Marokko Information und Diskussion

Normale Version: Corona-Virus in Marokko
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
Naja, das stimmt zwar alles, aber wenn man gesund und geimpft ist, ist das Risiko m.E. trotzdem nicht so hoch. Ich hatte mehr Angst, dass die plötzlich wieder ohne Vorwarnung die Grenzen dichtmachen und ich monatelang da hängengeblieben wäre.
[Bild: F6F1175B-FFBA-4DDA-8727-BE7065D79917-700x394.jpeg]
[Bild: CDEF7F3F-76C3-4D17-B85D-0FC561BD0C50-1024x1024.jpeg]
Marokko gehört zu den afrikanischen Ländern, die das im Mai von der Weltgesundheitsversammlung festgelegte globale Impfziel, bis Ende September 10% der am meisten gefährdeten Gruppen gegen Covid-19 zu impfen, bereits erreicht haben, teilte das WHO-Regionalbüro für Afrika am Donnerstag mit. 

"Neun afrikanische Länder, darunter Südafrika, Marokko und Tunesien, haben das im Mai von der Weltgesundheitsversammlung, dem höchsten Entscheidungsgremium der WHO, festgelegte globale Immunisierungsziel bereits erreicht. Beim derzeitigen Stand der Dinge sind drei weitere afrikanische Länder auf dem besten Weg, das Immunisierungsziel zu erreichen. Zwei weitere könnten das Ziel erreichen, wenn sie das Tempo der Impfungen erhöhen", so das WHO-Büro für Afrika auf seiner Website.

Nach den von der WHO gesammelten Daten laufen 42 von 54 Ländern in Afrika - fast 80 % der Gesamtzahl - Gefahr, das Covid-19-Impfziel nicht zu erreichen, wenn das derzeitige Tempo der Impfstofflieferungen und Impfungen anhält.

"Das Horten von Impfstoffen hat Afrika zurückgeworfen, und wir brauchen dringend mehr Impfstoff", sagte Matshidiso Moeti, WHO-Regionaldirektor für Afrika.

Sie fügte hinzu, dass "die afrikanischen Länder ihre Bemühungen verstärken und sicherstellen müssen, dass es explizite Pläne gibt, damit Millionen von Menschen, die noch immer von Covid-19 bedroht sind, unverzüglich geimpft werden.

Nach Angaben der WHO sind im August fast 21 Millionen Dosen des Impfstoffs Covid-19 über den Covax-Mechanismus nach Afrika gelangt, so viele wie der Kontinent in den vier Monaten zuvor erhalten hat.

"Unter Berücksichtigung der von Covax und der Afrikanischen Union bis Ende September zu erwartenden Impfstofflieferungen könnte Afrika genügend Dosen erhalten, um das 10%-Ziel zu erreichen", schätzt das WHO-Regionalbüro.

barlamane.com
[Bild: WhatsApp-Image-2021-09-03-at-16.45.45-700x394.jpeg]
[Bild: WhatsApp-Image-2021-09-03-at-16.45.44-1-1024x1024.jpeg]
[Bild: WhatsApp-Image-2021-09-04-at-16.41.37-1-700x394.jpeg]
[Bild: WhatsApp-Image-2021-09-04-at-16.41.36-1-1024x1024.jpeg]
Gesundheitspass soll kommen und für höhere Impfquote sorgen.

https://www.maghreb-post.de/gesellschaft...hrsmittel/
Entgegen anderslautenden Gerüchten gibt es in Marokko KEINEN Impfstoffmangel.
Vielmehr ist viel zu viel da weil weitaus weniger Menschen zur Impfung gehen als erhofft.
Anfangs waren die Impfzentren übervoll mit Menschen aus Risikogruppen und Veränstlichen.
Mittlerweile herrscht dort (oftmals) gähnende Leere!

Das Gerücht ist wohl dazu verbreitet worden, um mehr Menschen schnell zur Impfung zu bekommen, ähnlich wie bei Internetkäufen "Es sind nur noch 2 Stück vorrätig!" Also schnell kaufen!



.
(04.09.2021, 20:54)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]Entgegen anderslautenden Gerüchten gibt es in Marokko KEINEN Impfstoffmangel.
Vielmehr ist viel zu viel da weil weitaus weniger Menschen zur Impfung gehen als erhofft.
Anfangs waren die Impfzentren übervoll mit Menschen aus Risikogruppen und Veränstlichen.
Mittlerweile herrscht dort (oftmals) gähnende Leere!

Das Gerücht ist wohl dazu verbreitet worden, um mehr Menschen schnell zur Impfung zu bekommen, ähnlich wie bei Internetkäufen "Es sind nur noch 2 Stück vorrätig!" Also schnell kaufen!



.



@Thomas:

Hier spricht sowohl
ne Angehörige der Risikogruppe als auch ne „Verängstliche“.

Letzteren Ausdruck finde ich falsch! Bitte nutze deinen großen Einfluss, den du hast, um alle Ungeimpften in deinem Umkreis zur Impfung zu schicken, vor allem die Jugendlichen.

Die können dort jetzt GsD auch geimpft werden, noch vor Schulbeginn / Unibeginn. 
Nur so kann die Pandemie besiegt werden. 

Ich hoffe, dass auch ungeimpfte Mitleser hier diesen Schritt gehen!
Das war mein einziger Post zum Thema. Normalerweise diskutiere ich nicht mit Impfgegnern. 

Aber die Gesundheit ALLER ist es wert. 

LG,

bulbulla
Ohne Covid 19 Gesundheitspass zukünftig kein Zugang zu Cafes, Restaurants, öffentliche Einrichtungen und Verkehrsmittel......
https://www.maghreb-post.de/gesellschaft...urants-und
@Bulbulla,



Zitat:Bitte nutze deinen großen Einfluss, den du hast, um alle Ungeimpften in deinem Umkreis zur Impfung zu schicken, vor allem die Jugendlichen.



Ich werde keinen gesunden Menschen versuchen zu einer Impfung zu bewegen, die für mich nicht 100% überzeugend ist.
Ich werde aber auch nicht davon abraten.
Diese Entscheidung sollte jeder für sich selber treffen, wohlwissend, dass Verschwörungstheoretiker und unsere Politiker (über die Massenmedien) uns nicht unbedingt die Wahrheit sagen, die wohl irgend wo dazwischen liegt.



Zitat:Nur so kann die Pandemie besiegt werden. 


Dem stimme ich nicht zu.

Zugestimmt hätte ich, wenn Du geschrieben hättest, dass die Pandemie so schneller besiegt werden kann.



.
(05.09.2021, 08:17)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]@Bulbulla,



Zitat:Bitte nutze deinen großen Einfluss, den du hast, um alle Ungeimpften in deinem Umkreis zur Impfung zu schicken, vor allem die Jugendlichen.



Ich werde keinen gesunden Menschen versuchen zu einer Impfung zu bewegen, die für mich nicht 100% überzeugend ist.
Ich werde aber auch nicht davon abraten.
Diese Entscheidung sollte jeder für sich selber treffen, wohlwissend, dass Verschwörungstheoretiker und unsere Politiker (über die Massenmedien) uns nicht unbedingt die Wahrheit sagen, die wohl irgend wo dazwischen liegt.



Zitat:Nur so kann die Pandemie besiegt werden. 


Dem stimme ich nicht zu.

Zugestimmt hätte ich, wenn Du geschrieben hättest, dass die Pandemie so schneller besiegt werden kann.



.



Hallo Thomas,

das „besiegt“ bzw. „schneller besiegt“ ist für mich identisch. Und daher müssen wir Gas geben. Und wieder mal bin ich froh, dass ich den Medien traue! Natürlich nicht allen…. z. B. welche mit gewissen 4 Buchstaben im Namen lese ich nicht.  Wink Aber GsD haben wir namhafte und seriöse Zeitungen / Mediziner / Institute hier. 

Grüße,

bul
(05.09.2021, 08:26)bulbulla schrieb: [ -> ]Aber GsD haben wir namhafte und seriöse Zeitungen / Mediziner / Institute hier. 


Ich stimme dir zu. Zum Thema Medien möchte ich nur so viel sagen: es gibt die, denen ich zu 97% traue und die, denen ich zu 3% traue. Zu den letzteren gehören z.B. Dr. Baghdi, Wodarg…von Hildmann und Konsorten will ich jetzt gar nicht reden. Erstere sehe ich als 2b- oder 2c-Wissenschaftler. Nachdem ich mich im Februar/März 2020 ausgiebig mit diesen Leuten und dem Buch „Fehlalarm Corona“ beschäftigt habe, ist mir jetzt jede Minute zu schade, sie mit Medien dieser Art zu verschwenden. Die wussten damals schon, dass Corona als kleinere Grippe vernachlässigbar ist. 

Es gibt gute Virologen, die von Spahn und Merkel etwas links liegen gelassen werden (typisches Beispiel Klaus Stöhr), die aber im Ausland durchaus anerkannt sind. Deren Meinungen ebenfalls zu hören, finde ich durchaus lohnenswert. Aber alles aus der „Querdenker“ecke (welch überhöhter Name für Fakenews-Verbreiter) ist aus meiner Sicht einfach nur schade um die Zeit. Jeder kann das anders halten, ich bin keinem böse. Ich denke mir halt meinen Teil dazu. Ist meine rein persönliche Sichtweise.
(04.09.2021, 20:54)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]Entgegen anderslautenden Gerüchten gibt es in Marokko KEINEN Impfstoffmangel.
Vielmehr ist viel zu viel da weil weitaus weniger Menschen zur Impfung gehen als erhofft.
Anfangs waren die Impfzentren übervoll mit Menschen aus Risikogruppen und Veränstlichen.
Mittlerweile herrscht dort (oftmals) gähnende Leere!

Das Gerücht ist wohl dazu verbreitet worden, um mehr Menschen schnell zur Impfung zu bekommen, ähnlich wie bei Internetkäufen "Es sind nur noch 2 Stück vorrätig!" Also schnell kaufen!


Von einer Impf-Müdigkeit ist in Marokko nichts zu merken, wenn man sich die offiziellen Zahlen ansieht, eher das Gegenteil ist der Fall. 
Noch nie haben sich in einem Monat so viele Menschen impfen lassen wie im letzten Monat August.


Im August haben 5,21 Millionen die 1.Dosis erhalten (das entspricht 168.000 Impfungen pro Tag).
Im Juli waren es nur 3,64 Millionen1.Dosis (entspricht 117.000 Impfungen pro Tag) und
im Juni lediglich 1,26 Millionen 1.Dosis (entspricht 42.000 Impfungen pro Tag).

Bei den vollständig Geimpften (1. und 2.Dosis) sieht es ähnlich aus:

Im August bekamen 5,16 Millionen die 2.Dosis (das entspricht 166.000 Impfungen pro Tag).
In den Vormonaten waren es bedeutend weniger: im Juli 1 Mio und im Juni 3,5 Mio.

Zusammen für 1. und 2.Dosis wurden verabreicht:

Im August waren es 10,36 Mio. für beide Dosen (das entspricht 334.000 Dosen pro Tag verabreicht).
Im Juli dagegen nur 4,63 Mio. für beide Dosen (entspricht 149.000 Dosen pro Tag) und
im Juni waren es 4,76 Mio. für beide Dosen (entspricht 158.000 Dosen pro Tag).


Die 1.Dosis haben insgesamt bis zum 04.Sept.2021 mehr als 19 Millionen Menschen in Marokko erhalten, das sind mehr als die Hälfte (51,17%) der Einwohner. Vollständig geimpft mit der 2.Dosis sind über 15 Millionen (41,58%).

Insgesamt wurden bisher mehr als 34 Millionen Impf-Dosen verabreicht.
Damit hätte man bis heute fast der gesamten Bevölkerung von Marokko eine 1.Dosis verabreichen und damit zumindest einen ersten Schutz geben können.

Die Akzeptanz und der und überwältigende Erfolg der Impfkampagne ist unbestritten aus den Zahlen ablesbar, eine Impfmüdigkeit ist nicht zu erkennen. Gegen dieses Ergebnis kann die "natürliche Immunisierung" durch Infektion und Genesung nicht mit entsprechenden Zahlen aufwarten.

Datenquellen:

Gesamtzahl der Personen, die mindestens eine Impfdosis erhalten haben.

Gesamtzahl der Personen, die alle im Impfprotokoll vorgeschriebenen Dosen erhalten haben.

Gesamtzahl der verabreichten Dosen.


-
@Gero,



Zitat:Von einer Impf-Müdigkeit ist in Marokko nichts zu merken, wenn man sich die offiziellen Zahlen ansieht, eher das Gegenteil ist der Fall. 

Noch nie haben sich in einem Monat so viele Menschen impfen lassen wie im letzten Monat August.



Das liegt wohl daran, dass bestimmte Berufsgruppen verstärkt geimpft werden wie Militär, Feuerwehr, öffentlicher Dienst, Polizei, usw..


Bei denen die sich freiwillig impfen lassen können hat es stark nachgelassen. Deswegen auch der stärkere Druck auf diese Menschen!


Viele haben sich nur die erste aber die zweite Spritze nicht mehr geben lassen.
Ein neues Werbevideo, das im Rahmen der Sensibilisierungskampagne des Gesundheitsministeriums seit dem Start der Impfkampagne veröffentlicht wurde, erklärt anschaulich die Notwendigkeit, sich vollständig impfen zu lassen, um einen Impfpass zu erhalten und in das normale Leben zurückkehren zu können. Die Botschaft des Videos lautet, dass der Impfpass notwendig ist, um zwischen Städten zu reisen, und "bald wird er auch für den Zugang zu Cafés, Restaurants, Hammams, Theatern, Kinos, Stadien, Hotels, Einkaufszentren, öffentlichen Verkehrsmitteln usw. erforderlich sein".

Ohne ein genaues Datum für die Anwendung dieser Maßnahme zu nennen, geht das Ministerium davon aus, dass die Wichtigkeit der Impfung bewusst gemacht oder die zweite Dosis des Impfstoffs nachgeholt werden muss, um den Impfpass zu erhalten, der "immer notwendiger wird und ohne den wir nichts mehr tun können", so die Botschaft im Video des Gesundheitsministeriums.

Es sei darauf hingewiesen, dass der derzeit in Marokko verwendete Impfpass bescheinigt, dass der Inhaber zwei Dosen eines der in Marokko verwendeten Impfstoffe erhalten hat. Sinopharm, AstraZeneca und Pfizer, die in doppelter Dosis verabreicht werden, oder der Ein-Dosis-Impfstoff von Johnson & Johnson. ..

Die Umsetzung hängt insbesondere mit dem jüngsten Rundschreiben des Gesundheitsministeriums zusammen, in dem die Möglichkeit des Zugriffs auf diese Daten über das Portal Liqahcorona angekündigt wurde, das nun die Angabe "Gesundheitspass" enthält. Dieser Test ermöglicht eine Verbesserung der mit Europa geltenden Verfahren und gibt unter anderem Reisenden die Möglichkeit, Marokko in ein anderes Land zu verlassen.
(05.09.2021, 18:44)Gero schrieb: [ -> ]Von einer Impf-Müdigkeit ist in Marokko nichts zu merken, wenn man sich die offiziellen Zahlen ansieht, eher das Gegenteil ist der Fall. 

Hallo Gero, 
ich bin mir sicher, das es sich um keine leere Behauptung deinerseits handelt, du hast bestimmt eine Quelle dazu, wo natürlich die Berufgruppen aufgeschlüsselt sind oder zählen Zwangsimpfungen für dich als freiwillige Impfung? 

Im übrigen braucht man seit einigen Wochen mehr keinen Termin bei den Impfzentren man kann sich dort jederzeit melden, die Wartezeiten sind sehr übersichtlich.
(05.09.2021, 19:41)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]@Gero,

Zitat:Von einer Impf-Müdigkeit ist in Marokko nichts zu merken, wenn man sich die offiziellen Zahlen ansieht, eher das Gegenteil ist der Fall. 

Noch nie haben sich in einem Monat so viele Menschen impfen lassen wie im letzten Monat August.


Das liegt wohl daran, dass bestimmte Berufsgruppen verstärkt geimpft werden wie Militär, Feuerwehr, öffentlicher Dienst, Polizei, usw..

Bei denen die sich freiwillig impfen lassen können hat es stark nachgelassen. Deswegen auch der stärkere Druck auf diese Menschen!

...


Gibt es jetzt einen Impfzwang oder ist die Impfung immer noch freiwillig?

Der Gesundheitsminister Khalid Aït Taleb sagte Anfang Dezember 2020 gegenüber 2M über die Impfkampagne gegen das Coronavirus: 
„Der Impfstoff ist nicht obligatorisch, sondern freiwillig"

Die Reihenfolge, wer wann an der Impfung teilnehmen kann, wurde in 2 Phasen aufgeteilt.

Die erste Phase dieser Operation betrifft Mitarbeiter an vorderster Front, in diesem Fall Gesundheitspersonal, Behörden, Sicherheitskräfte und nationales Bildungspersonal sowie ältere Menschen, die für das Virus anfällig sind. In der zweiten Phase werden die übrigen Zielpersonen entsprechend ihrem Alter berücksichtigt. 



(05.09.2021, 19:41)Thomas Friedrich schrieb: [ -> ]@Gero,

Zitat:Von einer Impf-Müdigkeit ist in Marokko nichts zu merken, wenn man sich die offiziellen Zahlen ansieht, eher das Gegenteil ist der Fall. 

Noch nie haben sich in einem Monat so viele Menschen impfen lassen wie im letzten Monat August.

...

Viele haben sich nur die erste aber die zweite Spritze nicht mehr geben lassen.


Das stimmt auch nicht ganz. 

Es gibt Differenzen, das hängt aber mit dem Impffortschritt und mit dem Termin für die 2.Impfung nach 4 Wochen ab.
Derzeit sieht es so aus:

Bis zum 10.Aug.2021 wurden  15.423.440 Einwohner mit der 1.Dosis geimpft.
Nur knapp 4 Wochen später am 04.Sept.2021 waren 15.529.630 vollständig geimpft. 

Also, alle haben die 2.Impfung vorschriftsmäßig nach 4 Wochen erhalten und es wurden sogar noch ein paar Nachzügler geimpft. 

Datenquelle, siehe hier.

.
(06.09.2021, 03:31)Gero schrieb: [ -> ]Gibt es jetzt einen Impfzwang oder ist die Impfung immer noch freiwillig?

Der Gesundheitsminister Khalid Aït Taleb sagte Anfang Dezember 2020 gegenüber 2M über die Impfkampagne gegen das Coronavirus: 
„Der Impfstoff ist nicht obligatorisch, sondern freiwillig"

Hallo Gero, 
möchtest du mir keine Quelle nennen, ist diese nur für dich zugänglich? 
Nur noch so als kleiner Hinweis, wir haben September 2021 und nicht Dezember 2020.
Muss mal wieder hier kurz schreiben:
Hört ihr denn nie auf mit dem „Gezerfe“?

Das Thema ist wirklich zu ernst dafür. 
Fakt ist, dass hie wie da noch viel zu viele Ungeimpfte verhindern, dass die Pandemie besiegt wird. 
Die Gründe mögen unterschiedlich sein in den Ländern. 
Aber jeder, der drankommen kann -in D ist es JEDER!-
soll bitte sich bewegen und seine Pflicht tun. 

Meine Meinung.