Marokko hater
#1
An die ganzen Marokko hater im Forum. Habt ihr kein Leben und keine anderen Hobbys als tagtäglich hier im Forum über Marokko seine Kultur und Lebensstill herzuziehen? Das was ihr hier veranstaltet hatt nichts mehr mit Gesunder Kritik zu tun das nimmt formen wie bei der Muppet Show an. Ihr 4 -5 Rentner hier im Forum die besonders herausstechen sucht euch andere Hobbys Marokko braucht euch nicht. Es gibt viele andere Länder die ihr besuchen könnt da wäre z.b. Thailand Italien Spanien etc. dies soll kein Angriff gegen euch sein sondern ein gutgemeinter Ratschlag auch um eure Lebensqualität besser zu gestalten
lg
Zitieren
#2
Grüße Dich Bilal, 

Einfach ignorieren. 


Dieses Forum war mal eins gewesen, 
Du hast schon alles gesagt.:-)

Schönen Tag noch
Zitieren
#3
(02.08.2022, 15:48)Bilal schrieb: An die ganzen Marokko hater im Forum. Habt ihr kein Leben und keine anderen Hobbys als tagtäglich hier im Forum über Marokko seine Kultur und Lebensstill herzuziehen? Das was ihr hier veranstaltet hatt nichts mehr mit Gesunder Kritik zu tun das nimmt formen wie bei der Muppet Show an. Ihr 4 -5 Rentner hier im Forum die besonders herausstechen sucht euch andere Hobbys Marokko braucht euch nicht. Es gibt viele andere Länder die ihr besuchen könnt da wäre z.b. Thailand Italien Spanien etc. dies soll kein Angriff gegen euch sein sondern ein gutgemeinter Ratschlag auch um eure Lebensqualität besser zu gestalten
lg

Hallo Bilal,
Du sprichst mir mit Deinen Worten aus der Seele.
Auch ich bemerke, daß seit einiger Zeit fast ausschließlich negative Posts im Zusammenhang mit Marokko hier von den immer gleichen Personen veröffentlicht werden und sich kaum noch jemand traut mal etwas Positives zu berichten. Alles Positive wird wohl als selbstverständlich wahr- und angenommen.
Es würde mich z.B. freuen, mal etwas über die Liebenswürdigkeit, Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft der Marokkaner-innen zu lesen oder davon, daß man als in Marokko lebender Gast täglich von den niedrigen Lebenshaltungskosten profitiert
Kein Mensch hier schreibt über die katastrophale Wassersituation in Deutschland, wo bei aller Perfektion und Vorausschau davon ausgegangen werden kann, daß u.a.  in Kürze die Flußschiffahrt eingestellt werden muß und befürchtet wird, daß gewisse Industrien nicht mehr genügend Kühlwasser für ihre Kraftwerke und Maschinen haben werden. Da ist dann der Klimawandel der Schuldige, während in Marokko ausschließlich die Politik dafür verantwortlich sein soll. Hier wie dort hat man bis in die jüngste Zeit keine Vorstellung davon gehabt wie schnell und heftig uns der Klimawandel in seinen Würgegriff  bekommt
Ich sehe bei Weitem auch nicht alles in Marokko durch die rosarote Brille und auch manches kritikwürdige, doch muß man nicht unbedingt täglich mindestens 5 Posts über die Wasserknappheit und deren Ursachen und Schuldige dafür veröffentlichen.
Zu lange hat man hier wie dort die Augen vor dem Klimawandel verschlossen und nicht wahrhaben wollen, wie schnell dieser uns in den Würgegriff nimmt.
Ebensowenig wie man sich in Deutschland noch vor einem Jahr vorstellen konnte, daß plötzlich innerhalb kurzer Zeit der Gashahn zugedreht wird und die Politik panikartig nach einem Ausweg daraus sucht. Das war genauso wenig oder deutlich abzusehen wie andere Ereignisse auch.

LG, Theo
Bevor Du Dein Kamel dem Schutz Allahs anvertraust, binde es gut fest.
Zitieren
#4
In einem Marokko-Forum ist es naheliegend, daß man auch über real existierende Probleme in Marokko spricht, was nicht heißt, daß in Deutschland alles super wäre. Es wäre aber doch komisch, wenn man in einem Marokko-Forum über die Probleme in Deutschland und das Versagen deutscher Politiker und Behörden diskutieren würde. Also ich kann hier kein Marokko-Bashing erkennen, sondern lediglich die Beschreibung von Problemen und die akute und extreme Wasserknappheit, die gegenwärtig in Marokko herrscht, war mir mit Hauptwohnsitz in Deutschland nicht bekannt und ich möchte mich bei allen Forumsteilnehmern, die hierzu einen Beitrag verfaßt haben, recht herzlich bedanken.
Die gegenwärtige Wasserknappheit in Marokko geht laut weitergehenden privat mitgeteilten Informationen von Thomas Friedrich weit über die mir bisher bekannte Wasserknappheit hinaus und ist mE Anlaß zu ernster Sorge und zwar auch für die Bevölkerung. Wenn Quellen und Flüße versiegen und nachts kein Wasser mehr aus dem Wasserhahn kommt, dann ist dies mE bedrohlich und berechtigt dazu, nach den Ursachen zu fragen. Ohne Kritik kann keine Besserung erreicht werden. Berechtigte Kritik und berechtigte Nennung von Mißständen ist kein Marokko-Bashing sondern kann im Gegenteil auch Ausdruck einer Verbundenheit mit dem Land sein, um welches man sich Sorgen macht.
Zitieren
#5
Hallo.

In einem Marokkoforum geht es halt um Marokko und nicht um die Wasserknappheit in Deutschland.

Einerseits gibt es immer wieder Stimmen die sich beklagen, dass in diesem Forum zu wenig los ist und andereseits wird dann kritisiert, wenn bestimmte Menschen das Forum mit Beiträgen füllen.

Wer der Meinung ist, dass zu wenig positives geschrieben wird, der ist selbst aufgerufen dies zu tun!


Wenn Probleme nicht angesprochen werden dürfen, können sie erst recht nicht gelöst werden und wenn zu dem klimabedingten Wassermangel einige User der Meinung sind, dass menschlische Fehlentscheidungen die Situation noch zusätzlich verschlechtern, dann sollte er dies auch benennen dürfen.

Wenn jemand der Meinung ist, dass es zur Wasserknappheit oder anderen hier angesprochenen Themen positives (menschlisches Verhalten) zu berichten gibt, dann sollte er das auch bitte tun.




.




.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#6
(02.08.2022, 15:48)Bilal schrieb: An die ganzen Marokko hater im Forum. Habt ihr kein Leben und keine anderen Hobbys als tagtäglich hier im Forum über Marokko seine Kultur und Lebensstill herzuziehen? Das was ihr hier veranstaltet hatt nichts mehr mit Gesunder Kritik zu tun das nimmt formen wie bei der Muppet Show an. Ihr 4 -5 Rentner hier im Forum die besonders herausstechen sucht euch andere Hobbys Marokko braucht euch nicht. Es gibt viele andere Länder die ihr besuchen könnt da wäre z.b. Thailand Italien Spanien etc. dies soll kein Angriff gegen euch sein sondern ein gutgemeinter Ratschlag auch um eure Lebensqualität besser zu gestalten
lg

Hallo, 
Was stört sich an Marokko so sehr das du nicht mehr in Marokko lebst? 
Warum wollen 91% der Marokkaner ihr Land verlassen? 

Hier und Hier

Gerade wenn alles so unkritisch ist und alles übertrieben ist, dann ist die Behauptung das der Grossteil der Bevölkerung seine Koffer ja gar nicht packen möchte.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#7
(02.08.2022, 22:39)theomarrakchi schrieb: Kein Mensch hier schreibt über die katastrophale Wassersituation in Deutschland, wo bei aller Perfektion und Vorausschau davon ausgegangen werden kann, daß u.a.  in Kürze die Flußschiffahrt eingestellt werden muß und befürchtet wird, daß gewisse Industrien nicht mehr genügend Kühlwasser für ihre Kraftwerke und Maschinen haben werden. Da ist dann der Klimawandel der Schuldige, während in Marokko ausschließlich die Politik dafür verantwortlich sein soll. Hier wie dort hat man bis in die jüngste Zeit keine Vorstellung davon gehabt wie schnell und heftig uns der Klimawandel in seinen Würgegriff  bekommt
Ich sehe bei Weitem auch nicht alles in Marokko durch die rosarote Brille und auch manches kritikwürdige, doch muß man nicht unbedingt täglich mindestens 5 Posts über die Wasserknappheit und deren Ursachen und Schuldige dafür veröffentlichen.
Zu lange hat man hier wie dort die Augen vor dem Klimawandel verschlossen und nicht wahrhaben wollen, wie schnell dieser uns in den Würgegriff nimmt.

Hallo Theo, 
die Wassersituation ist in Deutschland eine ganz andere als in Marokko und kann man nicht vergleichen! 
Zum einen Kühlwasser für die Kraftwerke, wird Flusswasser genutzt und kein Grundwasser! Zum anderen der Grundwasserpegel in Deutschland nicht so sehr bedroht wie der in Marokko. In Deutschland kann sich der Grundwasserspiegel regenerieren, in Marokko hingegen nicht,das ist ein Unterschied und ein sehr gewaltiger. Das die Schifffahrt wegen Niedrigwasser eingestellt werden kann, wäre nicht das erste mal und kommt hin und wieder mal vor. 
Richtig ist aber das auch in Europa und nicht nur in Deutschland ein Umdenken stattfinden sollte, zumindest hat jeder Fluss die Eigenschaft irgendwann ins Meer zu münden, wo das kostbare Süsswasser zu Salzwasser wird. 

Aber mal zurück zum Grundwasser in Deutschland, aufgrund der zahlreichen Alternativen die zur Verfügung stehen, Flüsse, Seen und Staudämme wo sich Industrie, Landwirtschaft und Kraftwerke bedienen. In Marokko gibt es kaum Flüsse, Seen und Staudämme und auch keinen kontinuierlichen Zufluss. 

Der Grundwasserspiegel in Deutschland ist bei weitem nicht so gefährdet wie in Marokko. Hier zu vergleichen das nicht mal mehr Äpfel mit Birnen zu vergleichen sondern Tannenzapfen mit Bananen. Der Grundwasserspiegel in Marokko hat keine Chance sich regenerieren und wird seit mehreren Jahrzehnten exzessiv ausgebeutet was ein kontinuierliches Absenken des Grundwasser zur Folge hat. Es kommt noch dazu das damit Obst und Gemüse bewässert werden, die für den Export bestimmt sind. Das bedeutet jede Tomate die das Land verlässt, nimmt ihr Wasser mit und dieses Wasser wird bereits dem Kreislauf zusätzliches entzogen. 

Die Wassersituation von Deutschland und Marokko zu vergleichen ist sehr gewagt.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#8
Auch ich möchte mich äußern:

Ich danke allen, die hier sachlich und fundiert den Vorwurf Bilals entkräften!

KRITIK ist mMn kein bashing, sondern sollte den Weg zur Besserung öffnen. Fundierte Erläuterungen eines Wissenschaftlers (@Otto Droege) bzw. eines (Agrarexperten @Thomas) mit Betrieb in Marokko, der nicht zuletzt Arbeitsplätze für MarokkanerInnen schafft, ebenfalls @Marco,

ist für mich Übermittlung von Wissen & Erfahrung.

Dass in Marokko vieles im Argen liegt (Ausbildung, Berufe, Sozialleistungen, Korruption…….etc. pp.)
dürfte auch @Bilal bzw. @Marokech bekannt sein.

Warum hat man denn sein geliebtes Heimatland verlassen?

Und hier sind wir bei der LIEBE! Marokko kritisieren heißt doch nicht, dieses wunderbare Land nicht zu lieben!?!

Im Gegenteil, ich persönlich gebe NIE die Hoffnung auf, dort etwas bewegen zu können.
Bsp. führten hier zu weit.

Zum Punkt „dies sei mal ein Forum gewesen“:

Hier wurden in letzter Zeit öfter touristische Fragen gestellt.
Leider sah ich da weder von @Bilal
noch gar von @Marokech hilfreiche Antworten.
ABER dafür gab z. B. @Thomas sogar seinen W.A.- Kontakt für tatkräftige Hilfe bekannt. Danke! Wer tut denn so was? Er bot sogar an, einen LKW aus dem Graben zu ziehen. 

Und zu den früheren Zeiten:
Als ich hier eintrat, gab es einen Wust von geschwurbelten Diskussionen ohne klaren Sinn & Zweck. DAS war echt ätzend. GsD sind diese user jetzt nicht hier. Sie suchten nämlich Zoff. 

Ich persönlich konnte hier Konstruktives lernen für meine marokkanische Familie:

WIE stelle ich es an, einen Job zu bekommen?
WOHIN wende ich mich (Dank an @Marco und @Thomas)
WIE und WO kann ich medizinische Hilfsartikel bekommen? 

WIE kann Wasser gespart werden bzw. überhaupt das Erkennen der prekären Lage!
Die ist nämlich z. B. bei meiner Familie noch nicht durchgedrungen.
Und NATÜRLICH hoffen sie, der König werde es richten…….

Also, langer Rede kurzer Sinn:
Wir LIEBEN Marokko!

Grüße und salam,

Maria
Zitieren
#9
Ich glaube ich hab mich Deutlich genug ausgedrückt indem ich schrieb "das das was ihr hier veranstaltet hat nichts mehr mit kritisieren zutun " und ich bezieh mich hier ganz deutlich nicht nur auf das Thema wegen der Wasserknappheit. Ihr gibt hier von Marokko und das ganze Marokkanisches Volk ein schlechteres Bild ab als es verdient. Jüngstes Beispiel Marokkanisches Patrollienboot ein km vor Tarifa bedrängt Spanische Fischer. Hier würde man es doch erstmal hinterfragen aber nein unser Marokkofreund schreibt direkt dahinter ich zitiere" Hier geht es schlicht darum das wohl den Marokkanischen Grenzbeamten das eigene Hoheitsgebiet nicht ausreicht und mittlerweile in spanisches Hochheitsgebiet vorrücken um sich ihre Taschen zu füllen. 
Würde ein spanischer Beamter so einen Vorfall riskieren wäre wohl hier auf höchster Politischer Ebene sofort die Hölle los, wenn ein Marokkanischer Beamter das macht, dann ist das vielleicht eine Randnotiz.

MfG

Marco Wensauer

Wenn es nach ihm gehen würde hätte er am liebsten schon die Infanterie nach Marokko marschieren sehen wollen. Ihr seit sowas von falsch und hinterhältig das ihr euren Hass gegen Marokko auch mit der Leier von Kritisieren nicht verschleiern könnt.
Wir wissen selber das in unserem Land vieles schiefläuft deswegen gab es mehrere Aufstände in Marokko zuletzt im Hirak Rif davon sitzen immer noch Dutzende in Gefängnissen.
@ bulbulla
Mein Vorwurf wurde nicht entkräftet sondern erhärtet und das kann man nicht mit der Angeblichen Kritik drüberhinweg täuschen. Das Thomas seinen Lkw anbot um irgendjemandem aus dem Graben zu ziehen dafür wird ihm sicher bei der nächsten Gelegenheit ein Orden überreicht bekommen.
Wir haben aus der eigenen Tasche kilometerlange Alphastierte straßen gebaut damit es dazu erstmal gar nicht kommt.
Was hatt denn Thomas anders gemacht um die Melonen zu bewässern. Er konnte nicht vom nahegelegenen Fluss wasser entnehmen weil es gar keinen gibt. Er hatt auch einen Marokkaner mit Wünschelroute engagiert und danach einen Brunnen gebaut. zu allem überfluss bewässert er die Olivenbäume ohne Pause und nimmt dabei keine Rücksicht auf dem Wasserspiegel obwohl Olivenbäume nur in 2 Jahreszeiten Wasser brauchen.


Was hast du denn deiner Marokkanischen Famiiie konstruktives beigebracht ?doch hoffentlich nicht das Wassersparen falls doch hoffe ich das du wenigstens nicht so dreist warst und das nicht direkt nach deiner Morgentoilette gemacht hast nachdem du den durchschnittlichen Wochenbedarf einer 5 Köpfigen Familie verbraucht hast.

Ich sage es nochmal ihr gibt hier bewußt seit Jahren ein falsches schlechtes Bild von Marokko im ganzen ab und das hatt nichts mehr mit gesunder Kritik zu tun.
Besucht andere Länder oder mäht den Rasen macht irgendwas sinnvolles oder wenn ihr was Ändern möchtet wendet euch direkt an die Behörden in Marokko
Zitieren
#10
(03.08.2022, 18:37)Bilal schrieb: Ich glaube ich hab mich Deutlich genug ausgedrückt indem ich schrieb "das das was ihr hier veranstaltet hat nichts mehr mit kritisieren zutun " und ich bezieh mich hier ganz deutlich nicht nur auf das Thema wegen der Wasserknappheit. Ihr gibt hier von Marokko und das ganze Marokkanisches Volk ein schlechteres Bild ab als es verdient. Jüngstes Beispiel Marokkanisches Patrollienboot ein km vor Tarifa bedrängt Spanische Fischer. Hier würde man es doch erstmal hinterfragen aber nein unser Marokkofreund schreibt direkt dahinter ich zitiere" Hier geht es schlicht darum das wohl den Marokkanischen Grenzbeamten das eigene Hoheitsgebiet nicht ausreicht und mittlerweile in spanisches Hochheitsgebiet vorrücken um sich ihre Taschen zu füllen. 
Würde ein spanischer Beamter so einen Vorfall riskieren wäre wohl hier auf höchster Politischer Ebene sofort die Hölle los, wenn ein Marokkanischer Beamter das macht, dann ist das vielleicht eine Randnotiz.

MfG

Marco Wensauer

Wenn es nach ihm gehen würde hätte er am liebsten schon die Infanterie nach Marokko marschieren sehen wollen. Ihr seit sowas von falsch und hinterhältig das ihr euren Hass gegen Marokko auch mit der Leier von Kritisieren nicht verschleiern könnt.
Wir wissen selber das in unserem Land vieles schiefläuft deswegen gab es mehrere Aufstände in Marokko zuletzt im Hirak Rif davon sitzen immer noch Dutzende in Gefängnissen.
@ bulbulla
Mein Vorwurf wurde nicht entkräftet sondern erhärtet und das kann man nicht mit der Angeblichen Kritik drüberhinweg täuschen. Das Thomas seinen Lkw anbot um irgendjemandem aus dem Graben zu ziehen dafür wird ihm sicher bei der nächsten Gelegenheit ein Orden überreicht bekommen.
Wir haben aus der eigenen Tasche kilometerlange Alphastierte straßen gebaut damit es dazu erstmal gar nicht kommt.
Was hatt denn Thomas anders gemacht um die Melonen zu bewässern. Er konnte nicht vom nahegelegenen Fluss wasser entnehmen weil es gar keinen gibt. Er hatt auch einen Marokkaner mit Wünschelroute engagiert und danach einen Brunnen gebaut. zu allem überfluss bewässert er die Olivenbäume ohne Pause und nimmt dabei keine Rücksicht auf dem Wasserspiegel obwohl Olivenbäume nur in 2 Jahreszeiten Wasser brauchen.


Was hast du denn deiner Marokkanischen Famiiie konstruktives beigebracht ?doch hoffentlich nicht das Wassersparen falls doch hoffe ich das du wenigstens nicht so dreist warst und das nicht direkt nach deiner Morgentoilette gemacht hast nachdem du den durchschnittlichen Wochenbedarf einer 5 Köpfigen Familie verbraucht hast.

Ich sage es nochmal ihr gibt hier bewußt seit Jahren ein falsches schlechtes Bild von Marokko im ganzen ab und das hatt nichts mehr mit gesunder Kritik zu tun.
Besucht andere Länder oder mäht den Rasen macht irgendwas sinnvolles oder wenn ihr was Ändern möchtet wendet euch direkt an die Behörden in Marokko

Ich sage dir nur, du liegst hier falsch. Und bitte, über meine „Morgentoilette“ brauchst du nicht zu spekulieren.
Zitieren
#11
(03.08.2022, 18:37)Bilal schrieb:  wenn ihr was Ändern möchtet wendet euch direkt an die Behörden in Marokko

Hallo, 
an die Behörden wenden? Also da lacht dich selbst der Marokkaner noch aus wenn du mit so einen Spruch kommst. Das ist ja sowas von lächerlich. 

An der Stelle wo du mich zitiert hast.... 

Nur mal so aus eigener Erfahrung, ich fahre täglich mehrmals an einer Polizeidienststelle vorbei, wo regelmässig Verkehrskontrollen durchgeführt werden! 
Ich werde jedes mal aufgehalten und akribisch Kontrolliert, die anderen die weder ein Kennzeichen haben, noch einen Helm tragen, noch ein funktioniernde Beleuchtung haben und nicht mal an einer Roten Ampel stehen bleiben, werden nicht kontrolliert? 

Dann erklär mir mal dieses Verhalten der Beamten, bin neugierig. 

Das was ich geschrieben habe, ist richtig! Ein Spanischer Beamter auf Marokkanischen Boden das wäre ein Skandal der seinesgleichen sucht. Ein Beamter aus Marokko auf spanischen Hoheitsgebiet ist eine Randnotiz, es wird von Spanien keine Reaktion darauf geben. Das ist nunmal eine Tatsache, wer aufmerksam die Presse verfolgt weiss das. 

Ein falsches Bild von Marokko? Was ist den ein richtiges Bild von Marokko? Zudem bin ich jetzt nochmehr verwundert das du meine Frage nicht beantwortet hast, warum du deine Koffer gepackt hast und Marokko den Rücken gekehrt hast. 


Ich könnte nicht nur Bände füllen, ich könnte mittlerweile Bibliotheken füllen. 

Wenn ich Marokko in ein schlechtes Bild rücken möchte, dann kannst du dir sicher sein, dann hätte ich hier schon längst eine Art Onlinetagebuch, wo ich meine täglichen Erlebnisse schreibe. 
Ich unterschlage täglich Tatsachen und erschreckende Nachrichten, wo ich selbst beeindruck das es das in diesem Ausmass noch so in Marokko gibt. 

Jetzt bin ich mal auf deine Antwort gespannt auf meine Frage, den komisch ist die Erfahrung mache ich hier besonders häufig das unangenehme Fragen nicht beantwortet werden.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#12
Hallo Marc99,

ich habe es schon längst aufgegeben, mit solchen Menschen wie @Bilal zu diskutieren. Es bringt nichts. Die meisten von ihnen wissen, dass sie sich pausenlos selber belügen, können es jedoch aus ideologischen und/oder Glaubensgründen nicht einsehen. Möglicherweise spielen die auch hier im Forum nur Theater.
Vergiss es .
Zitieren
#13
@Otto
Beruht auf gegenseitigkeit.

