Corona-Virus in Marokko
(22.05.2020, 18:05)Gero schrieb:
(21.05.2020, 21:24)Gero schrieb:
(20.05.2020, 19:17)Gero schrieb: Fallzahlen von Mittwoch 20.05.2020 / 16.00 Uhr
laut Gesundheitsministerium: http://www.covidmaroc.ma/Pages/AccueilAR.aspx

Von den insgesamt 110 Neuinfektionen stammen 70 Neuinfektionen, das sind 63%, aus der Region Casa Settat.


Fallzahlen von Donnerstag 21.05.2020 / 16.00 Uhr
laut Gesundheitsministerium: http://www.covidmaroc.ma/Pages/AccueilAR.aspx

Von den insgesamt 78 Neuinfektionen stammen 52 Neuinfektionen, das sind  66%, aus der Region Casa Settat.


Fallzahlen von Freitag 22.05.2020 / 16.00 Uhr
laut Gesundheitsministerium: http://www.covidmaroc.ma/Pages/AccueilAR.aspx

Von den insgesamt 121 Neuinfektionen stammen 88 Neuinfektionen, das sind  73%, aus der Region Casa Settat.


Fallzahlen von Samstag, 23.05.2020 / 16.00 Uhr

laut Gesundheitsministerium: http://www.covidmaroc.ma/Pages/AccueilAR.aspx

Von den insgesamt 74 Neuinfektionen stammen 55 Neuinfektionen, das sind  74%, aus der Region Casa Settat.




Coronavirus: Casablanca kann nicht Einhalt geboten werden
23. Mai 2020 - 14:30 Uhr
https://www.bladi.net/coronavirus-casabl...69309.html

Neue Kontaminationen nehmen im Königreich weiter zu. Sie konzentrieren sich viel stärker in Casablanca als in den anderen Städten Marokkos, wobei die Rate die empfohlene Schwelle weitgehend überschreitet. In seiner täglichen Präsentation stellte Mohamed Lyoubi, Direktor für Epidemiologie im Gesundheitsministerium, fest, dass Casablanca-Settat im Gegensatz zu anderen Regionen deutlich über der für die Dekonfinierung empfohlenen Schwelle liegt. Die Kontaminationsherde explodieren an diesen Stellen.
...

Anmerkung:
Das kann man wohl sagen, dass bei einem Anteil pro Tag von fast 74% die Region Casablanca-Settat deutlich darüber liegt.
Dreiviertel aller täglichen Neuinfektionen in einer einzigen Region.
Zitieren
Das Quarantänesystem in Strafanstalten wird bald ausgesetzt
Le Matin, 23. Mai 2020
 
Im Rahmen ihres Plans zur Bekämpfung der Ausbreitung des neuen Corona-Virus und im Hinblick auf die Rückkehr zum normalen Betrieb von Strafanstalten hat die Generaldelegation für Gefängnisverwaltung und Wiedereingliederung (DGAPR) beschlossen, ab 27. Mai 2020 die Anwendung des Quarantänesystems für ihre Beamten in 41 Einrichtungen auszusetzen.
 
Diese Entscheidung, die die epidemiologische Situation des Landes sowie die Art, Größe und Lage jeder Gefängniseinrichtung berücksichtigt, schließt Einrichtungen nicht ein, in denen noch bestätigte Fälle von Coronavirus auftreten.
 
Die DGAPR weist jedoch darauf hin, dass dieses Quarantänesystem je nach Entwicklung der epidemiologischen Situation in den verschiedenen Provinzen und Regionen des Königreichs so lange wie nötig erweitert werden kann. Daher müssen Mitarbeiter und Inhaftierte weiterhin alle von den zuständigen Behörden empfohlenen Präventionsmaßnahmen einhalten.
Zitieren
(22.05.2020, 23:14)Maghribi schrieb: Hohe Sterblichkeitsrate bei Covid-19-Patienten durch Hydroxychloroquin

Donald Trump preist Hydroxychloroquin als "Wundermittel" gegen das Coronavirus – und nimmt es vorbeugend selbst. Nun belegt eine groß angelegte Studie: Das Malaria-Mittel hilft nicht nur nicht, sondern erhöht die Todesrate unter Covid-19-Patienten. 

Die Sterblichkeitsrate der Kontrollgruppe (Placebo) lag bei neun Prozent. Bei den Patienten, die mit Hydroxychloroquin behandelt wurden, waren es 18 Prozent, bei jenen, die Chloroquin einnahmen 16,4 Prozent. In Kombination mit Antibiotika lag die Sterblichkeitsrate sogar bei 23,8 Prozent (Hydroxychloroquin) beziehungsweise 22,8 Prozent (Chloroquin).  ..

Die Sterblichkeitsrate der mit [font=Tahoma, Verdana, Arial, sans-serif]Hydrochloroquin behandelten Patienten beträgt nur 0,5%  [/font]
La Matin, 25.05.2020
 
Es ist notwendig, den Unterschied zwischen der tatsächlichen Arbeit, den täglich aus realen Fällen durchgeführten Analysen und Studien und einer Arbeit auf der Grundlage des Big-Data ohne direkten Kontakt mit den Patienten zu machen.
 
Der berühmte Spezialist für Infektionskrankheiten vom Institut für Infektionskrankheiten der Universität Marseille Prof. Raoultsagte erstmals, dass die Coronavirus-Epidemie zu Ende geht. "Wir haben immer weniger Fälle und die meisten behandelten Patienten wurden mit der Hydrochloroquin / Azythromycin-Kombination behandelt. Die Sterblichkeitsrate in dieser Gruppe beträgt 0,5% und ist damit die niedrigste der Welt “, erklärt pr. Raoult. Dank dieser Ergebnisse bestätigt der Mikrobiologe erneut seine Theorie zu dieser Behandlung, die er seit Beginn der Epidemie verteidigt.
 
Auf die Frage nach seiner Meinung zu der neuesten Studie, die die Wirksamkeit von Hydroxychloroquin gegen Covid-19 in Frage stellt, ist der Professor zumindest sehr klar: Ich ändere meine Meinung zu einer Behandlung, die wir in der Praxis getestet haben, nicht!
 
"Ich verstehe, dass die Leute nach dieser Studie Fragen stellen, aber wir haben mehr als 4.000 Patienten behandelt. Sie können sich vorstellen, dass ich meine Denkweise nicht ändern werde, weil es Leute gibt, die Big Data machen, eine Art Wahnphantasie, die Daten verwendet, von denen wir die Qualität nicht kennen, die alles mischen, die mischen Behandlungen, deren Dosis unbekannt ist ... Er fügte hinzu: "Von den 4.000 Menschen, die in diesem Krankenhaus behandelt wurden, gab es keine Todesfälle aufgrund der Behandlung.“
 
Darüber hinaus gibt der Spezialist für Infektionskrankheiten an, dass nach der Untersuchung und Analyse der an der Universität in Marseille behandelten Fälle weitere Schlussfolgerungen gezogen werden. Ohne zu viele Details zu nennen, wies er darauf hin, dass Forscherteams des Instituts in schweren Fällen von Covid-19 einen hohen Zinkgehalt festgestellt haben. Zu den Fällen von Kontamination bei Kindern sagte Prof. Raoult: "Jetzt wissen wir, warum die Kinder nicht betroffen sind. Dies wird Gegenstand einer bevorstehenden Veröffentlichung sein", sagte er.
Zitieren
Natürlich: Er ist Franzose, und Frankreich produziert, verkauft dieses Medikament und profitiert davon.
Aussagen von Franzosen sehe ich immer mit einer gewissen Skepsis.
Bevor Du Dein Kamel dem Schutz Allahs anvertraust, binde es gut fest.
Zitieren
(25.05.2020, 15:21)FouadF schrieb: Die Sterblichkeitsrate der mit Hydrochloroquin behandelten Patienten beträgt nur 0,5%  
La Matin, 25.05.2020
 ...  
Der berühmte Spezialist für Infektionskrankheiten vom Institut für Infektionskrankheiten der Universität Marseille Prof. Raoultsagte erstmals, dass die Coronavirus-Epidemie zu Ende geht. "Wir haben immer weniger Fälle und die meisten behandelten Patienten wurden mit der Hydrochloroquin / Azythromycin-Kombination behandelt. Die Sterblichkeitsrate in dieser Gruppe beträgt 0,5% und ist damit die niedrigste der Welt “, erklärt pr. Raoult. Dank dieser Ergebnisse bestätigt der Mikrobiologe erneut seine Theorie zu dieser Behandlung, die er seit Beginn der Epidemie verteidigt.
...

Nach Äußerungen von verschiedenen Seiten weisen die Studien von Didier Raoult diverse Mängel auf, die es nicht erlauben, auf die Wirksamkeit der angebotenen Behandlungen zu schließen.

Nach einem Porträt, das Inserm (Nationale Institut für Gesundheit und medizinische Forschung) von ihm malt, mag Didier Raoult weder Konsortien noch Konsens und freut sich über wissenschaftliche Kontroversen: "Nichts amüsiert mich mehr, als solche gut etablierten Theorien zu zerstören".

Die Äußerungen von Didier Raoult, einem selbstbewussten Arzt, der Interventionen in den Medien vervielfacht, werden manchmal als Bilderstürmer bezeichnet, gelten jedoch als immer polarisierend, was ihm unterschiedliche Unterstützung einbrachte, einschließlich der von vielen Verschwörungstheoretikern und deren Anhängern.

https://fr.m.wikipedia.org/wiki/Didier_Raoult
Zitieren
WHO setzt klinische Studien mit Hydroxychloroquin aus Sicherheitsgründen aus
Le Matin, 25. Mai 2020
 
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab am Montag bekannt, dass sie vorsorglich klinische Studien mit Hydroxychloroquin, das sie mit Partnern in mehreren Ländern durchführt, "vorübergehend" ausgesetzt hat. Diese Entscheidung folgt auf die Veröffentlichung einer Studie am Freitag in der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet, in der die Verwendung von Chloroquin oder seinen Derivaten wie Hydroxychloroquin gegen Covid-19 als unwirksam oder sogar schädlich eingestuft wird, sagte der Generaldirektor der WHO Tedros Adhanom Ghebreyesus.
 
Die WHO hat vor mehr als zwei Monaten klinische Studien mit Hydroxychloroquin namens "Solidarität" gestartet, um eine wirksame Behandlung für Covid-19 zu finden. Derzeit "rekrutieren mehr als 400 Krankenhäuser in 35 Ländern aktiv Patienten (bisher fast 3.500) in 17 Ländern", sagte der Leiter der WHO.
 
Laut der in The Lancet veröffentlichten großen Studie erweisen sich jedoch weder Chloroquin noch sein Derivat Hydroxychloroquin bei Krankenhauspatienten als wirksam gegen Covid-19. Diese Moleküle erhöhen sogar das Risiko für Tod und für Herzrhythmusstörungen.
 
Hydroxychloroquin ist seit Ende Februar bekannt, seit der französische Professor Didier Raoult mehrere Studien veröffentlicht hat, die seiner Ansicht nach, die Wirksamkeit von Hydroxychloroquin in Verbindung mit einem Antibiotikum, Azithromycin, belegen. Letzterer lehnte auch die in The Lancet veröffentlichte Studie ab.
 
Hydroxychloroquin ist ein Derivat von Chloroquin, das seit mehreren Jahrzehnten gegen Malaria verschrieben wird. In Frankreich als Plaquénil bekannt, wird Hydroxychloroquin gegen Lupus oder rheumatoide Arthritis verschrieben.
Zitieren
ITEX produziert 70.000 Masken pro Tag
aujourdhui.ma, 26.05.2020
 
[Bild: fabrication-de-masques.jpg]
 
Im Detail hat das Unternehmen eine gut strukturierte und vollständige Produktionskette entwickelt… "Wir haben unsere Einheit wiedereröffnet, um wiederverwendbare Schutzmasken für den allgemeinen Gebrauch gemäß dem Standard des marokkanischen Instituts für Normung herzustellen", sagt Ismail Jamai, Vizepräsident von der Firma Itex. Er gibt an, dass die die Produktionskapazität von Itex 70.000 Masken pro Tag beträgt und bald auf 100.000 erhöht wird.
 
Die Nachfrage nach Masken steigt. "Diese Tatsache wollen wir zum Anlass nehmen, um uns national und international zu etablieren", sagte der Vizepräsident. In diesem Sinne plädiert er auch für mehr Erleichterung bei den Exporten in die Golfstaaten, die Vereinigten Staaten und bestimmte europäische Länder.
 
Das Unternehmen Itex ist spezialisiert auf Strumpfwaren, Dessous und Unterwäsche sowie Konfektionsware -Kleidung und technische Stoffe (Filze, elastische Textilien, Stoffe für den industriellen Gebrauch). So tragen Masken nun zu seiner Branche bei.
Zitieren
Und woran sind nun die ganzen Patienten gesundet, die mit Hydroxychloroquin behandelt wurden?

Von alleine?

Gruß,
Thomas
Mit besten Grüßen,

Thomas



In Marokko ist alles möglich nur nichts schnell.
Zitieren
(26.05.2020, 23:04)Thomas Friedrich schrieb: Und woran sind nun die ganzen Patienten gesundet, die mit Hydroxychloroquin behandelt wurden?
Von alleine?
...

Das lässt sich leicht erklären:
Da die Erkrankung an Covid-19 nicht hundertprozentig tödlich ist und auch die Behandlung mit den Medikamenten Hydroxychloroquin und Chloroquin nicht hundertprozentig tödlich ist, muss es also Überlebende geben.


Laut der in der Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlichte Studie haben die Medikamente Hydroxychloroquin und Chloroquin (mit ihren allseits bekannten Nebenwirkungen) keinen ersichtlichen Nutzen für Covid-19 Erkrankte erbracht, stattdessen aber laut der Studie nachweislich das Risiko der Nebenwirkungen erhöht.

Nach Angaben der WHO nehmen rund 80 Prozent der COVID-19 Fälle einen milden Verlauf. Die Erkrankten haben leichte bis mittelschwere Symptome und werden wieder gesund, ohne dass sie eine besondere ärztliche Behandlung benötigen.

Etwa 15 Prozent der Erkrankten zeigen schwere Symptome, für etwa 5 Prozent hat COVID-19 lebensbedrohliche Auswirkungen.

Laut WHO gibt es noch keine speziellen Medikamente gegen COVID-19. Die Behandlung beschränkt sich daher auf die Linderung der Symptome. Derzeit werden Behandlungsmethoden erforscht, die jedoch zuerst eine klinische Prüfung durchlaufen müssen.


Der Tagesspiegel - 23.05.2020, 15:34 Uhr
https://www.tagesspiegel.de/wissen/umstr...54528.html

„Hydroxychloroquin und Chloroquin zeigen keinen Nutzen bei Covid-19-Patienten“, erklärte Studienautor Mandeep Mehra vom Brigham and Women's Hospital der Harvard Medical School in Boston am Freitag. Vielmehr wiesen die erhobenen Daten auf ein erhöhtes Sterberisiko hin. Zudem erhöhten die Medikamente das Risiko für Herzrhythmusstörungen.

Ein Forschungsteam der Harvard Medical School in Boston und des Herzzentrums am Universitätsspital Zürich hatte für die am Freitag in der Fachzeitschrift „The Lancet“ veröffentlichte Studie die Daten von 96.000 Patienten in hunderten Krankenhäusern weltweit ausgewertet.



Es wird zu Corona noch viele Studien und wissenschaftliche Arbeiten geben, das war sicherlich nicht die letzte Veröffentlichung dazu. Viele Wissenschaftler und andere werden diskutieren, ob die veröffentlichten Arbeiten den wissenschaftlichen Vorgaben genügen. Es wird sich erst im Laufe der Zeit zeigen, was der Kritik standhalten kann und welche Ergebnisse wirklich eine Bereicherung sein werden. Das ist erst der Anfang, noch ist sehr vieles fraglich und zu unbestimmt, das müssen wir vorläufig so hinnehmen.

LG. Gero
Zitieren
Fast zwei Drittel der in Marokko mit Covid-19 kontaminierten Fälle sind geheilt
Le Matin, 27.05.2020
 
Das Gesundheitsministerium hat in den letzten 24 Stunden 24 neue Fälle von Covid-19-Infektionen identifiziert, wodurch sich die Gesamtzahl der Fälle auf 7.601 erhöht. Die Zahl der als geheilt erklärten Personen stieg bis Mittwoch um 18.00 Uhr auf 4.978 (65,5%). Die Zahl der Todesopfer liegt bei 202 (2,7%). 2.421 Personen befinden sich noch in Behandlung oder werden noch medizinisch nachversorgt.
 
Das Gesundheitsministerium fordert die Bürger auf, weiterhin die Regeln für Hygiene und Gesundheitssicherheit sowie die vorbeugenden Maßnahmen der marokkanischen Behörden einzuhalten.

Aktuelle Zahlen:
Infiziert: 7.601
Geheilt: 4.978 (65,5%).
Todesopfer: 202 (2,7%).
Negativ getestet: 163.112

 
Zitieren
Corona-Pandemie: Die Lage bessert sich, die Fallzahlen sinken.


Die Anzahl der Tests blieb auch in den vergangenen Tagen sehr hoch, über 9.000 Tests pro Tag. Es wurde also wieder gründlich nach neuen Infizierten gesucht.

[Bild: Anmerkung-2020-05-27-213950.jpg]    

An der Gesamt-Anzahl der Infizierten erkennt man jetzt deutlich die Verflachung des Anstiegs, weil es immer weniger Neuerkrankungen gibt.

[Bild: Anmerkung-2020-05-27-213545.jpg]  

Bei den täglichen Fallzahlen, also den täglich neu hinzukommenden Infizierten, sieht man einen starken Rückgang.

[Bild: Anmerkung-2020-05-27-210651.jpg]  

Bei genauerer Betrachtung der Fallzahlen sieht man den großen Anteil, den die Region Casablanca Settat an der Verbreitung gegenüber allen anderen Regionen hat. Es ist kein allgemeines Problem von Marokko mehr, sondern fast ausschließlich ein spezielles Problem von der Region Casablanca Settat, sie bestimmt den Verlauf durch ihre Neuinfektionen.

[Bild: Anmerkung-2020-05-27-210741.jpg]    [Bild: Anmerkung-2020-05-27-223127.jpg]

Betrachtet man die Region Casablanca Settat alleine, dann sieht man wie die täglichen Fallzahlen von Tag zu Tag stärker anstiegen, lediglich in den letzten 3 Tagen gab es einen signifikanten Rückgang. Allerdings bleibt es fraglich, ob dieser Rückgang auch Bestand hat. 

Bei den 3 anderen Hotspots sieht man eindeutig die viel niedere Anzahl der täglichen Erkrankungen und einen gleichmäßigen Rückgang. Lediglich in der Region Tanger gab es zuletzt noch einen etwas größeren Ausbruch.

[Bild: Anmerkung-2020-05-27-212904.jpg]   [Bild: Anmerkung-2020-05-27-213013.jpg]   [Bild: Anmerkung-2020-05-27-213059.jpg]   

Die Tabelle zeigt den großen Anteil, den der Hotspot Casablanca Settat an den den täglich gemeldeten neuen Infizierten in den letzten 15 Tagen hatte. 
Im Diagramm ist der überproportionale Anstieg im Vergleich zu den anderen 3 Hotspots Marrakesch, Tanger und Fez dargestellt. Während bei Marrakesch, Tanger und Fez eine Verflachung zu sehen ist, weil die neuen Infektionen abnehmen, ist bei Casablanca nur ganz am oberen Ende eine Abnahme zu erahnen, die vielleicht kommen könnte.

   [Bild: Anmerkung-2020-05-27-225029.jpg]  [Bild: Anmerkung-2020-05-27-213347.jpg]   

Die Reproduktionszahl ist aktuell bei 0,6 und damit sehr gut im "grünen Bereich", sogar seit längerer Zeit schon. Diese Zahl sollte man nicht überbewerten, es ist ein Trend-Indikator der bei großen Fallzahlen und bei unübersichtlichem Verlauf eine Vorhersage für die Richtung geben soll. Bei den kleinen Mengen wie hier in Marokko, ist die Repro-Zahl nicht unbedingt notwendig, man sieht auch so wie sich die Fallzahlen entwickeln. Bei kleinen Fallzahlen ist auch die Repro-Zahl einer viel stärkeren Volatilität unterworfen und damit in der Aussage viel unsicherer, da jeder kleine Krankheitsausbruch gleich starke Schwankungen verursacht.

[Bild: Anmerkung-2020-05-27-213455.jpg] 

Es bleibt weiterhin spannend, wie sich die Fallzahlen entwickeln werden. Dabei sollte immer bedacht werden, dass die täglichen Fallzahlen in Marokko im Vergleich zu anderen Ländern ganz gering sind. In Europa werden bei viel höheren Zahlen die Beschränkungen erleichtert.


LG. Gero
Zitieren
(25.05.2020, 20:40)FouadF schrieb: WHO setzt klinische Studien mit Hydroxychloroquin aus Sicherheitsgründen aus
Le Matin, 25. Mai 2020
 
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab am Montag bekannt, dass sie vorsorglich klinische Studien mit Hydroxychloroquin, das sie mit Partnern in mehreren Ländern durchführt, "vorübergehend" ausgesetzt hat. Diese Entscheidung folgt auf die Veröffentlichung einer Studie am Freitag in der medizinischen Fachzeitschrift The Lancet, in der die Verwendung von Chloroquin oder seinen Derivaten wie Hydroxychloroquin gegen Covid-19 als unwirksam oder sogar schädlich eingestuft wird, sagte der Generaldirektor der WHO Tedros Adhanom Ghebreyesus.
... 


Zu dieser Behandlungsmethode wird es sicher noch einige Studien geben müssen. 
Noch ist der Beweis bzw. der Gegenbeweis nicht erbracht. Scheint doch etwas komplizierter zu sein, als viele denken, und man wird viel genauer hinschauen und wissenschaftlich untersuchen müssen. Gewisse Vorteile sind scheinbar nicht so einfach von der Hand zu weisen.


Marokko verwendet weiterhin Chloroquin
28. Mai 2020 - 12:30 Uhr
https://www.bladi.net/maroc-utilisation-...69500.html

Die Behandlung mit Chloroquin wird nach dem überwältigenden Bericht einer Studie über die mit seiner Anwendung verbundenen Risiken vielfach kritisiert. Während die WHO beschlossen hat, klinische Studien mit Hydroxychloroquin vorübergehend auszusetzen, setzt Marokko es weiterhin ein.


Für ein Regierungsmitglied gehen die Meinungen "zu diesem Thema auseinander". Demnach ist die Hauptsache, dass Chloroquin in die Virusinaktivierung eingreift. Das Virus infiziert den Wirt, indem es in mehreren Zellen in die Zelle eindringt Schritte. Eine der Stufen wird durch Chloroquin gehemmt ", betonte der Minister.

Anfang dieses Monats gab der Minister im Fernsehen bekannt, dass die Verwendung von Chloroquin "gute Ergebnisse liefert". Laut Aït Tayeb ist die Beobachtung vor Ort dieselbe wie für die Wirksamkeit der Behandlung.

"Es sind nicht nur wir, die es sagen, sondern die gleiche Beobachtung wird international gemacht. Wir haben nach der Einführung dieser Behandlung am 23. März festgestellt, dass sich die Patienten schneller erholten als diejenigen, die in die Klinik aufgenommen wurden Krankenhaus vor ihnen ", sagte er. Er fügt hinzu, dass dieses Protokoll die Viruslast in 6 oder 7 Tagen reduzieren kann und es dem Patienten zusätzlich ermöglicht, nicht auf die Intensivstation zu gehen.

Zitieren
Coronavirus in Marokko: HCP warnt vor Ausbreitung in Großstädten
28. Mai 2020 - 17:00 Uhr
https://www.bladi.net/coronavirus-propag...69483.html

Die Dichte und die Überbelegung von Wohnraum sind Faktoren für die Verbreitung von Covid-19 in Großstädten, warnt die Hohe Planungskommission (HCP).
...


Anmerkung dazu:

Wer hätte das gedacht, dass sich das Corona-Virus in Großstädten stärker und schneller ausbreiten kann als auf dem dünn besiedelten Land oder in den fast menschenleeren Wüsten und unzugänglichen Gebirgsregionen.

Jetzt verstehe ich auch endlich, warum größere Menschenansammlungen verboten wurden und Abstands-Regeln notwendig sind.

LG. Gero
Zitieren
سفارة ألمانيا بالرباط / Ambassade d'Allemagne Rabat
Gestern um 07:06 ·
❗️❗️AUSREISE AUS MAROKKO ❗️❗️
-- 27.05 14:00 --
- Hinweis für Personen mit bestätigter Buchung für Eurowings-Flüge am 28. und 29. Mai -

Die Abflugzeiten der Eurowings-Flüge von Casablanca nach Düsseldorf am 28.05. und 29.05.20 sind nun bestätigt.

28.05.2020
1. EW9301 - CMN – DUS, 16:05 (UTC = Ortszeit Marokko)
2. EW9303 - CMN – DUS, 17:05 (UTC = Ortszeit Marokko)

29.05.2020
1. EW9301 - CMN – DUS, 16:05 (UTC = Ortszeit Marokko)
2. EW9303 - CMN – DUS, 17:05 (UTC = Ortszeit Marokko)

Die bekanntgegebenen Busabfahrzeiten sind unverändert gültig, alle Busse sollten rechtzeitig zum jeweils ersten Flug am Terminal ankommen.

Sollte in einigen Passierscheinen eine etwas andere Abflugzeit aufgeführt sein, ist das unerheblich. Eine Neuausstellung ist nicht notwendig.



https://web.facebook.com/german.embassy.rabat/
Zitieren
Keine Wiedereröffnung der Moscheen am 4. Juni
28. Mai 2020
 
[Bild: phoca_thumb_l_Moschee%20Hassan%20II%201.jpg]

Im Gegensatz zu Berichten über die Wiedereröffnung von Moscheen in allen Regionen des Königreichs, gab das Ministerium für Islamische Angelegenheiten heute bekannt, dass das in den sozialen Medien angegebene Datum nicht der Wahrheit entspricht. Es sein verantwortungslos und gefährlich immer wieder solche Falschmeldungen zu veröffentlichen und weiterzuleiten.
 
Ein offizieller Termin wird noch bekannt gegeben
Zitieren
سفارة ألمانيا بالرباط / Ambassade d'Allemagne Rabat
8 Std. ·
❗️❗️ !! AUSREISE AUS MAROKKO ❗️❗️
-- 28.05 19:00 --
- Flüge nach Deutschland und Erreichbarkeit der Botschaft -

- Die kommerziellen Flüge der Fluggesellschaft Eurowings am 29. Mai 2020 aus Casablanca nach Deutschland sind bereits ausgebucht.

- Wir informieren Sie aktiv über diesen Ticker und unsere Social-Media-Kanäle, wenn wir Kenntnis von weiteren Ausreisemöglichkeiten haben. Bitte sehen Sie von individuellen Anfragen mit Ausreisewünschen ab.

- Aufgrund der bevorstehenden Feiertage (Pfingsten) ist die Botschaft vom Samstag, den 30.05 bis einschließlich Montag, den 01.06. geschlossen. In konsularischen Notfällen ist der telefonische Bereitschaftsdienst der Botschaft erreichbar. Wir bitten um Verständnis, dass Anfragen zu Ausreisemöglichkeiten keine Notfälle sind und außerhalb der Dienstzeiten nicht bearbeitet werden können.

- Folgen Sie uns bitte aktiv auf Facebook sowie auf unserer Website.


https://web.facebook.com/german.embassy.rabat/
Zitieren
Covid-19-Screening-Tests in Errachidia
Liberation, 29.05.2020
 
Im Labor für biologische Analysen des Regionalen Krankenhauszentrums Moulay Ali Chérif werden Screening-Tests für das Covid-19 in den Provinzen Errachidia und Midelt durchgeführt. Dieses Labor, das über die zur Diagnose des neuen Coronavirus erforderlichen Geräte verfügt, stärkt somit die Gesundheitsinfrastruktur auf regionaler Ebene. Die PCR-Technik (Polymerase-Kettenreaktion) ermöglicht den Nachweis des neuen Coronavirus durch Analyse des Bluts des Patienten oder einen Abstrich.

Der Start dies Labors ist Teil der Strategie des Gesundheitsministeriums zur Eindämmung der Ausbreitung des neuen Coronavirus und zur Behandlung bestätigter Fälle von Covid-19. Dieses Labor für biologische Analysen wird in diesem Zusammenhang den Bewohnern von Errachidia und Midelt seine Dienste anbieten, um eine bessere Überwachung der epidemiologischen Situation in diesen Gebieten zu gewährleisten.
Zitieren
سفارة ألمانيا بالرباط / Ambassade d'Allemagne Rabat
1 Std. ·
‼Botschafter Götz Schmidt-Bremme zur Ausreise aus Marokko‼

In dieser Woche konnten erneut knapp 600 Deutsche mit vier kommerziellen Flügen der Eurowings aus Casablanca nach Deutschland ausreisen!
Der deutsche Botschafter, Götz Schmidt-Bremme, verabschiedete die Ausreisenden heute am Flughafen Casablanca.

Video: https://web.facebook.com/german.embassy.rabat/
Zitieren
Wenn die Vermutungen im nachfolgenden Artikel stimmen, dann könnte es eine Erklärung dafür geben, warum die Corona-Pandemie in Marokko verhältnismäßig wenige Opfer gefunden hat: Viele waren vielleicht geschützt durch die Kräfte der Natur.

Und was raucht Ihr so ?


Cannabis wirkt gegen Coronavirus
bladi.net - 29. Mai 2020 - 21:00 Uhr
https://www.bladi.net/le-cannabis-serait...69512.html

Die Suche nach Medikamenten zur Überwindung von Covid-19 geht weiter. In einer vorab veröffentlichten Studie identifizierten kanadische Wissenschaftler 13 Cannabis-Sorten, die eine Infektion mit dem neuen Coronavirus verhindern könnten.
...


LG. Gero
Zitieren
(30.05.2020, 02:04)Gero schrieb: Cannabis wirkt gegen Coronavirus
Die Suche nach Medikamenten zur Überwindung von Covid-19 geht weiter. ...

Eine Meldung, die wohl so manchen Befürworter halluzinogener Drogen hat schmunzeln lassen. Bereits vor einigen Wochen haben die Forscher einer französischen Studie die These aufgestellt, dass Nikotin - das typischerweise als Genussmittel beim oft tödlich endenden Zeitvertreib des Rauchens inhaliert wird - vor dem neuartigen Coronavirus schützen könnte.

Jetzt haben kanadische Wissenschaftler nachgezogen. Auch bestimmte Wirkstoffe der psychoaktiven Droge Cannabis sollen Zellen gegen das Coronavirus schützen. Die schlechte Nachricht: Noch ist die Studie nicht von anderen Forschern des Fachgebiets begutachtet worden. Es könnte also durchaus noch ein Dementi folgen. ...

https://www.mdr.de/brisant/cannabis-hilf...a-100.html
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Marokko: Wie ist das Reisen, Ein-Ausreisen aktuell (Corona) Senedakar 37 3.188 18.10.2021, 10:24
Letzter Beitrag: Mike
  Auf einmal Corona und in Marokko gestrandet Kornblume 2 6.577 09.05.2020, 01:20
Letzter Beitrag: Maghribi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 13 Gast/Gäste