Zoll in Marokko
#1
Hallo,

das der Zoll in Marokko seine Besonderheiten hat, dürfte wohl jedem bekannt sein.

Aber nun geht man dazu über das man nicht nur sich bedient wie in einem Supermarkt, sondern das man aus Frust mittlerweile, wenn man nicht fündig wird gleich noch die Waren zerstört werden.

Einfach so nach belieben, völlig Straffrei kann sich hier ein Zöllner an den Paketen bedienen wie er möchte und sollte er frustiert sein kann er kann er Waren auch zerstören. Das wird ja mittlerweile mehr als ein Lotteriespiel mitllerweile nach Marokko etwas zu schicken oder von Marokko aus nach Europa was zu schicken.

[Bild: 72b78ff0851f4e12c2d719d9d0f95279.png]

Der Zoll öffnet alle Dosen um zu prüfen ob das auch drin ist was draussen drauf steht. Dafür gibt es Geräte wo man das prüfen kann, der Zoll hat die Geräte und dazu kommen noch beim Export nach Europa das auch Internationale Abkommen einzuhalten sind. Offensichtlich ist es wohl eher so, das Internationale Abkommen wohl eher eine Einbahnstrasse sind, die Marokkanische Regierung alles unterschreibt solange es einen Geldsegen bringt und nicht gewillt ist diese einzuhalten.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#2
Laughing    Laughing     Laughing
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
#3
Hallo, 
bei der Genauigkeit wie der Zoll in Marokko arbeitet ist es eigentlich verwunderlich das man 150 Tonnen Haschisch ohne weiteres ausser Landes schaffen kann.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren
#4
Die armen Oliven! Warum nur ist dieses köstliche Erzeugnis nun Opfer der staatlichen Willkür geworden. ;_;
Zitieren
#5
Hallo,

für Sendungen die auf Ausländischen Internetplattformen gekauft wird der Freibetrag von 1.250 Dirham auf Null gesetzt. Zukünfigt müssen alle Waren die im Ausland gekauft werden, auch ein entsprechender Einfuhrzoll und Mehrwertsteuer entrichtet werden.
MfG

Marco Wensauer
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste