zusätzliche Kosten bei Übergepäck
#1
Hallo,
ich habe ich noch eine Frage: 
ich mache mich demnächst auf den Weg nach Marokko, leider auch mit zusätzlichen Gepäck, jeder weiterer Koffer kostet mir leider 50 €, gibt es eine Möglichkeit, oder Tricks + Tipps günstiger die Koffer aufzugeben ? , ich denke nicht ! oder fragen hier im Forum kosten ja nichts   Wink2

Gruß Kers
Zitieren
#2
Hallo Kers,
ich habe dir gerade eine Mail gesendet zu einem anderen Thema. Schaue mal nach bitte.
Gero
Zitieren
#3
Hallo kers,

es gibt Transporte, die Gepäck von D nach Marokko bringen. 

Wir nutzen einen, allerdings von Frankreich aus, zahlen pro kg 1,50€. 
Vllt. kann dir jemand hier ne Adresse schicken??
Nach Agadir gehen die auf jeden Fall. 

Früher waren die hier im Forum Smile2


Nach Agadir gehen die auf jeden Fall. 

Viel Glück!
Zitieren
#4
.....in Ffm. zahlst du im Flughafen 10.-€! per kg Übergepäck. 

Da wären ha 50.-€ für nen Koffer noch nicht teuer ( 30kg Inhalt??)
Zitieren
#5
Hallo Kerstin,

diese Kleintransporteure gibt es rel. häufig.
I.d.R. bezahlt man von D nach MA je Kilo etwa 2,00 €uro.



Mit besten Grüßen,

Thomas
In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#6
Also, ich habe kaum etwas gefunden. Es gibt immer mal etwas zum Transportieren, aber wo und wie erreichbar?

Wer hat Adressen ? Links? Gibt es eine Liste dieser Spediteure.
Zitieren
#7
Hallo Kers,

ich habe gerade einen Flug von Agadir zurück nach München gebucht und kann nur sagen:

Diese Reise-/Buchungsportale sind Profi-Abzocker,
Angezeigt wird ein niedriger Flugpreis ca. 109 EUR (nur Handgepäck)
im Kleingedruckten steht dann, dass da noch Steuern und Gebühren extra dazu kommen, das sieht man erst ganz spät.
dann wollen sie noch alle möglichen Zusatzleistungen verkaufen, sogar für eine SMS wollen sie 2 EUR

1 Gepäckstück kostet 44 EUR
und für Kreditkartenzahlung oder PayPal wollen sie nochmals mehr als 10 EUR (bei den billigsten)

Summe etwa 170 EUR oder mehr, je nach Reiseportal (und ich habe es bei den ersten billigen 5-6 Portalen versucht)


Ich habe dann direkt bei Condor gebucht:

Economy Class Tarif, mit Handgepäck 8kg, mit 20 kg Freigepäck für 112 EUR
zusätzlich Steuern 18 EUR
eine Benachrichtigungs-SMS = kostenlos dabei
ohne weiteren Zusatzleistungen

Summe genau 130 EUR bei Condor-Online-Buchung.

Direkt bei Condor buchen, da ist alles billiger und transparenter, Zusätzliche Koffer sind auch billiger
Zitieren
#8
Hallo ,
( Gero ich habe dir eine persönliche Mail geschickt, bitte schauen ) 
ich kenne auch ein Transport ,dort habe ich regelmäßig Koffer hingeschickt, und die Firma hat diese für 50€ nach Marokko transportiert
Da ich aber für einen zusätzlichen Koffer am Flughafen , den selben Preis zahle,war meine Frage hier, ob es vielleicht noch eine billigere Variante gibt, 
scheinbar nicht
na dann ist es so, und ich muss zahlen 
vielen Dank für all eure Tipps
Kers
Zitieren
#9
ich bins nochmal , hier eine Anschrift für Transporte nach Marokko, einfach über Hermes oder DHL , den Koffer dort hinschicken, und für weitere 50€  geht der Koffer dann nach Marokko , weitere Informationen erhaltet ihr dort ( es soll keine Werbung für das Unternehmen sein! ich gebe nur meine Erfahrung weiter ) 
Reisebüro Aziz
Ellerstr 73
40227 Düsseldorf
Tel: 02119943172
Zitieren
#10
Hallo Gero,

über diesen lasse ich schon mal Waren kommen:


https://halim-transport.hpage.com/





Beste Grüße,

Thomas
In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#11
Danke, Thomas,

diese Adresse kannte ich, hatte sie aber vergessen. 

Nun meine eigene Frage:

Was muss alles verzollt werden, wenn wir mit dem PKW einreisen?

Wir hätten dann hauptsächlich gebrauchte Dinge dabei,

Kinderkleidung ( viel), Schuhe
Körperpflegeartikel

Küchengegenstände, auch Töpfe/Pfannen, Kochplatte

kleine Einrichtungssachen, alles mit Gebrauchsspuren

Vorhänge /-stangen 
etwas Werkzeug

etc. pp..

