Corona-Virus in Marokko
#1
Erste Berichte über Infizierte in Marokko!

Es handelt sich einen Marokkaner, der in Italien lebt und nach Marokko zu Besuch kam!

maghreb-post.de
Zitieren
#2
Als Auswirkung der Corona-Krise sind in Marokko bis auf weiteres alle internationalen Sportveranstaltungen abgesagt worden. Wie der Judo-Weltverband IJF am Dienstag mitteilte, findet somit auch das für das kommende Wochenende in der Hauptstadt Rabat geplante Grand-Prix-Turnier nicht statt.

Am Dienstag war zuvor bekanntgegeben worden, dass in dem nordamerikanischen Land die erste Infektion mit dem Virus aufgetreten sein. Dabei soll es sich um einen Mann handeln, der aus Italien zurückgekehrt sei. Auch im benachbarten Tunesien ist das Virus bereits aufgetreten. .

https://www.ran.de/judo/news/corona-kris...agt-144307
Zitieren
#3
Gerüchteweise habe ich aus dem Tourismusministerium gehört, dass alle Rallye´s in diesem Frühjahr verboten werden sollen.
 
Mit besten Grüßen,derzeit aus Rabat,
Thomas
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#4
Ein Rundschreiben des Innenministeriums, das alle sportlichen, kulturellen Veranstaltungen usw. im März verbietet.

"Alle Veranstaltungen, bei denen die Teilnahme von mehr als 1.000 Personen auf engstem Raum bekannt ist, sind für den Monat März 2020 verboten", heißt es in der vom Innenministerium veröffentlichten Pressemitteilung. Auch wenn die Behörde vorerst keine Aussetzung des Freitagsgebetes plant, wird das Thema bereits unter den muslimischen Gläubigen diskutiert.
https://www.bladi.net/coronavirus-maroc-...65729.html
8. März 2020
Zitieren
#5
Jetzt 3. Fall in Marokko in Marrakech gemeldet. Zuvor 2 Fälle offiziell in Casablanca.....
Zitieren
#6
Marocotel-Messe, die von 11 bis 15 Uhr in Casablanca stattfindet, wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Dies wurde am Montag bekannt gegeben, Reed Exhibitions Morocco, Organisator der Veranstaltung. ... Nach Angaben der Organisatoren wird diese Entscheidung aufgrund der Umstände im Zusammenhang mit der Covid-19-Coronavirus-Epidemie und im Rahmen der am 5. März getroffenen Regierungsentscheidung. Hier die Quelle http://aujourdhui.ma/economie/covid-19-m...el-reporte

Khouribga African Film Festival, ursprünglich vom 28. März bis 4. April 2020 geplant, wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Diese Entscheidung folgt dem Rundschreiben des Ministers für Kultur, Jugend und Sport, Regierungssprecher, und um die Gesundheitssicherheit des Landes und der Bürger, der Festivalgäste sowie die Einhaltung zu gewährleisten mit den Vorsichtsmaßnahmen gegen das neue Coronavirus (Covid-19), sagte die Stiftung in einer Pressemitteilung.
Zitieren
#7
Royal Air Maroc (RAM) hat bekannt gegeben, dass es eine spezielle Anwendung eingerichtet hat, mit der die Kunden Reisen nach den neuesten Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Covid-19-Coronavirus verwalten können. Flügen von und nach China und Italien werden nun auf alle Flüge der Fluggesellschaft ausgedehnt. Kunden, die Tickets vor dem 31. März 2020 gekauft haben, können ihre Reise auf Wunsch kostenlos auf den 31. Mai 2020 verschieben.

Für weitere Informationen lädt die RAM ihre Kunden ein, sich unter folgenden Nummern nach diesen kommerziellen Bestimmungen zu erkundigen: National: 089000 0800, International: +212522489797.
Zitieren
#8
Ich hoffe und wünsche uns allen, dass wir gesund bleiben können!

Für unsere geplante Reise zum
Zeitpunkt des Opferfestes wage ich noch keine Prognosen.
Zitieren
#9
Details zum 3. Fall:

Laut dem marokkanischen Gesundheitsministerium, wurde ein dritter Fall des neuen Coronavirus registriert. Es ist der Fall eines französischen Touristen, der am Samstag in Marrakesch ankam und am Sonntag Atemwegsbeschwerden bekam, teilte das Ministerium in einer Pressemitteilung mit.
 
Der Patient wird in einem Krankenhaus in Marrakesch medizinisch überwacht, wo er gemäß den geltenden Gesundheitsmaßnahmen versorgt wird, fügt das Ministerium hinzu und stellt fest, dass der Gesundheitszustand der infizierten Person stabil ist und keinen Anlass Sorgen gibt.
 
Die Dienste des Gesundheitsministeriums haben die erforderlichen Maßnahmen ergriffen, um diesen Fall, gemäß den nationalen und internationalen Standards für die Gesundheitssicherheit, zu unterstützen.
 
Das Gesundheitsministerium wird weiterhin die Öffentlichkeit über alle Entwicklungen auf dem Laufenden halten, wie es seit dem Ausbruch dieses globalen Gesundheitsnotfalls geschehen ist, heißt es in der Erklärung.
Zitieren
#10
Österreich läßt keine Italiener mehr einreisen, außer mit Gesundheitszeugnis.
Den Gegebenheiten zufolge, finde ich, daß man überall die Grenzen dicht machen sollte.
Damit das Virus nicht leichtsinnigerweise weiterverbreitet wird.
Zitieren
#11
(10.03.2020, 21:19)Kornblume schrieb: Österreich läßt keine Italiener mehr einreisen, außer mit Gesundheitszeugnis.
Den Gegebenheiten zufolge, finde ich, daß man überall die Grenzen dicht machen sollte.
Damit das Virus nicht leichtsinnigerweise weiterverbreitet wird.

So ein Unsinn!Ein Virus kennt keine Grenzen!
Das Glück begreifen, dass der Boden auf dem du stehst, nicht größer sein kann, als die zwei Füße, die ihn bedecken.
F. Kafka   


Zitieren
#12
Meine bescheidene, nicht fachkundige Meinung:

Natürlich kennt das Virus weder Grenzen noch Länder.

Aber im gegenwärtigen Stadium machen die Maßnahmen Österreichs natürlich Sinn. Man schaue sich nur die Berichterstattung über Italien an......

@ Kornblume:

Wir können uns ( noch) nicht persönlich vorstellen, was das bedeutet
„Grenzen dicht machen“ - GsD!

Überlege dir nur mal die Auswirkungen.
Wir haben hier das Robert-Koch-Institut.
Es ist für mich persönlich hilfreich, dessen Aussagen zu verfolgen.

Was es heißen würde, in einem Land mit der medizinischen Versorgungslage Marokkos eine solche Pandemie bekämpfen zu müssen, möchte ich mir nicht ausmalen!

Vor allem für Risikogruppen und auf dem Lande.....

Da hilft mir im Moment die „orientalische“ Herangehensweise und Zuversicht meines Ehemannes sehr!
Zitieren
#13
Ich fände es sinnvoll, wenn für eine gewisse Zeit die Grenzen geschlossen wären.
Die Marokkanerin, die gestorben ist, war zuvor in Italien.

Auch wenn das Virus keine Grenzen kennt, so kann man doch, zum Schutz der Menschen, Vorkehrungen treffen, damit sich das Virus nicht
ungehemmt verbreiten kann.
Zitieren
#14
(11.03.2020, 06:02)Markus/Omar schrieb:
(10.03.2020, 21:19)Kornblume schrieb: Österreich läßt keine Italiener mehr einreisen, außer mit Gesundheitszeugnis.
Den Gegebenheiten zufolge, finde ich, daß man überall die Grenzen dicht machen sollte.
Damit das Virus nicht leichtsinnigerweise weiterverbreitet wird.

So ein Unsinn!Ein Virus kennt keine Grenzen!

... man kann aber dem Virus durch geeignete Maßnahmen die Grenzen zeigen. 

Bereits in der Vergangenheit hat man sich durch Abgrenzung erfolgreich gegen die Verbreitung von Seuchen geschützt, indem man ankommende Reisende nicht einfach ins Land ließ, sondern sie für eine begrenzte Zeit in Quarantäne-Stationen auf Inseln unterbrachte, wie z.B. in Venedig, New York, ....

Oder wie hier:

https://www.n-tv.de/panorama/Touristen-m...30889.html
ntv - Panorama 
10. MÄRZ 2020
Corona-Quarantäne nach Einreise und Touristen müssen Israel verlassen

Israel verschärft seine Maßnahmen im Kampf gegen die Corona-Epidemie: 
- Touristen sollen das Land möglichst bald verlassen. 
- Jeder, der ins Land kommt, muss zwei Wochen in Heimquarantäne.

LG. Gero

Jedes große Problem … 
   … war zuvor einmal ein kleines Problem, ...

                             ...   dem man viel zu wenig Beachtung geschenkt hat.
Zitieren
#15
Zwei weitere Franzosen in Marrakesch mit Coronavirus infiziert (4. und 5.Fall)

https://www.bladi.net/coronavirus-franca...65896.html
11. März 2020 - 11:22 Uhr

Wie das Gesundheitsministerium verlautbart hat, handelt es sich bei den beiden Fällen um die Frau und Tochter des französischen Touristen (der als 3.Fall bezeichnet wurde), die jetzt positiv auf dieses Virus getestet wurden. Beide wurden bereits vor zwei Tagen vorsorglich unter Quarantäne gestellt und waren unter ärztlicher Aufsicht. Sie werden derzeit in einem Krankenhaus in Marrakesch medizinisch betreut und gemäß den geltenden Hygienemaßnahmen behandelt.
Zitieren
#16
Ich wünsche allen Patienten gute Besserung!

Sie haben Glück, dass sie gerade in Marrakech und nicht in der Wüste sind.
Ich denke an alle Kranken!
Zitieren
#17
Im Moment ist die "HOCHZEIT" des Virus.
Deshalb muß, um die Bevölkerung zu schützen, alles, soweit im Rahmen des Möglichen, unterbunden werden, um eine
hohe Ausbreitungsrate zu unterbinden.

Prost Mahlzeit sag ich da nur, gerade Marrakesch, tausende von Menschen in engen Souks usw.

Ich bin keine, die immer gleich dramatisiert.
Finde jedoch, inzwischen, muß man einfach nur noch reagieren.

Die Beatmungsmaschinen der jeweiligen Länder würden nie ausreichen, um die Menschen ausreichend zu versorgen.
Geschweige denn, das ärztliche oder medizinische Hilfspersonal.

Da muß die Bundeswehr oder Armee jetzt schon dastehen, um die Krankenhäuser und Pflegeheime und Arztpraxen zu entlasten.

In Deutschland passiert da nichts, und sonst auch nirgendwo, soweit ich weiß.
Zitieren
#18
Ich meine ganz einfach,
wir sollten diese Diskussion der zu ergreifenden Maßnahmen den Fachleuten überlassen.

Was sonst könnten wir auch tun?
Bist du z. Zt. in Marokko?
Zitieren
#19
Sorry, dachte, das wäre ein diskussionsforum.nehme starken, die Fachmänner in Marokko machen sich ihre Gedanken ohnehin. Corona würde vor einer halben Stunde offiziell von der WHO zur Pandemie erklärt
Zitieren
#20
Es ist ein Diskussionsforum.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Auf einmal Corona und in Marokko gestrandet Kornblume 2 4.360 09.05.2020, 01:20
Letzter Beitrag: Maghribi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 54 Gast/Gäste