Die andere Meinung zum Virus
#21
(07.05.2020, 08:14)Markus/Omar schrieb: Kommt einfach mal wieder runter!
Es gibt bedeutend mehr andere Katastrophen auf dieser Welt, als das Corona-Virus.
Vieren-Immunität pendelt sich immer ein mit der Zeit. Dabei sterben Menschen. Es sind aber bisher nicht mehr Menschen gestorben, als in anderen Jahren auch.
Das schlimmste Virus ist der Mensch selbst. Er bringt bewiesenermassen das grösste Leid über sich selbst und die gesamte Umwelt.
Die, die hier am lautesten schreien, sind einfach nur Wichtigtuer, die ihr Geschreibsel gerne lesen.
Es reicht eigentlich jetzt.

Eigentlich war die Diskussion schon zu Ende, bis jetzt, wo du deinen "Handschuh hineinwirfst" und die Diskussion erneut anfachst.

Ja, alles ganz normal auf der Welt derzeit, so wie es immer schon gewesen ist, aber …
  • Wieso wirft Trump der WHO vor, nicht rechtzeitig vor der Gefährlichkeit von SARS-CoV-2 gewarnt zu haben?
    Hat er das auch in den Jahren davor gemacht?
  • Wieso tragen oftmals, wie gesehen, die Angehörigen im Gesundheitsbereich jetzt Müllsäcke anstatt regulärer Schutzkleidung?
    Machen die das jedes Jahr so?
  • Wieso verhängen Regierungen strenge Kontaktbeschränkungen, stellen den Flugverkehr ein, schließen Grenzen und schädigen damit die wirtschaftliche Existenz der Menschen schwer?
  • Wieso macht das nicht nur eine Regierung so, sondern die meisten Regierungen weltweit? 
    Aus Spaß? Oder weil sie unbedingt dabei sein wollen, weil es gerade in ist?
Eine Regierung ist ja keine Einzelperson, die eine alleinige Entscheidungen trifft, sondern besteht aus den Ministern, dem Parlament und deren Volksvertretern. Die verschiedenen Ministerien haben ihr Fachabteilungen und die stehen in Kontakt mit den führenden und besten Wissenschaftlern des Landes und können deren Erfahrungen miteinbeziehen. Das ist größte Kompetenz auf breitester Basis.

Daher vertraut auch eine überwältigende Mehrheit der Bevölkerung der Regierung, dass sie in dieser Situation nach den vorliegenden neuesten Erkenntnissen die bestmöglichen Maßnahmen zum Schutz der Menschen ergreifen wird.

Jetzt, wo Deutschland es scheinbar ganz gut überstanden hat, vergessen viele zu hinterfragen, welchen Anteil die Einschränkungsmaßnahmen daran hatten, sie verkünden lieber nur: Wäre alles nicht nötig gewesen.

Man sieht ja, welche Splittergruppen und andere derzeit in Deutschland demonstrieren.
Armes Deutschland. Damit kann und will ich mich nicht identifizieren.

Hunderte protestieren gegen Corona-Regeln
06.05.2020, 20:21 Uhr -  JULIUS BETSCHKA
Polizei beendet Demonstration von Attila Hildmann vor dem Reichstag.
Vegan-Koch Hildmann sieht angeblich sein Leben und die Demokratie in Gefahr, in Berlin will er protestieren.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/hunde...08108.html


LG. Gero

PS:
Der halbe Quadratmeter Boden, auf dem man mit beiden Füßen steht, reicht vielleicht für etwas Glück, denn ein Blick darüber hinaus würde einem überall das Leid der Welt vor Augen führen.
Zitieren
#22
@Gero:

Ich bin vollkommen deiner Meinung und möchte dir sagen, dass deine Posts für mich einen täglichen Lichtblick in der Misere darstellten.
Allerdings glaube ich persönlich, dass wir noch nicht „davongekommen“ sind.
Aussagen von Demonstrieren wie z. B. Herrn Hildmann schenke ich keinerlei Beachtung.

Ich hoffe inständig, dass sie nicht durch die Entwicklung eines Besseren belehrt werden.

Das Ganze ist für mich persönlich eine unfassbare Katastrophe.
Jeder mag sie einschätzen, wie er möchte. Es steht jedem frei.

Aber ich hätte niemals gedacht, so etwas zu erleben.
Und ich möchte auch anmerken, dass ich stolz darauf bin, wie unser Land das gehandelt hat.
Die gegenwärtigen Lockerungen sehe ich ganz persönlich sehr skeptisch.
Zitieren
#23
Influencerinnen und C-Promis zündeln mit Corona-Verschwörungsmythen – was ist da los? 
bento – das junge Magazin vom SPIEGEL
06.05.2020, 11:39 · Aktualisiert: 07.05.2020, 15:05
https://www.bento.de/politik/corona-vers...db300ab60d 
...
Sie zweifeln an Gutachten von Virologinnen und Virologen, vermuten düstere Pläne der Regierung – oder teilen gar unverholen antisemitische Verschwörungstheorien, mit denen sie zu erklären glauben, was in Deutschland und der Welt gerade passiert. Es scheint: Je länger die Coronakrise unseren Alltag auf links dreht, desto mehr drehen auch C-Prominente und Influencerinnen frei.
...


Schweden geht seinen ganz eigenen Corona-Weg weiter
rbb24 - 07.05.20 | 12:54 Uhr - Von Anke Fink
https://www.rbb24.de/panorama/thema/2020...orona.html

Schweden bleibt bei seinem moderaten Sonderweg in der Corona-Krise. Dafür ist vor allem Chef-Epidemiologe Tegnell verantwortlich, für viele eine Ikone der Freiheit. Denn auch ohne Shutdown hat das Land die Reproduktionszahl auf unter eins gedrückt. 

Schweden ist noch immer nicht heruntergefahren. Geschäfte, Schulen, Kitas, Restaurants sind unter Abstandsregelungen geöffnet, obwohl wochenlang in den ausländischen Medien berichtet wurde, dass jetzt wirklich bald der Lockdown komme.
...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 3 Gast/Gäste