Weiß leider nicht, wie man einen eigenen thread dazu aufmacht Sick
Zitieren
#12
.....Fortsetzung:

Und wie teuer kämen die Zollgebühren?

Lohnt sich ein Dachgepäckträger von den Fährkosten her gesehen?
Zitieren
#13
(13.10.2019, 09:24)bulbulla schrieb: .....Fortsetzung:

Und wie teuer kämen die Zollgebühren?

Lohnt sich ein Dachgepäckträger von den Fährkosten her gesehen?

Zollgebühren !!!! ????

... dass ich nicht lache!
Ich hab da schon alles erlebt! Von einfach durchwinken und 10 Stunden festgehalten, alles ausladen und wieder einladen.
Jedesmal wurden nach Gutdünken des grad dastehenden Zöllners die Zollgebühren festgelegt. Mal wenig, mal viel.
Auch auf (meistens) gebrauchte Sachen für die Familie.
Dagegen haben 5kg Café oder Parfum gar nicht interessiert.
Stehen viele Zöllner rum, dann wird auf das freundliche Angebot ein paar Euro für die Familie des armen Zöllners zu spenden nicht reagiert. Ist der Zöllner alleine, nimmt der die 20.-€ dankend an, tauscht ein paar Floskeln und winkt durch.
In Septa geht es meist zügiger als in Tanger/Med.
Es ist herrscht eben die  reine Willkür  am Zoll, wenn man nach Marokko einreisen will.
Ich fahre mit Unterbrechungen seit 30 Jahren mit dem Auto nach Marokko und habe noch nie etwas anderes erlebt.
Immer Stress  Dodgy

Sollte sich seit dem Wegfall des Selbstauskunfts-Zettels in diesem Jahr und meiner letzten Ausreise im März diesen Jahres etwas geändert haben?
Ich lasse mich überraschen, aber ich bezweifle dies schwer.

Vielleicht hat es ja hier jemand, der genau weiss, was, wieviel und vor allem wo (!!!) die Tarife für Einfuhren von gebrauchten Gegenständen des täglichen Bedarf stehen. Dazu noch, an welchem der zwei/drei Einreise-Zoll-Ämtern das Personal nicht überfordert ist.

Ich weiss, das klingt hart, was ich schreibe, aber es ist leider leider die Realität

PS. Ein Dachträger lohnt sich immer auf dem PKW, da die zulässige Dachlast bei der Einreise nicht kontrolliert wird ...  Laughing
Das Glück begreifen, dass der Boden auf dem du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße, die ihn bedecken.
F. Kafka   


Zitieren
#14
Danke, Omar,

für deine schnelle Antwort. 

Na, das macht dann ja mal wieder so richtig Vorfreude..... Big Grin, zumal ich jemand bin, der nicht immer ganz ruhig bleiben kann... Cry.

Außerdem spreche ich gerne Klartext, ganz ungünstig dann!

Viele Grüße,

bulbulla
Zitieren
#15
Hallo Bulbulla,

Markus hat Dir ja schon geschrieben wie es in der Realität aussieht.
Daher kann man überhaupt gar nicht im Vorfeld festlegen, ob und ggf. wieviel Zollgebühren entstehen.

Grundsätzlich ist es so, dass Dinge für den Eigengebrauch zollfrei sind.
Gewerbliche Einfuhren müssen/müssten verzollt werden.



Mit besten Grüßen,
derzeit aus Rabat,

Thomas
In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#16
Brick 
Zitat:Zollgebühren !!!! ????

... dass ich nicht lache!

Vielleicht hat es ja hier jemand, der genau weiss, was, wieviel und vor allem wo (!!!) die Tarife für Einfuhren von gebrauchten Gegenständen des täglichen Bedarf stehen.


Vielleicht findest du die gewünschten Antworten auf der Info-Seite der marokk.Behörden unter Zoll ?

http://www.service-public.ma/
Zitieren
#17
(13.10.2019, 19:59)ÖThomas Friedrich schrieb: Hallo Bulbulla,

Markus hat Dir ja schon geschrieben wie es in der Realität aussieht.
Daher kann man überhaupt gar nicht im Vorfeld festlegen, ob und ggf. wieviel Zollgebühren entstehen.

Grundsätzlich ist es so, dass Dinge für den Eigengebrauch zollfrei sind.
Gewerbliche Einfuhren müssen/müssten verzollt werden.



Vielen Dank für die Antwort!

bulbulla
Zitieren
#18
Hallo Kers,
mein Mann und ich haben im letzten Jahr unseren Daueraufenthalt nach El Jadida verlegt. Wir hatten das Glück, in Saarbrücken zu wohnen, weil es nur ein kurzes Stück über die Grenze in Frankreich (Forbach-Behren) einen Transporteur gibt. Es wurde fast der gesamte Hausstand transportiert. Wir nutzen diese Firma auch noch, wenn wir von Deutschland aus Sachen schicken wollen. Wir waren immer zufrieden. Bei Interesse nenne ich gerne die Kontaktdaten. 
Gruß Elvira
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste