar nicht gut ist.

   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe:
https://www.bilder-upload.eu/bild-7739d3...5.jpg.html


Die Gesamtzahl der Infektionen zeigt aber endlich eine leichte Abflachung.

   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe:
https://www.bilder-upload.eu/bild-994d6a...8.jpg.html


Im Vergleich zu anderen Ländern sind die Infektionen und die Todesfälle in Marokko ganz gering. Auch wenn die Zählweise bei den Ländern unterschiedlich sein kann und immer wieder Grund für Diskussionen ist, es geht hier nur, um grob die Größenverhältnisse zu anderen Ländern zu zeigen, und das sieht für Marokko sehr gut aus.

Deutschland: 83,5 Millionen Einwohner
175.233 ges.Infektionen, 7.897 ges.Todesfälle
zuletzt noch ca. 600-900 Neuinfektionen pro Tag

Frankreich: 65,1 Millionen Einwohner
179.630 ges.Infektionen, 27.532 ges.Todesfälle
zuletzt noch ca. 400-800 Neuinfektionen pro Tag

Italien: 60,1 Millionen Einwohner
223.885 ges.Infektionen, 31.610 ges.Todesfälle
zuletzt noch ca. 700-1.000 Neuinfektionen pro Tag

Spanien: 46,7 Millionen Einwohner
230.183 ges.Infektionen, 27.459 ges.Todesfälle
zuletzt noch ca. 500-900 Neuinfektionen pro Tag

Marokko: 36.5 Millionen Einwohner
6.652 ges.Infektionen, 190 ges.Todesfälle
zuletzt noch ca. 95-218 Neuinfektionen pro Tag

Portugal: 10,2 Millionen Einwohner
28.583 ges.Infektionen, 1.190 ges.Todesfälle
zuletzt noch ca. 100-200 Neuinfektionen pro Tag


Maximal etwas über 200 neue Infektionsfälle pro Tag sind in Marokko eine "Katastrophe", aber es ist ganz wenig im Vergleich zu mehreren Tausend neuen Infektionen pro Tag, die andere Länder hatten, auch wenn man das auf die Einwohnerzahl relativiert. 

Wenn also jetzt andere Länder den Lockdown zurückfahren, dann könnte das auch Marokko mit seiner vergleichsweisen niedrigen Infektionsrate tun.

Die Repro-Zahl als Indikator ist unter 1 gesunken und liegt wieder gut im grünen Bereich, was für eine Aufhebung der Beschränkungen spricht.

   
Großes Bild (eigene Grafik), siehe:
https://www.bilder-upload.eu/bild-3f8159...7.jpg.html


Basisreproduktionszahl R0
Diese Zahl (auch R0 oder umgangssprachlich Ansteckungsrate genannt) gibt an, wie viele Menschen ein Erkrankter in einer nicht immunen Gesellschaft ansteckt. Die Zahl ist bei jedem Erreger anders, für Sars-Cov-2 nennen Studien laut Robert Koch-Institut Werte zwischen 2,4 und 3,3  wenn keinerlei Maßnahmen zur Eindämmung des Virus getroffen werden und noch niemand immun ist.
  • Ein Wert größer 1 bedeutet, dass sich der Erreger immer stärker ausbreiten wird.
  • Bei einem Wert von genau 1 bleibt die Zahl der Infizierten im Verlauf der Epidemie konstant.
  • Bei R0 kleiner 1 geht die Ausbreitung zurück.
Als Voraussetzung für eine Lockerung
der Maßnahmen nannte RKI-Präsident Wieler (Robert Koch Institut Deutschland) deshalb mehrfach einen Wert unter eins.

Durchseuchung der Gesellschaft
Die Durchseuchung gibt an, wie viele Menschen in einer Gesellschaft immun gegen einen Erreger sind, etwa durch Impfung oder weil sie die Erkrankung durchgemacht und Antikörper entwickelt haben. Je mehr Menschen aber immun sind, desto besser schützen sie andere. Bei entsprechend großer Immunität in der Bevölkerung spricht man von Herdenimmunität. Da die Basisreproduktionszahl beim neuen Coronavirus etwa bei 3 liegt, würde es reichen, wenn 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung immun sind. Dann würde rein rechnerisch ein Erkrankter nur noch eine weitere Person anstecken - und somit wäre kein exponentielles Wachstum der Infiziertenzahl mehr möglich.


Quellen für die Begriffs-Definitionen:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Ne...2bodyText4
https://www.deutschlandfunk.de/covid-19-..._id=474508

Quellen für die Infektionszahlen in Marokko:
http://www.covidmaroc.ma/pages/Accueil.aspx
https://coronavirus.jhu.edu/map.html


LG. Gero
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Auf einmal Corona und in Marokko gestrandet Kornblume 2 2.993 09.05.2020, 01:20
Letzter Beitrag: Maghribi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 91 Gast/Gäste