@Marc99
Antworten zu erhalten ist und soll keine Einbahnstraße sein.
Von meiner Seite aus hab ich mich klar und deutlich geäussert. Aber da ich nunmal außerordentlich Höflich bin antworte ich dir zu deinen Letzten fragen obwohl du auf meine Fakten nicht eingegangen bist.
Ich soll dir erklären warum du bei der Polizeikontrolle immer angehalten wirst und die anderen nicht? Keine Ahnung das kannst du dir am besten selbst beantworten und kann verschiedene Gründe haben.
Warum ich meine Koffer gepackt habe? Ich habe meine Koffer nicht gepackt dafür war ich noch zu klein. Ich bin zum Glück und das sag ich ganz bewußt als Kleinkind zwecks Familienzusammenführung nach D mit meiner Mutter und Geschwister meinem Vater Jahre später gefolgt. Und ich bin sehr froh darüber .Deutschland hat mich aufgenommen ich hab hier Mefizinische Hilfe wie alle anderen bekommen wenn ich sie gebraucht habe ich hab die Deutsche Schule besucht man hatt mir Möglichkeiten gegeben die ich in Marokko nie erhalten hätte. Seit Jahrzehnten besitze ich neben der Marokkanischen die Deutsche Stattsbürgerschaft und ich möchte keines dieser beiden Länder jemals missen und werde beiden für immer Verbunden bleiben.
Zitieren
#14
@Bilal,


Zitat:Wir wissen selber das in unserem Land vieles schiefläuft .........



Magst Du denn darüber sprechen/schreiben?

Was stört Dich bei den Dingen die schief laufen am meisten?
Wie könnte man sie verbessern?






.
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#15
(03.08.2022, 21:15)Bilal schrieb: Ich habe meine Koffer nicht gepackt dafür war ich noch zu klein. Ich bin zum Glück und das sag ich ganz bewußt als Kleinkind zwecks Familienzusammenführung nach D mit meiner Mutter und Geschwister meinem Vater Jahre später gefolgt. Und ich bin sehr froh darüber .Deutschland hat mich aufgenommen ich hab hier Mefizinische Hilfe wie alle anderen bekommen wenn ich sie gebraucht habe ich hab die Deutsche Schule besucht man hatt mir Möglichkeiten gegeben die ich in Marokko nie erhalten hätte. Seit Jahrzehnten besitze ich neben der Marokkanischen die Deutsche Stattsbürgerschaft und ich möchte keines dieser beiden Länder jemals missen und werde beiden für immer Verbunden bleiben.

Hallo, 
kurz gesagt, du hast keinen Einblick in den typischen Alltag in Marokko, trifft es das so in etwa? 

Mein normaler Arbeitsweg beinhaltet täglich mindestens 3 Geisterfahrer, das hört sich nach einen langen Weg an für deutsche Verhältnisse, sind aber nur 3 Kilometer.  Wenn ich von 3 Geisternfahrer schreibe, bin ich noch am verharmlosen.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#16
Hallo Bilal, 
es wäre doch sehr angenehm mal aus erster Hand zu erfahren welche Beweggründe es für deine Familie gab nach Deutschland zu gehen und dieses schöne Land zu verlassen und vor allem was dich davon abhält nach Marokko zu ziehen um all seine Vorteile und schönen Seiten zu geniessen.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#17
@Marco
Sollte ich irgendwann das Verlangen haben über mein Privates Leben zu berichten und Dr. Sommer gerade verhindert ist lass ich es dich Wissen
Zitieren
#18
(05.08.2022, 18:49)Bilal schrieb: @Marco
Sollte ich irgendwann das Verlangen haben über mein Privates Leben zu berichten und Dr. Sommer gerade verhindert ist lass ich es dich Wissen

Hallo, 
das ist schon mehr als ausreichend, damit ist alles gesagt und erklärt.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#19
@Marc99 @Bilal

Ich bitte Sie, gegenseitige persönliche Anfeindungen zu unterlassen und bei einer Provokation nicht mit einer Gegenprovokation zu reagieren, sondern sich konstruktiv am Forum zu beteiligen.
Zitieren
#20
die Stil der Beiträge der besagten "unzufriedenen" Rentner hat für mich auch einen sehr negativen Touch. Auch wenn darin fachlich und faktische Wahrheiten ausgesprochen werden, so erhärten die permanenten "Sticheleien" gegen den Glauben der Marokkaner (der implizit als Ursache für Probleme angedeutet wird) auch bei mir den Verdacht, dass es weniger um die vermeintliche fachliche Objektivität geht. Es hat nicht mal ein besonderen Unterhaltungswert wenn immer wieder die selben Leiern kommen. Aber so ist es nun mal im freien Internet...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste