Schlimmer Tierpark in Agadir.......
#1
In Agadir verursacht der Tod von Tieren im Tierpark "Vallée des Oiseaux" einen Skandal...........
https://telquel.ma/2020/07/01/a-agadir-l...le_1689441
Zitieren
#2
Ich bin nie in diesem Tierpark gewesen, nur öfters seitlich auf dem Weg zum Meer entlang gegangen und durch den Zaun hineingeschaut. 
Ich fand den Zustand des Tierparks immer etwas verkommen, ungepflegt und nicht sehr attraktiv, weshalb ich mir den Besuch erspart habe.
Kein Vergleich mit den guten Tierparks in Deutschland.

LG. Gero
Zitieren
#3
Hallo,
wie leider oft sieht in Marokko, ist ein Tier mehr als Nutztier gesehen und wenn es einem nicht mehr nutzt, wird es sich selbst überlassen. Man sieht es ja häufig das Pferde, Esel und so weiter sich in schlechten Zuständen befinden. Wenn man dann auch noch bedenkt das Schafe mit Hühnerkot noch gemästet werden um ein gutes Verkaufsgewicht zu erzielen zum Fest, sagt doch eigentlich alles das man keine Hemmungen kennt.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#4
(13.07.2020, 18:22)Marc99 schrieb: ... Wenn man dann auch noch bedenkt das Schafe mit Hühnerkot noch gemästet werden um ein gutes Verkaufsgewicht zu erzielen zum Fest, sagt doch eigentlich alles das man keine Hemmungen kennt.

Eid al-Adha: Schafe, die mit ... Geflügelkot gemästet sind
13. Juli 2020 - 9:30 Uhr
https://www.bladi.net/aid-al-adha-des-mo...71500.html

Die Dienste der königlichen Gendarmerie der Region Kenitra beschlagnahmten eine Lieferung Hühnerkot, um die Schafe zu mästen, die während Eid Al-Adha zum Verkauf bestimmt waren.

Eine gemeinsame Kommission, die sich aus Vertretern des Amtes für Gesundheitssicherheit (ONSSA), der örtlichen Behörden und der königlichen Gendarmerie zusammensetzte, ordnete die Zerstörung dieser Sendung Hühnerkot an, berichtet Al Massae . Die Voruntersuchung ergab, dass die Ladung zu einem Bauernhof in der Gegend befördert werden sollte. Diese Farm wollte es als Nahrung für die Schafe verwenden, bevor sie zu den Souks gebracht wurden, als sie sich Eid Al-Adha näherten. Der LKW wurde beschlagnahmt. Der Fahrer wurde von den Ermittlern angehört, bevor er vor die Staatsanwaltschaft gebracht wurde.

Seit 2017 verdoppeln die Behörden ihre Wachsamkeit hinsichtlich der Überwachung der Kotlieferungen. In diesem Jahr war dieses Fäkalienmaterial für schwere Infektionen bei Schafen verantwortlich. Infolgedessen hatte das Landwirtschaftsministerium Maßnahmen ergriffen, die es ermöglichen, den Gesundheitszustand des Viehs zu überwachen und die notwendigen hygienischen Bedingungen in der gesamten Kette zu gewährleisten: Zucht, Transport und Verkauf.




... dann wünsche ich allen guten Appetit zu den Mahlzeiten bei Eid Al-Adha 
und bleibt gesund, auch wegen Corona.

LG. Gero
Zitieren
#5
Wie mir soeben ein langjährig ansässiger Agadiri mitteilt, sind die Tiere elendiglich verhungert(!), weil die Verantwortlichen des Tierparkes kein Futter mehr an die Tiere verfütterten..........Man kann es kaum glauben.
Zitieren
#6
Ok latinooWie mir soeben ein langjährig ansässiger Agadiri mitteilt, sind die Tiere elendiglich verhungert(!), weil die Verantwortlichen des Tierparkes kein Futter mehr an die Tiere verfütterten..........Man kann es kaum glauben.


Das sind natürlich ganz schreckliche Zustände, keineswegs zu entschuldigen bzw. zu rechtfertigen. 

Aber könnte es nicht so sein, dass das Zoopersonal schlichtweg wegen Corona kein Futter für die Tiere hatte?
Auch hier bei uns gerieten Zoos in Notlagen. Ein schöner Zoo nicht weit entfernt kam nur durch Spendenaufrufe / staatliche Unterstützung über die Runden. 
In einem anderen Zoo begann man, eigene Tiere zu verfüttern....,

Die Not in Marokko muss noch viel größer sein, da geht es um die Existenz der Menschen, v. a. in einem Ort wie Agadir, der vom Tourismus lebt. 
Wie gesagt, ich möchte nichts kleinreden. 
Persönlich war ich auch noch nie im VALLÉE DES OISEAUX drin. Es erschien nicht sehr einladend.
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste