Corona-Virus in der Welt
   

In den letzten 24 Stunden wurden in Marokko 56 neue Fälle von Coronavirus-Infektionen, 63 Heilungen und 0 Todesfälle verzeichnet.

Mit der neuen Infektionsbilanz erhöht sich die Gesamtzahl der Ansteckungen seit dem ersten in Marokko gemeldeten Fall im März 2020 auf 1.164.467, während die Zahl der genesenen Personen auf 1.147.803 gestiegen ist, was einer Heilungsrate von 98,6% entspricht. Die Gesamtzahl der Todesfälle liegt weiterhin bei 16.064 (Letalität 1,4%).

Die Neuinfektionen wurden in den Regionen Casablanca-Settat (27), Rabat-Salé-Kénitra (10), Marrakech-Safi (08), Souss-Massa (03), L'Oriental (05), Dakhla-Oued Eddahab (02), Tanger-Tétouan-Al Hoceima (01), Béni Mellal-Khénifra (01), Souss-Massa (01) und Fès-Meknès (01) registriert.

Die Zahl der aktiven Fälle beträgt 600. Mit 4 neuen schweren Fällen erhöht diese auf 13. Die Auslastung der Intensivbetten liegt bei 0,2%.

Das Ministerium für Gesundheit und Sozialschutz erklärte außerdem, dass die Zahl der Erstimpfungen 24.800.141 beträgt, die Zahl der Personen, die zwei Dosen erhielten, 23.277.130, während 6.219.039 Personen drei Injektionen des Impfstoffes erhalten hatten.
Zitieren
Die Wahrheit kommt oftmals verspätet:



https://www.bild.de/bild-plus/politik/in....bild.html



Hier im Forum gab es doch auch einige Menschen, die diese Maßnahmen alle ganz toll und richtig fanden und diejenigen die anderer Meinung waren niedergeschrieben und diskriminiert hatten.

Bin mal gespannt, ob Ihr das nun auch mit der Expertenkommissionen macht.





.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
(01.07.2022, 09:50)Thomas Friedrich schrieb: Hier im Forum gab es doch auch einige Menschen, die diese Maßnahmen alle ganz toll und richtig fanden und diejenigen die anderer Meinung waren niedergeschrieben und diskriminiert hatten.

Hallo Thomas, 
so pauschal möchte ich das nicht sehen. Die Massnahmen waren zu Beginn gerechtfertigt da der Virus nicht ausreichend erforscht war. Bin aber der Meinung das bei den Massnahmen eine Anpassung gemäss des Forschungsstandes gemacht werden muss, wir sind nun im dritten Jahr und so langsam könnte es wieder Normalität einkehren.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(01.07.2022, 09:57)Marc99 schrieb:
(01.07.2022, 09:50)Thomas Friedrich schrieb: Hier im Forum gab es doch auch einige Menschen, die diese Maßnahmen alle ganz toll und richtig fanden und diejenigen die anderer Meinung waren niedergeschrieben und diskriminiert hatten.

Hallo Thomas, 
so pauschal möchte ich das nicht sehen. Die Massnahmen waren zu Beginn gerechtfertigt da der Virus nicht ausreichend erforscht war. Bin aber der Meinung das bei den Massnahmen eine Anpassung gemäss des Forschungsstandes gemacht werden muss, wir sind nun im dritten Jahr und so langsam könnte es wieder Normalität einkehren.



So sehe ich das auch. 

@Thomas:

Auf BILD gebe ich nix! Kann den Link auch wegen meines Adblockers gar nicht öffnen, nicht schlimm!

Und ich nehme für mich in Anspruch, niemanden „niedergeschrieben & diskriminiert“ zu haben. 
Man muss sich immer noch in die Augen sehen können. 
Und jetzt freue ich mich unbändig Heartauf Marokko!

Drückt mir die Daumen, es gibt gerade einen Coronafall in nächster Nähe…
Ich will! reisen. Inshallah
Zitieren
Bei einigen Dingen trifft das zu Marco.
Es gab aber auch Maßnahmen deren Irrsinn von vornherein (leider nicht für alle) ersichtlich war und genau diese Dinge werden in dem Bericht (steht nicht nur in Bild) erwähnt.

Dir Maria wünsche ich einen angenehmen und vor allem angstfreien (!) Aufenthalt in Marokko und scheue Dich nicht dort wegen selbstverschuldeten Missständen auf den Tisch zu schlagen!




.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
(01.07.2022, 12:58)Thomas Friedrich schrieb: Bei einigen Dingen trifft das zu Marco.
Es gab aber auch Maßnahmen deren Irrsinn von vornherein (leider nicht für alle) ersichtlich war und genau diese Dinge werden in dem Bericht (steht nicht nur in Bild) erwähnt.

Dir Maria wünsche ich einen angenehmen und vor allem angstfreien (!) Aufenthalt in Marokko und scheue Dich nicht dort wegen selbstverschuldeten Missständen auf den Tisch zu schlagen!




.


Hallo Thomas,

danke dir! Ja, das werde ich sicher tun   Big Grin
Und nein, Angst habe ich keine mehr. 


Grüße
Zitieren
@Maria,



Zitat:Und nein, Angst habe ich keine mehr. 




Es freut mich sehr zu hören, dass Du Fortschritte gemacht hast!





.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
(01.07.2022, 09:50)Thomas Friedrich schrieb: Die Wahrheit kommt oftmals verspätet:

https://www.bild.de/bild-plus/politik/in....bild.html

Hier im Forum gab es doch auch einige Menschen, die diese Maßnahmen alle ganz toll und richtig fanden und diejenigen die anderer Meinung waren niedergeschrieben und diskriminiert hatten.

Bin mal gespannt, ob Ihr das nun auch mit der Expertenkommissionen macht.

...


Vergessen wird da eine andere Gruppe von Menschen hier im Forum, nämlich die, die alle angeordneten Maßnahmen als vollkommen übertrieben und unpassend findet. Ihrer Meinung nach ist Corona eine harmlose Seuche, die nur die Alten und Kranken vorzeitig ins Jenseits befördern werde und die sich durch Herdenimmunität schnell von selbst beenden wird, so wie die Pseudo-Experten (wie Querdenker und andere Wirreologen) es im sozialen Netzwerk verkünden.

Für diese Corona-Verharmloser sind natürlich diejenigen, die den Wissenschaftlern vertrauen und die die Anordnungen der Behörden mittragen und für vernünftig finden, und das ist die große Mehrheit der Bevölkerung, für die sind das natürlich Fanatiker die andere "diskriminieren und niederschreiben", wenn man ihnen die die aktuellen Erkenntnisse der Wissenschaft ihren Meinungen entgegenstellt.

Ich finde es auch immer interessant, wie manche mit Überschriften von nicht allgemein zugänglichen Bezahl-Webseiten argumentieren, weil sie genau wissen, dass die meisten den Bericht nicht lesen und bewerten können, und dass sie daher meinen, so sich gegen Gegendarstellungen schützen zu könnten.



(01.07.2022, 09:50)Thomas Friedrich schrieb: Die Wahrheit kommt oftmals verspätet:

...


Ja, aber hier ist jetzt die Wahrheit zum Bericht der Expertenkommission. 

Was sie wirklich gesagt hat:


Der Corona-Maßnahmen-Bericht beantwortet einige Fragen – doch Daten fehlen

Fr, 01. Juli 2022 um 18:37 Uhr
Von Norbert Wallet & Christian Gottschalk

Der Expertenbericht zu den Corona-Maßnahmen ist zurückhaltend, auch wegen einer oft mangelhaften Datengrundlage. Hinweise zu Maskenpflicht und Zugangsbeschränkungen gibt es aber.




SACHVERSTÄNDIGENAUSSCHUSS - Corona-Maßnahmen einzeln kaum zu beurteilen

01.07.2022 - dpa/ckr

Die Wirkungen und Nebenwirkungen einzelner bisheriger Schutzmaßnahmen in der Corona-Pandemie sind aus Expertensicht kaum für sich genommen zu beurteilen. Es seien Maßnahmenbündel gleichzeitig ergriffen worden, die man nicht auseinanderrechnen könne, sagte der Bonner Virologe Professor Hendrik Streeck am Freitag in Berlin.

Streeck äußerte sich als Mitglied einer Sachverständigenkommission von Bundestag und Bundesregierung, die am Freitag ihren mit Spannung erwarteten Evaluationsbericht zum Effekt von Corona-Auflagen vorgestellt hat. Das Gremium lege daher keine Tabelle vor, was richtig und falsch sei.

Hilfreich gegen das Coronvirus können nach Ansicht des Gremiums Schutzmaßnahmen wie das Maskentragen in Innenräumen und Zugangsbeschränkungen nur für Getestete sein.

Hinter vielen anderen bekannten Auflagen setzt der Sachverständigenausschuss große Fragezeichen – denn mangels ausreichender Daten seien keine sicheren Bewertungen möglich.

Unter welchen Umständen Corona-Maßnahmen hilfreich sind:

Generell könne man sagen: "Jede Maßnahme hat ihre Zeit", sagte Streeck. So sei es gerade zu Beginn sinnvoll, eine Verbreitung in der Bevölkerung zu reduzieren, sagte er mit Blick auf Schließungen und Lockdown-Maßnahmen. Je längere dies dauere, desto geringer seien aber deren Effekte. Auch die Kontaktnachverfolgung ist laut Gutachten vor allem in der Frühphase der Pandemie wirksam gewesen.

Bei Zugangsregeln nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete (3G/2G) seien die Effekte hoch, aber vor allem in den ersten Wochen nach der Boosterimpfung oder der Genesung. Die Wirkung sei zudem von Virus-Varianten und Impfstoffen abhängig. Generell verpuffe der Ansteckungsschutz mit der Zeit wieder, machte Streeck deutlich. Daher sollte man mit tagesaktuellen Tests arbeiten. Wie gut eine Eindämmung über Testung funktionieren könne, muss laut Bericht aber weiter erforscht werden.

Streeck betonte: "Masken wirken. Das muss man deutlich sagen." Wichtig sei aber, dass Menschen Masken auch tragen wollten. Im Bericht heißt es, eine schlecht sitzende und nicht eng anliegende Maske habe "einen verminderten bis keinen Effekt".





Na, die Wahrheit sieht doch ganz anders aus als die Überschrift von BILD und der verdeckte Bericht vermuten lässt, oder nicht?

.
Zitieren
Hallo Gero,



Zitat:Vergessen wird da eine andere Gruppe von Menschen hier im Forum, nämlich die, die alle angeordneten Maßnahmen als vollkommen übertrieben und unpassend findet. Ihrer Meinung nach ist Corona eine harmlose Seuche, die nur die Alten und Kranken vorzeitig ins Jenseits befördern werde und die sich durch Herdenimmunität schnell von selbst beenden wird, so wie die Pseudo-Experten (wie Querdenker und andere Wirreologen) es im sozialen Netzwerk verkünden.


Diese Gruppe ist mir nicht bekannt.
Bekannt hingegen ist mir, dass gerade DU Menschen die bestimmte Corona Maßnahmen kritisiert haben, einer solchen Gruppierung in Deiner Gedankenwelt zugeordnet hast.





Zitat:Für diese Corona-Verharmloser sind natürlich diejenigen, die den Wissenschaftlern vertrauen und die die Anordnungen der Behörden mittragen und für vernünftig finden, und das ist die große Mehrheit der Bevölkerung, für die sind das natürlich Fanatiker die andere "diskriminieren und niederschreiben"...


Auch das stimmt natürlich nicht sondern ist deine Interpretation.
Ich möchte aber nicht weiter darauf eingehen.



Zitat:Ich finde es auch immer interessant, wie manche mit Überschriften von nicht allgemein zugänglichen Bezahl-Webseiten argumentieren,



Es stand ja nicht nur auf Bezahl-Webseiten sondern auch auf allgemein zugänglichen Seiten.





Zitat:Ja, aber hier ist jetzt die Wahrheit zum Bericht der Expertenkommission. 

Was sie wirklich gesagt hat:



Hier hast Du Dir wiedereinmal nur die Dinge herausgesucht, die Deiner Meinung entsprechen und alles andere weggelassen. Undecided 







.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
(02.07.2022, 19:14)Thomas Friedrich schrieb: Hallo Gero,

Zitat:Vergessen wird da eine andere Gruppe von Menschen hier im Forum, nämlich die, die alle angeordneten Maßnahmen als vollkommen übertrieben und unpassend findet. Ihrer Meinung nach ist Corona eine harmlose Seuche, die nur die Alten und Kranken vorzeitig ins Jenseits befördern werde und die sich durch Herdenimmunität schnell von selbst beenden wird, so wie die Pseudo-Experten (wie Querdenker und andere Wirreologen) es im sozialen Netzwerk verkünden.

Diese Gruppe ist mir nicht bekannt.
Bekannt hingegen ist mir, dass gerade DU Menschen die bestimmte Corona Maßnahmen kritisiert haben, einer solchen Gruppierung in Deiner Gedankenwelt zugeordnet hast.

...


Eigenartig, hast du doch selbst geschrieben, dass es mindestens 2 Gruppen hier im Forum gibt: 

(01.07.2022, 09:50)Thomas Friedrich schrieb: ...
Hier im Forum gab es doch auch einige Menschen, die diese Maßnahmen alle ganz toll und richtig fanden und diejenigen die anderer Meinung waren niedergeschrieben und diskriminiert hatten.
...

Es gibt also demnach eine Gruppe, die "diese Maßnahmen alle ganz toll und richtig fanden"
und die andere Gruppe, die "anderer Meinung waren", es also nicht toll und richtig fanden und daher die Maßnahmen kritisierten.

Ich gehe davon aus, dass du dich zu der Gruppe "mit der anderen Meinung" zählst, zu der Minderheiten-Gruppe der Kritiker und Gegner der Maßnahmen. Die Menschen dieser Gruppe fanden die angeordneten Maßnahmen "unpassend und übertrieben" und kritisierten daher das Corona-Krisenmanagement.

Und diese Gruppe "mit der anderen Meinung" ist dir also nicht bekannt? 
Das ist schon etwas eigenartig!! 

Hast du nicht immer wieder propagiert, man muss sich auch die Meinung der anderen Seite anhören.

Ich habe dir deinen Wunsch so oft es ging erfüllt und zu deiner "anderen und kritischen Meinung" die zeit-aktuellen Berichte aus dem Mainstream gegenübergestellt. Es liegt aber nicht an mir, wenn diese Berichte nicht deinen Vorstellungen entsprechen und du dich dadurch niedergemacht und diskriminiert fühlst!

 
(02.07.2022, 19:14)Thomas Friedrich schrieb: ...
Zitat:Ich finde es auch immer interessant, wie manche mit Überschriften von nicht allgemein zugänglichen Bezahl-Webseiten argumentieren,

Es stand ja nicht nur auf Bezahl-Webseiten sondern auch auf allgemein zugänglichen Seiten.

...


Ja, und warum hast du dann nicht auf diese allgemein zugänglichen Seiten verlinkt, damit es jeder nachlesen kann?

Das sollte wohl ewig ein Geheimnis bleiben.


(02.07.2022, 19:14)Thomas Friedrich schrieb: ...

Zitat:Ja, aber hier ist jetzt die Wahrheit zum Bericht der Expertenkommission. 

Was sie wirklich gesagt hat:

Hier hast Du Dir wieder einmal nur die Dinge herausgesucht, die Deiner Meinung entsprechen und alles andere weggelassen. Undecided 
...


Ja, zumindest einen Teil davon zur schnellen Information für jeden.
Wer möchte kann über den Link zum vollständigen Bericht verzweigen und alles genauer nachlesen.

Was kritisierst du? 
Immerhin biete ich mit meinem Link mehr als du mit deinem Link zu einer verdeckten Bezahl-Seite! 




Von DIR wissen wir aber jetzt immer noch nicht, was denn die großen Fehler und Versäumnisse vom Corona-Krisenmanagement waren, die die Experten-Kommission anprangert hat und die du uns aufzeigen möchtest.

Also, was ist es was du uns sagen möchtest oder bleibt das dein Geheimnis?
Einfach Klartext, oder kannst du dazu sachlich nichts liefern?

.
Zitieren
Hallo Gero,

kannst Du nicht endlich mal aufhören, Dir immer und immer wieder durch Zitieren nur der Teile einer Aussage, die Dir passen, den Sinn des von Dir Zitierten zu verdrehen und daraus dann Unterstellungen zu basteln, die Deinem Narrativ am besten entsprechen??? 

Hier weiß doch wohl wirklich jeder, welche "allein und ausschließlich" richtige Meinung Du vertrittst.  Es nervt so langsam selbst so langmütige Menschen wie mich. 

Und so nebenbei:
"Was unterscheidet die Verschwörungstheorie von der Wahrheit? ------- Ungefähr ein halbes Jahr.......!" Cool2
Grüße vom Niederrhein
Michael Hausmann
Zitieren
Gero,

auch ich will nur kurz auf Dich eingehen, da Du, so wie Michael schon schreibt, Aussagen aus dem Internet immer nur zu den Teilen zitierst, wie sie Dir zussagen.


Zu Deinem:


Zitat:Eigenartig, hast du doch selbst geschrieben, dass es mindestens 2 Gruppen hier im Forum gibt: 



Folgendes:

Ja, es gibt zwei Gruppen, zum einen die (der Du angehörst) die blind folgend alle staatlichen Coronamaßnahmen gut und richtig fanden und zum anderen die Gruppe (der u.a. Michael und ich angehören) die gewisse Dinge dieser Maßnahmen kritisierten.

Weder Michael noch ich haben aber Corona als völlig ungefährlich oder gar nicht existent bezeichnet.
Du ordnest uns aber diesen Leuten zu.





Zitat:Ja, und warum hast du dann nicht auf diese allgemein zugänglichen Seiten verlinkt, damit es jeder nachlesen kann?

Das sollte wohl ewig ein Geheimnis bleiben.



Die kostenpflichtigen Seiten waren zuerst zugänglich.
Zudem kann ja jeder selber danach suchen.
Außerdem ist es völlig unerheblich warum ich auf diese Seiten verwiesen habe.


Wichtig für mich ist, dass gewisse Maßnahmen die ich von Anfang an als irrsinnig ansah von der Kommission nun auch als solche bestätigt wurden.
Dazu zählt u.a. die Maskenpflicht im Freien an von wenig Menschen frequentierten Orten, z.B. beim Waldsparziergang.
Aber auch die Maskenpflicht im Auto im Beisein von Mitgliedern einer Familie (gab es zumid. in Marokko).

Wenn Du nach wie vor der Meinung bist, dass alle Maßnahmen richtig waren kannst Du dies geerne weiter fortführen!




.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
(03.07.2022, 04:24)Gero schrieb: Also, was ist es was du uns sagen möchtest oder bleibt das dein Geheimnis?
Einfach Klartext, oder kannst du dazu sachlich nichts liefern?

Hallo Gero, 
selbst wenn du dich als wertvollstes Mitlied im Marokkoforum betrachtest, zwar zum Thema Marokko nicht aber gar nichts beizutragen hast. Immer versuchst hier deine Meinung mit aller Härte durchzusetzen... Bei Fragen tauchst du dann schon gerne mal unter und wartest ab bis Gras über die Sache gewachsen ist. Was Corona betrifft, habe ich in manchen Punkten schon Wochen vorher geschrieben, was später dann durch Experten bestätigt wurde. Natürlich nicht alles, aber durchaus ein paar Punkte... die du vehement solange widerlegt hast bis es nicht mehr zu widerlegen war. 

Kommen wir mal zum Ergebnis des Corona-Sachverständigenrates. 


Zitat: Im Vorfeld hatte der Chef des Sachverständigenrates Stefan Huster die Erwartungen an das Gutachten bereits gedämpft. »Wer eine Liste mit einem Plus oder einem Minus hinter allen einzelnen Maßnahmen für ›wirksam‹ oder ›nicht wirksam‹ erwartet, der wird enttäuscht sein«, sagte Huster dem SPIEGEL. »Unsere Perspektive ist grundsätzlicher und betrachtet die Strukturen, im Sinne einer guten Vorbereitung auf eine Pandemie.

Was sagt mir diese Aussage? Das Gutachten sollte dazu genutzt werden sich zukünftig besser auf eine Pandemie vorzubereiten. 


Zitat:Wie aussagekräftig ist das Gutachten?

In vielerlei Hinsicht stehen die Aussagen der Sachverständigen unter großem Vorbehalt - darauf weisen sie selbst hin. Denn die Wirkungen und Nebenwirkungen einzelner Schutzmaßnahmen sind auch aus Expertensicht kaum für sich genommen zu beurteilen. Es seien Maßnahmenbündel gleichzeitig ergriffen worden, die man nicht auseinanderrechnen könne, sagte etwa Virologe Streeck bei der Vorstellung des Gutachtens. Das Gremium lege daher keine Tabelle vor, was richtig und falsch sei.

Was soll ich mir darunter vorstellen? Wir haben was gemacht, aber können eigentlich keine Auskunft darüber zu welchen Ergebnis die Massnahmen geführt haben. 


Zitat:Der Grünen-Gesundheitsexperte Janosch Dahmen merkte daher schon vor der Präsentation des Gutachtens an: "Die Abwesenheit von Evidenz zur Wirksamkeit ist keine Evidenz für die Abwesenheit von Wirksamkeit."

Absolut richtig, Energiedrinks können gegen Kopfschmerzen helfen und sind aromatisch besser als Aspirin. Ich stelle mal das Wort Placeboeffekt zur Diskussion. 


Zitat:Was ist von Lockdowns zu halten?

Biologisch und physikalisch gibt es nach Einschätzung der Sachverständigen keinen Zweifel daran, dass sich weniger Menschen infizieren, wenn enge physische Kontakte reduziert werden. Daher seien auch Lockdowns effektiv - allerdings vor allem zu Beginn der Virusausbreitung. Im Gutachten heißt es: "Wenn erst wenige Menschen infiziert sind, wirken Lockdown-Maßnahmen deutlich stärker." Je länger ein Lockdown dauere und je weniger Menschen bereit seien, die Maßnahme mitzutragen, desto geringer sei der Effekt.

Dazu brauchen ich eine Expertenkommision, das ist eine logische Konsequenz, ein Virus braucht einen Wirt wo er sich verbreiten kann. Ein Virus würde sich in Wohlgefallen auslösen wenn es keinen neuen Wirt findet. 


Zitat:Wie werden 2G/3G-Maßnahmen bewertet?

Es ist nicht lange her, da durfte ins Restaurant oder ins Kino nur gehen, wer geimpft, genesen und/oder getestet war. Diese Zugangsbeschränkungen bewerten die Experten teilweise positiv. "Der Effekt von 2G/3G-Maßnahmen ist bei den derzeitigen Varianten in den ersten Wochen nach der Boosterimpfung oder der Genesung hoch", heißt es in dem Gutachten. Der Schutz vor einer Infektion lasse mit der Zeit jedoch deutlich nach. Daher solle man künftig eher mit tagesaktuellen Tests arbeiten.

Die Wirkungsdauer der Impfung ist sehr kurz um einen längerfristigen Schutz zu erhalten. Abhilfe? Öfters Boostern gehen, liegen genügend Impfstoffe vor, Infrastruktur? Wie lange hält die Wirkung bei einer Infektion und nach der Genesung an? Da bleibt dann nur so oft wie möglich zu testen und ebenso auch den Zugang zu den Test zu erleichtern. 


Zitat:Ist das Tragen von Masken sinnvoll?

Grundsätzlich ja, schreiben die Autoren des Gutachtens. Wissenschaftliche Erkenntnisse lassen demnach den Schluss zu, dass das Tragen von Masken ein wirksames Instrument in der Pandemiebekämpfung sein kann. Wichtig sei aber: Eine schlecht sitzende Maske habe einen verminderten bis keinen Effekt. Es müsse daher gut kommuniziert werden, wie Masken zu tragen seien. Falls künftig erneut eine Maskenpflicht erlassen werde, solle diese nur noch in Innenräumen gelten, denn dort sei das Infektionsrisiko höher. Zudem schreiben die Sachverständigen: "Eine generelle Empfehlung zum Tragen von FFP2-Masken ist aus den bisherigen Daten nicht ableitbar."

Eine Maske macht durchaus Sinn, aber in welchen Rahmen? In beengten Räumen würde ich auf jeden Fall eine Maske tragen, sogar Freiwillig aber wenn ich einen bestimmten Abstand zu anderen Personen habe, dann sehe ich auch keinen Sinn darin. 

Zitat:Wurden alle Corona-Maßnahmen begutachtet?

Nein. Das Gremium traf etwa zu Impfungen keine Aussage. Dies sei Aufgabe der Ständigen Impfkommission (STIKO), sagte Virologe Streeck.

Die Impfung ist eine Massnahme im Rahmen der Coronaprävention. Ein Virologe kann keine Aussage zu der Impflicht machen? 
Für mich ensteht der Eindruck als hätte man zwei Jahre lang geforscht und bis Dato kann eigentlich noch keine genau Auskunft geben, was wie in welcher Form Sinn macht, noch über die Effektivität. 


Zitat:Was wirkt gegen Viren?

Es ist nicht einfach, Viren mit Medikamenten zu bekämpfen. Antibiotika zum Beispiel sind bei Virus-Erkrankungen wirkungslos. Es gibt zwar sogenannte antivirale Medikamente, allerdings helfen diese nur gegen einzelne Virusarten. Wenn unsere körpereigene Abwehr jedoch mit dem Erreger fertig geworden ist, sind wir in vielen Fällen gegen dieses Virus immun. Wir können uns dann kein zweites Mal mit dem gleichen Erreger anstecken.

Hier wird direkt erklärt wie schwer es ist einen Virus zu bekämpfen. Interessant ist der Punkt mir der Körpereigenen Abwehr. 


Zitat:Immunität (lateinisch immunitas für ‚Freiheit von etwas‘ in Bezug auf die Gesundheit „Freiheit von Krankheit“, „immunis“ als Eigenschaftswort für „gefeit gegen/ frei von“) ist das angeborene oder durch Kontakt mit einem Krankheitserreger (Pathogene) oder dessen Giften erworbene Gefeitsein (Unempfindlichkeit oder Unempfänglichkeit) des Organismus gegenüber spezifischen äußeren Angriffen bzw. die Fähigkeit des Organismus, bestimmte Pathogene ohne Symptome zu eliminieren.

Immunität kann durch durchgemachte Krankheit oder Impfung erworben werden. Bei einer Impfung unterscheidet man die aktive Immunisierung von der passiven Immunisierung. Aktive Immunisierungsmöglichkeiten sind die frühere Immunisierung mit virulenten Erregern (vgl. auch Variolation), die aktive Schutzimpfung mit abgeschwächten Krankheitserregern (Lebendimpfstoff), die aktive Immunisierung mit inaktivierten (abgetöteten) Erregern (Totimpfstoff) und die aktive Immunisierung mit Toxinen (vgl. Totimpfstoff#Eigenschaften) bzw. Toxoiden (Toxoidimpfstoff).[1]


Gero hat sehr oft propagiert das die Impfstoffe Immunität gewährleisten. Gemäss dieser Definition, sehe ich den Impfstoff eher als Präventive Massnahme gegen eine schweren Krankeitsverlauf, aber nicht als Immunisierungmittel an. Den ich bin nach wie vor Empfänglich und die Unempfindlichkeit ist nicht Grundsätzlich gegeben. Wie es im realen Leben so ist, es gibt Menschen die haben ein starkes Immunsystem und andere ein schwächeres. 

Was kann man sagen? Impfen ist auf jeden Fall eine gute Präventionsmassnahme gegen einen schweren Verlauf, Masken tragen bei Menschenmengen senkt das Risiko einer Infektion, Test schützt mich und andere. Wann und in welcher Form welche Massnahme angewendet werden sollen, können nicht mal die Experten sagen. 

Das einzige was ich weiss, ist das Gero kein Experte ist, eher wie ein Schachtelteufel der auf der Lauer liegt und auf sein Stichwort reagiert um rumzutrollen. 
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
Ich will mal ein paar Erfahrungen aus meinem Umfeld nennen:
- Von meinen Kunden sind bislang fünf an Corona verstorben. Alle fünf ungeimpft.
- Ein fast 90-Jähriger, in keinem guten körperlichen Zustand, dreimal geimpft, hatte Corona völlig symptomfrei. Ihm hätte ich (man sieht wie unmaßgeblich meine persönliche Meinung ist), kaum eine Überlebenschance gegeben.
- Der freundliche, vielleicht 55-jährige Verwalter der Gebäude, in denen sich auch mein Büro befindet, kam am Montag freudestrahlend zu mir, ihm ginge es nun wieder gut, nachdem es ihn „4 Wochen lang schwer erwischt“ habe. Er ist dreifach geimpft, zuletzt im Februar. „Mein Respekt vor dieser Krankheit ist jetzt noch größer geworden“. Na ja, wenigstens ist das Schlimmste (Krankenhaus, Intensivstation oder Tod) nicht eingetroffen.

Ich persönlich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich an einige der Maßnahmen nicht gehalten habe. Ich bin vom ersten Tag des Lockdowns an wie üblich mit dem Rad ins Büro gefahren, bin auch abends verbotenerweise manchmal aus dem Haus gegangen, weil ich in einer ganz ruhigen Ecke wohne. Passieren kann da nichts, aber man ist natürlich kein gutes Vorbild. Auch wenn mich wahrscheinlich kaum jemand gesehen hat.
Anderes Beispiel: Masken im Freien hab ich eigentlich überall sofort abgesetzt, wo Abstände gegeben waren. Vorschrift hin oder her. Das heißt aber nicht, dass ich die Maßnahmen insgesamt abgelehnt habe. Ich denke, dass ich sie viel konsequenter als die Allermeisten angewendet habe. Nur eben dort wo sinnvoll bzw. notwendig. Insgesamt würde ich behaupten, dass es das Virus gar nicht mehr gäbe. hätten es alle so gemacht wie ich. Die Pandemie wäre in 2-4 Wochen beendet gewesen. Leider ist ein solches Verhalten aller eine Illusion.
Zitieren
(03.07.2022, 15:02)Wolfgang schrieb: Ich will mal ein paar Erfahrungen aus meinem Umfeld nennen:
- Von meinen Kunden sind bislang fünf an Corona verstorben. Alle fünf ungeimpft.
- Ein fast 90-Jähriger, in keinem guten körperlichen Zustand, dreimal geimpft, hatte Corona völlig symptomfrei. Ihm hätte ich (man sieht wie unmaßgeblich meine persönliche Meinung ist), kaum eine Überlebenschance gegeben.
- Der freundliche, vielleicht 55-jährige Verwalter der Gebäude, in denen sich auch mein Büro befindet, kam am Montag freudestrahlend zu mir, ihm ginge es nun wieder gut, nachdem es ihn „4 Wochen lang schwer erwischt“ habe. Er ist dreifach geimpft, zuletzt im Februar. „Mein Respekt vor dieser Krankheit ist jetzt noch größer geworden“.

Hallo, 
das Körpereigene Immunsystem scheint wohl eine sehr grosse Rolle zu spielen wie sich die Infektion individuell auswirkt. Respekt und gesunder Menschenverstand ist auf jeden Fall nötig.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb:
(03.07.2022, 04:24)Gero schrieb: Also, was ist es was du uns sagen möchtest oder bleibt das dein Geheimnis?
Einfach Klartext, oder kannst du dazu sachlich nichts liefern?

Hallo Gero, 
selbst wenn du dich als wertvollstes Mitlied im Marokkoforum betrachtest, ... 

Das ist deine Vermutung.

Leider kann ich dir nicht zustimmen, aber danke für das Kompliment



(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb: ... zwar zum Thema Marokko nicht aber gar nichts beizutragen hast. ...

Das ist deine Vermutung.

Du kannst dich aber auch in der Beitrags-Historie vom Forum schlau machen.



(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb: ... Immer versuchst hier deine Meinung mit aller Härte durchzusetzen ... 

Das ist deine Vermutung.

Wie ich schon öfters klargestellt habe, habe ich keine eigene Meinung zu Corona, weil mir dazu der wissenschaftliche Hintergrund fehlt. Daher zitiere ich immer nur den aktuellen Stand der Wissenschaft, wie er in den Standard-Medien veröffentlicht wurde, gegen die abstrusen Meinungen der Wirreologen / Selbsdenker.



(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb: ... Bei Fragen tauchst du dann schon gerne mal unter und wartest ab bis Gras über die Sache gewachsen ist. ...

Das ist deine Vermutung.

Es gibt hier keinen Anspruch auf Beantwortung jeder gestellten Frage.
Ich bin kein Auskunftsbüro für Jedermann.
Quatsch-Fragen von einzelnen Personen ignoriere ich sowieso.



(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb: ... Was Corona betrifft, habe ich in manchen Punkten schon Wochen vorher geschrieben, was später dann durch Experten bestätigt wurde. ...

Du hast also deine Vermutungen als Tatsachen hingestellt. Ist das seriös?

Wenn es erst später durch Experten bestätigt wurde, was du aktuell verkündest, dann hast du zum Zeitpunkt deiner Bekanntgabe den zeit-aktuellen Stand der Wissenschaft, wie er in den Standard-Medien verbreitet wurde, entgegengesetzt bekommen.

Die Wissenschaft ist kein Hellseher. Du hättest halt dazuschreiben müssen, dass deine Meinung auf deiner hellseherischen Begabung beruht und sich erst später als Wahrheit oder als Irrtum herausstellen wird.



(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb: ...  Natürlich nicht alles, aber durchaus ein paar Punkte... die du vehement solange widerlegt hast bis es nicht mehr zu widerlegen war. ...

Wie ich schon vorhin sagte, du hättest auf deine hellseherische Begabung hinweisen und sagen müssen: Es stimmt zukünftig oder es stimmt auch nicht. (Viele andere Möglichkeiten gibt es ja nicht!!!)

Solange die Wissenschaft nicht zu dem gleichen Ergebnis kommt wie du, wird deine Ansicht durch den Stand der Wissenschaft widerlegt, das ist doch klar und logisch, oder wie?

Du sagst doch in diesem Statement selbst, du hättest nicht immer recht gehabt.
Wie groß ist übrigens deine Trefferquote?

Und welche deiner Aussagen zukünftig richtig sein wird, weißt du wahrscheinlich vorher auch nicht!
Merkst du nicht welchen Eiertanz du hier vorführst? Da lachen sogar die Hühner über deine Argumentation.



(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb: ... Kommen wir mal zum Ergebnis des Corona-Sachverständigenrates. ...

Eine gute Ausarbeitung die du da abgeliefert hast.

Du hast Thomas exzellent vorgeführt, wie es geht: Sachlich und ausführlich mit persönlichen Anmerkungen, und nicht so wie er es gemacht hat, reißerisch wie es die Bild-Überschrift vermuten lässt, ohne dass man auf den Inhalt zugreifen kann und ohne zu sagen, was er wirklich kritisieren möchte. Da kann Thomas etwas lernen von dir, wenn er noch lernfähig ist.

Grobe Fehler und schwere Versäumnisse werden dem Corona-Krisenstab nicht vorgeworfen, viele Maßnahmen können nicht einzeln bewertet werden, weil sie in einem Maßnahmenbündel waren.

Wenn man bedenkt, wie viele im Corona-Krisenstab mitgeredet haben, jeder der 16 Ministerpräsidenten gerne sein "eigenes Süppchen" gekocht hätte, wie unbekannt der Wissenschaft das Virus war, wie es sich immer wieder veränderte und wie schwer die Auswirkungen der Maßnahmen abzuschätzen waren, dann haben sie meiner Meinung nach gute Arbeit gemacht, etwas übervorsichtig vielleicht, aber besser etwas mehr als zu wenig.

Im Nachhinein kann man immer leichter beurteilen, was man hätte besser machen können, wenn man es gewusst hätte.

Bei einem Krisen-Management kann man keine Lorbeeren verdienen!

Nach einer Krisenbewältigung, egal ob gut oder schlecht, kommen immer die Besserwisser daher, die kritisieren und meinen, sie hätten es viel besser machen können und sagen:
"… habe ich doch immer schon gesagt / gewusst …



(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb: … Gero hat sehr oft propagiert das die Impfstoffe Immunität gewährleisten. Gemäss dieser Definition, sehe ich den Impfstoff eher als Präventive Massnahme gegen eine schweren Krankeitsverlauf, aber nicht als Immunisierungmittel an. …

Das ist eine unschöne Unterstellung von dir!

Das musst du erst einmal beweisen!!

Schon mit der Freigabe der Impfstoffe wurde medienwirksam überall verbreitet, dass die Impfung keinen vollständigen Schutz vor Infektion und Erkrankung bieten kann. Das wurde von Anfang an mit Zahlen aus der Testphase unterlegt und später entsprechend der Mutations-Varianten immer wieder angepasst und verkündet.

Dass deine Behauptung falsch ist lässt sich auch daraus ableiten, dass ich nur aktuelles Wissen aus den renommierten Standard-Medien verbreite und keine eigenen persönliche Meinungen. Also beklage dich bei den Wissenschaftsjournalisten.



(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb: ... Das einzige was ich weiss, ist das Gero kein Experte ist, eher wie ein Schachtelteufel der auf der Lauer liegt und auf sein Stichwort reagiert um rumzutrollen. ...

Genau, wie ich schon immer wieder früher gesagt habe bin ich kein Experte auf medizinischem Gebiet, genauso wenig wie ich ein Experte bin für: Aktien und Derivate, Rechtsfragen, Renten-Vorsorge, Versicherungen, Ökologie, Ökonomie, usw. 

Verstanden?
Dann bitte endlich einmal merken, denn ich habe es schon oft verkündet!

Und wer sich den "Schachtelteufel" gewünscht hat, und wie man ihn ein- und ausschaltet kann, habe ich auch schon früher mehrmals erklärt.


Siehe: 04.02.2022

… Da ich keine persönliche Meinung zu Corona habe und ich auch kein Wissenschaftler bezüglich Corona bin, und ich nur aus Artikel zitieren kann (wie du immer schreibst, und ich bei Corona auch nur will), habe ich deiner Behauptung wahrscheinlich nur einen zur damaligen Zeit aktuellen Artikel aus der seriösen Standard-Presse gegenüber gestellt, also als zweite Meinung, was die Wissenschaft dazu meint. Die Corona-Verharmloser pochen ja immer darauf, man sollte auch die andere Seite kennen. Und jetzt passt es euch wieder nicht? „Was wollt ihr denn?!“

Auf jeden Fall bin ich "aus dem Schneider", beklage dich bei der Zeitung, wenn die etwas anderes schreiben als du denkst und du es als die Meinung der anderen Seite nicht anerkennen kannst. …


Siehe: 15.02.2022

… Was meine Meinung ist, ist unbedeutend, ich bin in dieser Sache kein Wissenschaftler, …


Siehe: 18.04.2022

… Das von euch immer wieder hervorgebrachte Anliegen, auch die Gegenseite gebührend zu berücksichtigen, werde ich wie bisher gerne nachkommen. Wenn es mir Spaß macht, stelle ich also zu euren einseitigen und absonderlichen Behauptungen die aktuellen wissenschaftlichen Berichte aus den Standard-Medien als Gegenmeinung ein. Ich hoffe, ich kann dadurch eure Wünsche erfüllen.

Das ist dann aber nicht meine Meinung, nicht mein Wissen, sondern es sind die Erkenntnisse der Wissenschaft. Wenn ihr anders darüber denkt, dann beklagt euch nicht bei mir, denn ich kann euch nicht helfen. Beklagt euch bei den Autoren, die diese wissenschaftlichen Arbeiten erstellt und zur Überprüfung veröffentlicht haben, so wie das üblich ist. …


Siehe: 13.05.2022

… Ich brauche keine anderen Ergebnisse als die der Wissenschaft zum hochkomplexen Thema Corona und der Strategie zur Bekämpfung der Pandemie.

Ich muss nicht selbst erdachtes Pseudo-Wissen und Unwahrheiten aus dem Internet-Sumpf der Verschwörungstheoretiker verbreiten. Ich kann es mir leisten, andere zum Thema Corona denken zu lassen, nämlich hochspezialisierte Wissenschaftler mit den erforderlichen Kenntnissen und deren Wissen aus intensiver Forschung.

Du pochst ja immer darauf, auch die andere Seite zu hören.

Diesen Wunsch erfülle ich dir gerne, indem ich zu deinen wunderlichen Thesen (bzw. zu den von dir so gerne zitierten großen Unbekannten im Internet) den aktuellen Stand der Wissenschaft aus dem Mainstream gegenüberstelle, so wie du es immer forderst, damit ein jeder beide Seiten beurteilen kann.

Halte dich bitte mit deinen Ansichten zur Pandemie und zu den Impfungen zurück.
Du musst nicht unbedingt die von dir so sehr gewünschte Meinung der Gegenseite (die vom Mainstream) bei mir abrufen. …


.
Zitieren
(04.07.2022, 18:17)Gero schrieb:
(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb:
(03.07.2022, 04:24)Gero schrieb: Also, was ist es was du uns sagen möchtest oder bleibt das dein Geheimnis?
Einfach Klartext, oder kannst du dazu sachlich nichts liefern?

Hallo Gero, 
selbst wenn du dich als wertvollstes Mitlied im Marokkoforum betrachtest, ... 

Das ist deine Vermutung.

Leider kann ich dir nicht zustimmen, aber danke für das Kompliment

Hallo, 
nein nein da kannst du mir gerne zustimmen! Hast du ja schon geschrieben... 

[Bild: dae063e0ab6ba093df191de6734d52bc.png]

Du brauchst jetzt deine Verdienste hier nicht unter den Scheffel stellen.... 

Vorsicht... dieser Beitrag könnte Spuren von Sarkasmus enthalten.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(04.07.2022, 18:17)Gero schrieb: Wie ich schon öfters klargestellt habe, habe ich keine eigene Meinung zu Corona, weil mir dazu der wissenschaftliche Hintergrund fehlt. Daher zitiere ich immer nur den aktuellen Stand der Wissenschaft, wie er in den Standard-Medien veröffentlicht wurde, gegen die abstrusen Meinungen der Wirreologen / Selbsdenker.

Also um es mal Kurz zu machen. Du hast keine eigene Meinung? Du bist aber ganz klar der Meinung das der aktuelle Stand der Wissenschaft, der in den Standard-Medien veröffentlich wurde, die richtige Lösung / Weg ist und es keine anderen Alternativen gibt. Nun da keine Meinung hast und dir der wissenschaftliche Hintergrund fehlt, wie kannst du Wirrelogen und Selbstdenker unterscheiden? Ich bin nach wie vor der Meinung, es gibt immer auch andere Wege die Zielführend sind, ist wie beim Hausbauen, wer sagt das ich als erstes das Erdgeschoss bauen muss, wenn ich mit dem 20. Stock anfangen kann.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(04.07.2022, 18:17)Gero schrieb:
(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb: ... Was Corona betrifft, habe ich in manchen Punkten schon Wochen vorher geschrieben, was später dann durch Experten bestätigt wurde. ...

Du hast also deine Vermutungen als Tatsachen hingestellt. Ist das seriös?

Wenn es erst später durch Experten bestätigt wurde, was du aktuell verkündest, dann hast du zum Zeitpunkt deiner Bekanntgabe den zeit-aktuellen Stand der Wissenschaft, wie er in den Standard-Medien verbreitet wurde, entgegengesetzt bekommen.

Die Wissenschaft ist kein Hellseher. Du hättest halt dazuschreiben müssen, dass deine Meinung auf deiner hellseherischen Begabung beruht und sich erst später als Wahrheit oder als Irrtum herausstellen wird

Hellsehen ist nicht zwingend notwendig... Nun meine Vermutung ist nicht aus der Luft gegriffen, Grundschüler der vierten Klasse können das Ausrechnen. Dazu brauche ich keinen Wissenschaftler 
Hier nochmal die Logische Konsequenz, wenn die Impfung die Virenlast um den Faktor 4 senkt, sich aber bei damals neuen Variante (Omikron) um mehr als das Hundertfache erhöht. 

Aber für dich... 

1/4=0,25
100/4=25 (kleiner Tipp die Virenlast ist zwar mehr als das Hunderfache, du konntest das ja ohne Wissenschaftler nicht nachvollziehen, daher eine sehr einfach Rechenaufgabe.) 

Ich glaube an dich Gero... ich glaube das schaffst du auch ganz ohne Wissenschaftler. Falls du dazu einen Wissenschaftler brauchst..... ich glaube da kann sich jeder der erfolgreich die vierte Klasse absolviert hat ein Bild machen.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(04.07.2022, 18:17)Gero schrieb:
(03.07.2022, 11:50)Marc99 schrieb: ... Kommen wir mal zum Ergebnis des Corona-Sachverständigenrates. ...

Eine gute Ausarbeitung die du da abgeliefert hast.

Du hast Thomas exzellent vorgeführt, wie es geht: Sachlich und ausführlich mit persönlichen Anmerkungen, und nicht so wie er es gemacht hat, reißerisch wie es die Bild-Überschrift vermuten lässt, ohne dass man auf den Inhalt zugreifen kann und ohne zu sagen, was er wirklich kritisieren möchte. Da kann Thomas etwas lernen von dir, wenn er noch lernfähig ist.

Grobe Fehler und schwere Versäumnisse werden dem Corona-Krisenstab nicht vorgeworfen, viele Maßnahmen können nicht einzeln bewertet werden, weil sie in einem Maßnahmenbündel waren.

Wenn man bedenkt, wie viele im Corona-Krisenstab mitgeredet haben, jeder der 16 Ministerpräsidenten gerne sein "eigenes Süppchen" gekocht hätte, wie unbekannt der Wissenschaft das Virus war, wie es sich immer wieder veränderte und wie schwer die Auswirkungen der Maßnahmen abzuschätzen waren, dann haben sie meiner Meinung nach gute Arbeit gemacht, etwas übervorsichtig vielleicht, aber besser etwas mehr als zu wenig.

Im Nachhinein kann man immer leichter beurteilen, was man hätte besser machen können, wenn man es gewusst hätte.

Bei einem Krisen-Management kann man keine Lorbeeren verdienen!

Nach einer Krisenbewältigung, egal ob gut oder schlecht, kommen immer die Besserwisser daher, die kritisieren und meinen, sie hätten es viel besser machen können und sagen:
"… habe ich doch immer schon gesagt / gewusst …

Ich habe Thomas überhaupt nicht vorgeführt! Von dieser Behauptung nehme ich vehement Abstand! Ich habe lediglich meine Sicht der Dinge geschrieben. Wie du das interpretierst oder nicht. Ich habe nichts anderes behauptet wie Thomas, nur meine Worte sind andere! 

Wenn man bedenkt interessiert mich nicht. Fakt ist, das nach 2 Jahren das einzige was festgestellt werden konnte. Wir wissen das wir nichts wissen, aber dafür wissen wir jetzt wie wir es das nächste Mal besser machen können. Kritik ist ein notwendiges Mittel, den ohne Kritik gibt es keine Verbesserung oder Änderung. 

Bei einem Krisenmanagment geht es nich darum sich Lorbeeren zu verdienen, die gibt es im Supermarkt abgepackt. Es geht bei einer Krise darum, die schnellstmöglich zu beenden mit Mitteln die ethisch vertretbar sind.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Die andere Meinung zum Virus Maghribi 22 22.214 09.05.2020, 01:06
Letzter Beitrag: Gero

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 7 Gast/Gäste