Corona-Virus in Marokko
Hallo Keela, bulbulla
das Thema ist zu komplex, vor allem jedoch von subjektiven Einstellungen, Erkenntnissen, Glaubensfragen geprägt. Da wird man sich nicht einigen können. Deswegen ziehe ich mich jetzt aus diesem Thema zurück.
Mit meinen besten Wünschen zum WE
Otto
Zitieren
(14.08.2020, 06:02)Otto Droege schrieb: Hallo Keela, bulbulla
das Thema ist zu komplex, vor allem jedoch von subjektiven Einstellungen, Erkenntnissen, Glaubensfragen geprägt. Da wird man sich nicht einigen können. Deswegen ziehe ich mich jetzt aus diesem Thema zurück.
Mit meinen besten Wünschen zum WE
Otto


Danke sehr,

gleichfalls ein schönes WE.
Zitieren
(14.08.2020, 11:36)bulbulla schrieb:
(14.08.2020, 06:02)Otto Droege schrieb: Hallo Keela, bulbulla
das Thema ist zu komplex, vor allem jedoch von subjektiven Einstellungen, Erkenntnissen, Glaubensfragen geprägt. Da wird man sich nicht einigen können. Deswegen ziehe ich mich jetzt aus diesem Thema zurück.
Mit meinen besten Wünschen zum WE
Otto

Danke sehr,

gleichfalls ein schönes WE.



Ein toller Thread mit interessanten und wichtigen Infos zu Covid-19 in Marokko. Herzlichen Dank an Gero! Danke auch an alle die diesen Thread abgewürgt haben und anschliessend über Religion diskutiert haben  bis zum geht nicht mehr.

Freundliche Grüsse
Erich Dürig, Schweiz

P.S. Bei 1700 Ansteckungen pro Tag haben hier einige einen triftigen Grund sich bei Gero zu entschuldigen ...
Zitieren
Ich find's auch sehr schade, verstehe allerdings Gero, daß er sich zurückgezogen hat. Das muß man sich nicht antun. Mir fehlt die Info über covid. Aber: jetzt ist es eben ein schönes Wochenende Gruß Forum. In dem Sinne: schönes Wochenende noch, interessantes gibt's nicht mehr
Zitieren
(16.08.2020, 17:56)errodue schrieb: P.S. Bei 1700 Ansteckungen pro Tag haben hier einige einen triftigen Grund sich bei Gero zu entschuldigen ...

Hallo,  
wären es dann weniger?
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(16.08.2020, 18:23)Kornblume schrieb: Ich find's auch sehr schade, verstehe allerdings Gero, daß er sich zurückgezogen hat. Das muß man sich nicht antun. Mir fehlt die Info über covid. Aber: jetzt ist es eben ein schönes Wochenende Gruß Forum. In dem Sinne: schönes Wochenende noch, interessantes gibt's nicht mehr

MfG

Marco Wensauer
Zitieren
(16.08.2020, 21:52)Marc99 schrieb: P.S. Bei 1700 Ansteckungen pro Tag haben hier einige einen triftigen Grund sich bei Gero zu entschuldigen ...

Hallo,  
wären es dann weniger?

Hallo Marc,

Gut gekontert.
Wem helfen schon die endlosen Statistiken?
Wer so scharf darauf ist kann sie täglich nachlesen auf mehreren Seiten, z.B. 360ma,   bladi.net,    fr. hespress.com   und diversen anderen Seiten.
Täglich um 19h erscheinen dort die neuesten Zahlen, und die sind aktuell schon schlimm genug auch ohne endlose Statistiken.

Das Forum ist schließlich nicht das Statistische Bundesamt.

LG, Theo
Bevor Du Dein Kamel dem Schutz Allahs anvertraust, binde es gut fest.
Zitieren
(16.08.2020, 17:56)errodue schrieb: Ein toller Thread mit interessanten und wichtigen Infos zu Covid-19 in Marokko. Herzlichen Dank an Gero! Danke auch an alle die diesen Thread abgewürgt haben und anschliessend über Religion diskutiert haben  bis zum geht nicht mehr.

Freundliche Grüsse
Erich Dürig, Schweiz

...

Auslassungen von mir

errodue
Du darfst gerne diesen Strang mit fachgerechten Beiträgen zurück zum Thema führen.  Shy 
Zitieren
(16.08.2020, 21:52)Marc99 schrieb:
(16.08.2020, 17:56)errodue schrieb: P.S. Bei 1700 Ansteckungen pro Tag haben hier einige einen triftigen Grund sich bei Gero zu entschuldigen ...

Hallo,  
wären es dann weniger?


Nun,

ich denke, das Thema ist „gegessen“.
“Nachtreten“ muss doch nicht sein - und Sarkasmus ist bei dem Thema echt deplaziert. 

@errodue:

Sachkundige Beiträge sind hier immer sehr willkommen. 
Zur „Verteidigung“ Geros habe ich diese damals etwas vermisst!
Zitieren
(18.08.2020, 17:57)bulbulla schrieb: Nun,

ich denke, das Thema ist „gegessen“.
“Nachtreten“ muss doch nicht sein - und Sarkasmus ist bei dem Thema echt deplaziert. 

Hallo, 
nein Sarkasmus ist darin nicht enthalten das ist eine Frage ob hier ein Zusammenhang besteht mit den steigenden Zahlen und der Ansicht das man sich bei Gero entschuldigen müsste. 
Ich bin jetzt durchaus verwirrt wie man da einen Zusammenhang herstellen kann, ich vermute aber eine Antwort wird mir auch hier verwehrt.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
[attachment=199]

Innerhalb der letzten 24 Stunden wurden 1.245 neue Fälle, 33 neue Todesfälle und 1.061 Personen als gesund registriert.
 
Gemäß dem heutigen Bericht des Gesundheitsministeriums, wurden seit dem 2. März 44.803 Infektionen gemeldet, davon sind 31.002 wieder genesen (69%). Die Zahl der Todesopfer stieg auf 714.

Info aus barlamane.com/fr
Zitieren
Die Zahlen in Marokko steigen weiterhin rasant.

Die Zahl der Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden beträgt  1.609 Fälle

Gesamtzahl der Infizierten:  49.247

Verstorben in den letzten 24 Stunden:    42

Gesamtzahl der Verstorbenen:  817


[/url]CAS ACTIFS ACTUELS
14231

[url=https://m.le360.ma/covidmaroc/#morocco_days_acti_area]

CAS CONFIRMÉS
49247

CAS EXCLUS SUITE À UN RÉSULTAT NÉGATIF
1665336

GUÉRIS
34199

DÉCÈS
817

TOTAL NOMBRE DE DÉPISTAGES
1714583


Source : Ministère de la santé - covidmaroc
Bevor Du Dein Kamel dem Schutz Allahs anvertraust, binde es gut fest.
Zitieren
Die Rede des Königs von gestern, beschreibt schon ziemlich drastisch, daß das Gesundheitssystem schon kollabiert ist.

Also wenn spätestens jetzt nicht jedem klar ist, daß man einfach Abstand halten und Maske tragen muß, weiß ich auch nicht

Rede des Königs
Zitieren
Marokko hat ja viele gute Seiten, v.a. für Touristen. Das Gesundheitssystem war ja schon vor CORONA alles andere als gut.. Staatliche Krankenhäuser sind oft in einem lamentablen Zustand. Und da müssen 80 - 90% aller Marokkaner hin wenn sie krank sind. Dafür kassieren privat praktizierende Aerzte richtig ab. Bei Privatkliniken läuft es genau gleich.  Selbst ein Besuch in einer Apotheke kann sich heute nicht mehr jeder leisten. Dass jetzt das Gesundheitswesen kollabiert ist dann nur folgerichtig. Und, 80-90% der Marokkaner haben keine Krankenversicherung. Aber das ist(war) dem für das Land Verantwortlichen völlig egal. Bei Bedarf lässt er sich dafür in Paris oder sonst wo in Europa behandeln, kaum jedoch in seinem Marokko.....
Zitieren
Schon seit Jahren fordere ich, statt überall zahlreiche neue Prunkmoscheen zu bauen und Imame auszubilden, das Geld besser in den Bau von gut ausgestatteten und bezahlbaren Krankenhäusern und in die Ausbildung von Ärzten für diese Krankenhäuser zu investieren.

Ein anderer Schwachpunkt ist, dass die Behörden kaum irgendwo auf die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen achten.
Oft beobachte ich, dass z.B. Polizisten im Dienst ihre Masken tragen und nach Dienstschluss sitzen sie unmaskiert in voll besetzten Cafes....







Mit besten Grüßen,


Thomas
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
(21.08.2020, 23:11)latinoo schrieb: Das Gesundheitssystem war ja schon vor CORONA alles andere als gut.. Staatliche Krankenhäuser sind oft in einem lamentablen Zustand. 
80-90% der Marokkaner haben keine Krankenversicherung. Aber das ist(war) dem für das Land Verantwortlichen völlig egal. 

Hallo, 
das öffentliche Gesundheitssystem wir wie in jedem anderen Land über Steuereinnahmen finanziert. 
Durch Korruption und massiver Steuerhinterziehung, wie kann Marokko seine Krankenhäuser finanzieren?
Das Krankenhaus in Midelt wurde auf den neusten Stand der Technik gebracht. Was ist geschehen? Ach ja die Marokkaner haben das Krankenhaus geplündert und alles unter der Hand verkauft. 
Jetzt wird lamentiert weil das Krankenhaus nicht ordentlich ausgerüstet ist. 

80- 90% Haben keine Krankenversicherung. 

Schon mal den Spruch gehört, "ich möchte das Geld für die Krankenversicherung ausgezahlt bekommen" nun ja also wenn Jemand eine Krankenversicherung ablehnt ist die Regierung schuld?  Big Grin

Ein Volk das Hauptsächlich aus Egoisten besteht wird es wohl kaum schaffen ein funktionierendes Gesundheitssystem auf die Beine zu stellen. Davon mal abgesehen, die Zahlen sind nur so Hoch weil der Egoismus überwiegt statt die Vernunft. 

Die Armen sollen jetzt waschbare Masken bekommen, an sich eine gute Massnahme. Das Problem ist nur die Massnahme so gut die auch sein wird, wird scheitern. Warum? Weil der findige Marokkaner hier schon das schnelle Geschäft wittert und statt den Armen werden diese Masken unter der Hand verkauft werden zum Grossteil. 

Das ist wirklich typisch für den Marokkaner, der zündet sein Haus an, wundert sich darüber das es brennt. Wer ist Schuld wenn das Haus abgebrannt ist? Natürlich die Feuerwehr, wer sollte den sonst schuld sein.  Big Grin
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
Das Budget des marokkanischen Gesundheitsministeriums betrug 2018 rund 6 Prozent des Staatshaushaltes. Es gibt insgesamt rund 140 öffentliche Krankenhäuser und rund 2600 Gesundheitszentren (Basisgesundheitsdienste). In einigen Bereichen konnte Marokko in den vergangenen Jahrzehnten Verbesserungen auf tiefen Niveau erzielen. Insgesamt wird das medizinische Versorgungsangebot dem Bedarf der Bevölkerung aber bei weitem nicht gerecht. Jahr für Jahr sterben in Marokko zehntausende(!) Menschen an Krankheiten, von denen sie mit wenig Geld geheilt werden könnten. Doch den Armen fehlt das Geld für die Beratung und die Medikamente. Dessen ungeachtet lebt der Hofstaat in Rabat samt seinen Günstlingen in unvorstellbarem Luxus wie in 1001 Nacht.....
Zitieren
(22.08.2020, 11:19)latinoo schrieb: Insgesamt wird das medizinische Versorgungsangebot dem Bedarf der Bevölkerung aber bei weitem nicht gerecht. Jahr für Jahr sterben in Marokko zehntausende(!) Menschen an Krankheiten, von denen sie mit wenig Geld geheilt werden könnten. Doch den Armen fehlt das Geld für die Beratung und die Medikamente. 

Hallo, 
nun dazu möchte ich das Krankenhaus in Midelt als Beispiel anführen. Das war natürlich mit sehr hohen Investitionen verbunden. Wie ich aus erster Hand weiss, wurde sofort nachdem der König den Ort nicht mal richtig verlassen hatte das Material mit beiden Händen aus dem Krankenhaus getragen und unter der Hand verkauft oder ist in Privatbesitz geblieben. 
Du möchtest als unterstellen das es Schuld des Königshauses ist das die Diebe keinen Anstand haben, sich für ihre eigenen Patienten nicht interessieren, die selben Personen die sich der Korruption schuldig machen, in Wahrheit sind es ja Mafiöse Strukturen die im Allgemeinen herrschen, das alleine am Königshaus liegt? Also ich glaube mal jeder Marokkaner besitzt ein Gehirn, inwieweit jenes genutzt wird, darüber besteht Diskussionsbedarf. Im übrigen sterben Jährlich ca 20000 Menschen in Deutschland alleine an MRSA was auch häufig vermieden werde könnte. Nun was möchtest du damit sagen, das es vielleicht woanders besser ist? 

Solange in diesem Land Korruption, Mafiöse Strukturen, Anarchie herrschen ist auch das Königshaus machtlos. 

Im übrigen ich vergönne dem König jeden Dirham den er besitzt! Nicht nur das er hat sich jeden Dirham auch hart verdient. Wenn man die Augen öffnet, dann muss man den König beglückwünschen das er dieses Land noch nicht aufgegeben hat und immer noch daran glaubt das es eines Tages besser werden könnte. Dank eurem König jeden Tag, das er noch Hoffnung hat in sein Volk.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
Die völlig überflüssigen neuen (Prunk)moscheebauten sind doch nur 1 Tropfen auf den heißen Stein. Schlimmer ist die endemische Korruption, die Steuerhinterziehung, uvam. Am schlimmsten ist jedoch Folgendes: seit Jahrzehnten werden jählich zig Milliarden Dirhams (Dollar) für viele KM2 Sand- und Steinwüste ausgegeben, bewohnt von vielleicht 2 - 300.000 meist beduinischen Menschen, die nie befragt worden sind, ob sie Marokkaner oder nicht sein wollen. Diese Summen in die Infrastruktur jeglicher Art gesteckt wären wesentlich nützlicher investiert worden, wie man jetzt besehen kann.
Zitieren
Hallo,
die Investitionen in die Infrastruktur der Westsahara hat mehr politische Gründe um den Gebietsanspruch zu verdeutlichen und der Welt auch zu zeigen das man keine Kosten scheut die Region in die Infrastruktur von Marokko einzubinden.

Man klagt immer über Armut, wo ich hin sehe gibt es nur vergeudete Chancen. Die reale Armut findet nicht im Geldbeutel statt.

Zurück zum Thema, sollte es zu einer erneuten Ausgangssperre kommen, dann sollte der Marokkaner nicht klagen. Den der Marokkaner selbst hat dafür gesorgt das es soweit gekommen ist, aus Dummheit, Ignoranz und Arroganz. Man hat auch einen Preis festgelegt was die eigene Gesundheit wert ist. Der Preis beläuft sich auf ein Schaf. Zum Opferfest wurde Covid-19 in Regionen getragen die bisher verschont geblieben sind. Nun fordert das Opferfest sein Opfer.
Wie schon geschrieben, wer sein Haus anzündet braucht sich nicht wundern wenn es niederbrennt.
Liebe Marokkaner denkt daran, die Gesundheit eurer Verwandten war euch weniger wert als ein Stück Fleisch.
Wie sagte mir vor ein paar Tagen noch einer "Ich brauche keine Maske, den ich bete 5 mal täglich und Allah wird mich schützen.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Marokko: Wie ist das Reisen, Ein-Ausreisen aktuell (Corona) Senedakar 37 1.942 Vor 2 Stunden
Letzter Beitrag: Mike
  Auf einmal Corona und in Marokko gestrandet Kornblume 2 6.349 09.05.2020, 01:20
Letzter Beitrag: Maghribi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 8 Gast/Gäste