Berufsbezogener Deutschunterricht an Sprachinstituten in Marokko
#1
Berufsbezogener Deutschunterricht an Sprachinstituten in Marokko
von Mohammed Satour, 15.06.2020

[Bild: IDV%20Magazin-Unterricht%20am%20Institut...-Bild2.jpg]

Berufsbezogener Deutschunterricht an Sprachinstituten in Marokko - Wie gehen wir mit den neuen Herausforderungen um? Neue Perspektiven und Herausforderungen für Deutsch als Fremdsprache in Marokko: Fachkräfteausbildung und Qualifikation der Lehrkräfte.

An den Goethe-Instituten und den Sprachinstituten in Marokko, die Deutschkurse anbieten, fehlt den meisten Deutschlehrkräften die Zusatzqualifikation, spezifischen und auf die Bedürfnisse bestimmter Zielgruppen wie Ärzte, Pflegekräfte, Ingenieure u. a. zugeschnittenen Unterricht zu gestalten. Daher muss die Lehreraus- und fortbildung den neuen Bedürfnissen der Lernenden angepasst werden, zumal in Marokko bereits eine Menge Projekte zum Anwerben qualifizierter bzw. zu qualifizierender Fachkräfte angestoßen worden sind, denen bald weitere folgen werden. Viele Deutschlehrende tun sich schwer damit, ihren Unterricht entsprechend zu gestalten. Wie Deutschlehrkräfte dabei vorgehen und auf welche Schwierigkeiten sie stoßen, möchte ich hier mit einem Statement näher darlegen.

Seit einiger Zeit haben die wirtschaftlichen Entwicklungen in Deutschland vor dem Hintergrund der in zahlreichen Sektoren der Arbeitswelt fehlenden Fachkräfte zu neuen gesetzlichen Regelungen in der Migrationspolitik geführt. Tatsache ist, es besteht akuter Handlungsbedarf: Um die Konkurrenzfähigkeit der deutschen Wirtschaft, die soziale Absicherung einer alternden Gesellschaft sowie ein funktionierendes Gesundheitswesen gewährleisten zu können, führt kein Weg daran vorbei, qualifizierte Arbeitskräfte, die in Deutschland Mangelware sind, auch aus dem Ausland anzuwerben.

Das geschieht besonders in Ländern, in denen die Arbeitslosenquoten von jungen Menschen mit akademischer oder beruflicher Qualifizierung hoch und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt gering sind, d. h. aus Ländern, in denen junge Menschen für die Migration in die Industrieländer Europas Kopf und Kragen riskieren, um mithilfe von Schleppern etwa nach Spanien oder Italien zu kommen. Davon ist Marokko ebenso stark betroffen wie viele andere afrikanische Auswanderungsländer. Die Europäische Union hat allerdings einstimmig beschlossen, der illegalen Migration keinen Vorschub mehr zu leisten und sich zum obersten Ziel gesetzt, sie nachhaltig einzudämmen. In diesen Rahmen lässt sich auch das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz einbetten, das am 1. März 2020 in Kraft getreten ist. Daraus ergibt sich, dass die anzuwerbenden Fachkräfte und Auszubildenden bereits in ihren Herkunftsländern Deutsch lernen und je nach der angestrebten Arbeits- bzw. Ausbildungsstelle ausreichende zertifizierte Deutschkenntnisse auf mindestens dem Niveau A2 und höchstens auf dem Niveau B2 nachweisen müssen.

Make it in Germany”, so heißt die Devise des mehrsprachigen Portals der Bundesregierung für Fachkräfte aus dem Ausland, das in Marokko bei den auswanderungsinteressierten Fachkräften auf eine gute Resonanz stößt. Vor allem jedoch ist die Nachfrage nach Deutschkursen so groß wie nie zuvor, und Kursanbieter, die zusätzlich auch Beratung, Vermittlung und Hilfestellungen während der Vorbereitungsphase des Aufenthalts versprechen, schießen wie Pilze aus dem Boden. Unter anderem wollen einige Sprachschulen sogar eng mit deutschen Partnern zusammenarbeiten und ihre Kursteilnehmenden auch berufsbezogen schulen.

Interview mit Alicia Padros und Markus Biechele

Um der eingangs aufgeworfenen Frage auf den Grund zu gehen, habe ich Frau Alicia Padros, Leiterin der Sprachabteilung am Goethe-Institut Marokko und Herrn Markus Biechele, Referent für Sprachkurse und Prüfungen am Goethe-Institut Casablanca, interviewt. Freundlicherweise haben sie sich vom Home-Office aus trotz der verhängten Institutsschließung und der Ausgangssperre wegen der Corona-Krise Zeit genommen, meine Fragen zu beantworten.

Wir werden die Deutschkurse für Fachkräfte organisiert?

Der Bedarf an Unterricht für berufsbezogenes Deutsch nimmt zu, nicht zuletzt wegen der erleichterten Zuwanderungsmöglichkeiten für Fachkräfte nach Deutschland. In diesem Kontext entsteht die Nachfrage bei uns oft durch Organisationen wie die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) oder die École Supérieure des Sciences de la Santé, einer privaten Gesundheitshochschule in Casablanca. Diese Organisationen setzen berufsbezogene Programme auf, in deren Rahmen das Deutschlernen ein grundlegender Baustein ist, damit beispielsweise eine Berufsausbildung oder Fachpraktika in Deutschland stattfinden können. Das Goethe-Institut plant dann einen handlungs- und kompetenzorientierten Deutschkurs mit einer Progression gemäß dem Europäischen Referenzrahmen (GER) sowie mit entsprechenden berufsspezifischen Komponenten.

Haben die Lehrkräfte Fortbildungen dazu gemacht?

Derzeit besteht die Herausforderung in Marokko eher darin, überhaupt ausreichend allgemein qualifizierte Deutschlehrkräfte zu finden. Deshalb liegt derzeit der Akzent unserer Tätigkeit auf der Akquise von Personen, die wir zu Lehrkräften gemäß den Qualitätsstandards des Goethe-Instituts ausbilden können. Um die spezifische Fortbildung der Lehrkräfte für die berufsbezogenen Aspekte voranzubringen und sonstige Expertise im Arbeitsfeld Fachkräftemigration zu bündeln, hat sich für den Maghreb eine entsprechende Arbeitsgruppe gebildet.

Wie sieht es mit Unterrichtsmaterialien aus?

Die deutschen Bildungsverlage stellen schon seit Jahren gute und vielfältige Lehrmaterialien bereit. Aber das Goethe-Institut verfügt auch selbst über langjähriges Knowhow in diesem Bereich und entwickelt insbesondere digitale Unterrichtsmaterialien und Spezialkurse, sei es für das Internet, sei es für die hauseigene Lernplattform. Die Lehrkräfte des Goethe-Instituts Marokko haben Zugriff auf eine Fülle an aktuellen Unterrichtsmaterialien.

Welche Herausforderungen haben sich dabei herausgestellt?

Die größte Herausforderung besteht sicherlich im Zusammenspiel der diversen Akteure mit ihren unterschiedlichen Prioritäten und Schwerpunkten. So gibt es beispielsweise lange Wartezeiten, um - wenn schon alle Anforderungen erfüllt und alle Unterlagen vorbereitet sind - ein Visum nach Deutschland zu erhalten. Damit ein Ausbildungsplatz in Deutschland pünktlich angetreten werden kann, bedarf es deshalb enger und guter Abstimmung zwischen allen beteiligten Organisationen.

Wird künftig für diese Kurse im Hinblick auf Prüfungen und Kursmaterialien Sorge getragen?

Das Goethe-Institut bietet mit dem Goethe-Test PRO bereits einen hochwertigen, speziellen Test für die Arbeitswelt an, der derzeit um spezifische berufssprachliche Tests ergänzt wird. Das Spektrum der auf das GER-Curriculum bezogenen Prüfungen des Goethe-Instituts erfährt dadurch substanzielle Erweiterungen.

Weitere Einschätzungen

Um das Thema berufsbezogener Deutschunterricht zu beleuchten, habe ich mich auch an Lehrkräfte an einigen Sprachinstituten bzw. bei Prüfungspartnern des Goethe-Instituts gewandt. Ihre Statements machen deutlich, dass an ihren Deutschkursen viele Fachkräfte teilnehmen, die bereits die Anerkennung ihrer Berufsqualifizierung oder die Bewerbung um eine Arbeits- bzw. Ausbildungsstelle eingeleitet haben.

Abdelkbir Boulfarah, Deutschlehrer am Sprachinstitut LIAL in Agadir, teilte mir mit: „Eigentlich bieten wir den Medizinern und Pflegelehrkräften Unterricht im Institut LIAL keine spezifischen Deutschkurse an. Allerdings haben wir dieses Jahr in Zusammenarbeit mit Herrn Hassan Louimi, Fachkrankenpfleger am Klinikum Zürich, einen Intensivkurs in Anatomie organisiert, an dem sich die Ärzte und Medizinstudenten und die für Ausbildung zum Krankenpfleger interessierten Studenten beteiligt haben. Das war ein gelungener Kurs, der zwei Tage gedauert hat. Die Teilnehmer haben am Ende des Kurses eine Teilnahmebestätigung von LIAL erhalten“.

Deutschunterricht Spracheninstitut Deutschzentrum Fes

Am Spracheninstitut Deutschzentrum Fes, an dem ich als Deutschlehrer und Pädagogische Leitung tätig bin, werden auch Deutschkurse für die Niveaustufen A1 bis B2 (GER) angeboten. Eine Großzahl unserer Kursteilnehmenden sind Fachkräfte und an Berufsausbildungen in Deutschland Interessierte. Von Fachkräften in Gastronomie und Hotellerie über Pflegekräfte und Mediziner bis hin zu Fachkräften in technischen Berufen ist die ganze Bandbreite der in Deutschland gesuchten Berufe vorhanden. Sie alle werden bis mindestens zum Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens in der Allgemeinsprache unterrichtet, berufsbezogenes Deutsch wird jedoch nur gelegentlich an bestimmen Kursstationen eingeführt und geübt.

Dies ist zum einen darauf zurückzuführen, dass in der Grundstufe vor allem die elementare Sprachverwendung die oberste Priorität hat. Zum anderen werden in den neueren Lehrwerken (Studio Express vom Cornelsen-Verlag, Linie 1 Deutsch im Alltag und Beruf vom Klett Verlag, Sicher Aktuell B1+/ B2 vom Hueber-Verlag), mit denen wir unterrichten, fast in jedem Kapitel Berufsporträts vorgestellt, was wir dann als Gelegenheit wahrnehmen, wichtige Vokabeln, Ausdrücke und Wendungen im beruflichen Kontext vorzustellen und zu trainieren. Hierbei geben sich die Lehrkräfte Mühe, Zusatzmaterialien aus sicheren Quellen im Web zu verwenden, z. B. von berufe.net und berufe.tv der Bundesagentur für Arbeit, Downloads von den Webseiten des Netzwerks „Integration durch Qualifizierung“ (netzwerk-iq.de), Themenschwerpunkte der Zeitschrift Deutsch perfekt und Beiträge des Goethe-Instituts. Unser Spracheninstitut ist auch Partner im Projekt „Reguläre Arbeitsmigration zwischen Nordafrika und Europa-Marokko“, das von der GIZ, ANAPEC (Jobcenter Marokkos), der EU, EUBIA (Europäische Bildungsakademie), PEM-Consult Düsseldorf getragen wird. Im Auftrag von EuBiA und PEM Consult, die im Rahmen des Projekts für die Sprachkurse und das interkulturelle Training zuständig sind, läuft seit Anfang Februar an unserer Sprachschule ein Pilotkurs für Deutsch und interkulturelles Training bis zum Niveau B1 des GER für 27 Kandidat*innen, die im Herbst 2020 ihre Ausbildung als Anlagenmechaniker*innen antreten sollen. Im Curriculum für diese Gruppe, die mit dem Lehrwerk Linie 1 Deutsch im Alltag und Beruf arbeitet, ist Deutsch für den Beruf schwerpunktmäßig in jedem Kapitel, und zwar vom Kursstart bis zum Ende, in den Lehrplan eingebunden. Weitere Hilfestellungen und Zusatzmaterialien als Downloads (Arbeitsblätter und Videos zu verschiedenen Berufen) bietet der Online-Lehrwerkservice des Hueber-Verlags.

Gut qualifizierte Lehrkräfte für Deutsch werden landesweit händeringend gesucht

Ähnlich wie an den Sprachinstituten LIAL in Agadir und DZF in Fes ergeht es Dutzenden von Deutschlehrkräften in Marokko: Gut qualifizierte Lehrkräfte für Deutsch werden landesweit händeringend gesucht, so dass eine Zusatzqualifikation der Lehrkräfte für berufsspezifische Deutschkurse im Moment sowie in naher Zukunft in Marokko als große zusätzliche Herausforderung betrachtet wird, wie es auch die Leitung der Sprachabteilung des Goethe-Instituts Marokko in ihrem oben zitierten Statement betont. Weiterbildungen in dieser Hinsicht sind sehr wünschenswert und müssen meines Erachtens so schnell wie möglich konzipiert werden, da im Moment der Bedarf durch die große Nachfrage nach berufsbezogenen Deutschkursen immens hoch ist.

Quelle marokko.com
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste